Mein Konto
    Nach der "Eternals"-Post-Credit-Szene: Wie geht es mit Blade im MCU weiter?
    10.11.2021 um 17:30
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Seit „Iron Man“ ist Julius ein riesiger Fan, der sich auch nach „Avengers: Endgame“, „Loki“ & Co. wahnsinnig auf die Zukunft des MCU freut.

    Mittlerweile ist bekannt, wessen Stimme in der 2. Post-Credit-Szene von „Eternals“ erklingt: die von Mahershala Ali, dem neuen Darsteller von Marvel-Held Blade. Doch warum tritt er in einer Szene mit Black Knight auf? Und wann sehen wir Blade wieder?

    Die zweite Abspannszene von „Eternals“ erscheint auf den ersten Blick relativ eindeutig: Nachdem zuvor schon mehrmals auf die Hintergrundgeschichte von Kit Haringtons Figur Dane Whitman angespielt wurde (es wird ein Onkel erwähnt und ein Ring überreicht), packt er ganz am Ende des Films nun das mysteriöse Schwert aus, dank dem Dane Whitman in den Marvel-Comics zum Helden Black Knight wird. Doch dann erklingt da diese Stimme...

    Bereits direkt nach Kinostart waren wir uns ziemlich sicher, dass das die Stimme von Mahershala Ali („Green Book“, „Moonlight“) ist, der 2019 als neuer Darsteller für Blade verpflichtet wurde. Und mittlerweile hat „Eternals“-Regisseurin Chloé Zhao das auch bestätigt.

    Die drei „Blade“-Filme mit Wesley Snipes haben sicherlich viele Filmfans gesehen, aber was häufig vergessen wird: Auch Blade ist eine Marvel-Figur und trifft in den Comics des Öfteren auf seine eher klassischen Superhelden-Kollegen und -Kolleginnen. Und so ist es nun auch erstmals im MCU gekommen. Aber wie geht es nach der „Eternals“-Abspannszene weiter?

    Wie passen Blade und Black Knight zusammen?

    Immerhin eine Zeit lang haben Blade und Black Knight in den Marvel-Comics tatsächlich Seite an Seite gekämpft und zwar in dem britischen Superheldenteam MI-13, quasi der auf Paranormales und Superbösewichte spezialisierten Abteilung des britischen Geheimdienstes. Dass es so auch im MCU kommt, glauben wir aber eher nicht.

    Vielmehr könnten Blade und Black Knight gemeinsam mit einigen anderen Figuren eine Avengers-Untergruppe mit Fantasy- bzw. Horror-Fokus bilden: etwa Moon Knight (im MCU gespielt von Oscar Isaac) oder Werewolf-By-Night (für diese Rolle wurde unlängst Gael García Bernal verpflichtet).

    Twentieth Century Fox
    Hat schon was von Blade: Mahershala Ali in "Alita: Battle Angel"

    Wie so häufig im MCU kommen hier verschiedene Comic-Storylines und -Einflüsse zusammen, anstatt das eine Vorlage direkt adaptiert wird. Mögliche Einflüsse wären etwa die Gruppen Nightstalkers und Midnight Sons, die auf magische, dämonische und übernatürliche Gegner spezialisiert sind. So könnten dann auch Figuren wie Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) oder Ghost Rider mitmischen, der gerüchteweise auch Teil des MCU werden soll.

    Wenn ihr mehr zu diesen Superheldenteams und zur Hintergrundgeschichte von Blade wissen wollt, schaut euch unbedingt das oben eingebundene Video an. Darin erklärt Video-Producer Sebastian ganz ausführlich, was ihr zu Blade wissen müsst.

    Sehen wir Blade in "Moon Knight" wieder?

    So oder so: Die nächsten Hinweise auf die Zukunft von Blade und Black Knight dürften wir schon bald bekommen. Noch 2022 soll die Serie „Moon Knight“ auf Disney+ erscheinen. Und im Laufe des Jahres 2022 beginnt dann die Produktion eines „Werwolf“-Halloween-Specials mit Gael García Bernal und eines neuen „Blade“-Films.

    Das Werwolf-Special dürfte Halloween 2022 auf Disney+ veröffentlicht werden, „Blade“ hingegen kommt frühestens Ende 2023 in die Kinos. Spätestens in „Blade“ ist Mahershala Ali dann auf jeden Fall wieder dabei, gut möglich, dass wir ihn aber auch schon früher in seiner Rolle als Blade zu Gesicht bekommen – und nicht nur seine Stimme hören. Und auch ein Comeback von Kit Harington als Black Knight könnte in einem der genannten Projekte der kommenden Horror-Ecke des MCUs erfolgen.

    Kommt "Eternals 2"? Eine "Eternals"-Fortsetzung ist unwahrscheinlicher, als ihr denkt
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top