Mein Konto
    Überfälliges Comeback: FSK-18-Kult-Klassiker mit Brad Pitt erscheint endlich neu fürs Heimkino
    14.03.2022 um 09:10
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Ob Sammlereditionen aus aller Welt, aktuelle Schnäppchen oder Uncut-Horror – er weiß ganz genau, wie man an die großen Must-Haves kommt.

    Über zehn Jahre hat die seit geraumer Zeit vergriffene Blu-ray-Erstauflage bereits auf dem Buckel, jetzt bekommt „Kalifornia“ mit Brad Pitt, Juliette Lewis und David Duchovny endlich seine überfällige Neuauflage.

    capelight pictures

    Bevor er mit Filmen wie „True Romane“ (1993), „Interview mit einem Vampir“ (1994), „Legenden der Leidenschaft“ (1994), „Sieben“ (1995) und „12 Monkeys“ (1995) einen geradezu kometenhaften Aufstieg in Hollywood hinlegte, baute sich Brad Pitt erst einmal einen Ruf als Anhalter auf, den man besser nicht mitgenommen hätte. Nachdem er bereits als junger Verführer in „Thelma & Louise“ für reichlich Schwierigkeiten sorgte, machte er in „Kalifornia“ endgültig keine Gefangenen mehr. Das unterstreicht nicht zuletzt die 18er-Freigabe des knallharten Thrillers, an der die FSK auch nach gut 30 Jahren weiterhin festhält.

    Der Film feierte bereits 2010 seine hiesige HD-Premiere, wurde erst als Standard-Edition auf Blu-ray und schließlich auch in mehreren streng limitierten Mediabooks veröffentlicht. Was all jene Veröffentlichungen heute gemeinsam haben? Sie sind kaum noch zu bekommen bzw. wenn, dann eigentlich nur noch über Drittanbieter. Und für teures Geld. Dementsprechend überfällig ist die nun ins Haus stehende Neuauflage: „Kalifornia“ erscheint am 13. Mai 2022 endlich neu auf DVD und Blu-ray:

    » "Kalifornia" DVD im Capelight-Shop*
    » "Kalifornia" Mediabook (neu) im Capelight-Shop*
    » "Kalifornia" Mediabook (alt) bei Amazon*

    Der bei Sammlern für seine exquisite Filmauswahl sowie für seine Sammlereditionen mit herausragendem Preis-Leistungsverhältnis geschätzte Verleiher veröffentlicht den frühen Brad-Pitt-Klassiker auf DVD sowie als Collector's Edition im Mediabook, die neben der DVD auch noch die Blu-ray des Films sowie ein 24-seitiges Booklet enthält. Außerdem an Bord: verschiedene Special Features wie Trailer und ein Interview mit dem Hauptdarsteller-Duo Brad Pitt und Juliette Lewis.

    Das ist "Kalifornia"

    Der erfolglose Autor Brian Kessler (David Duchovny) und seine Freundin, die Fotografin Carrie Laughlin (Michelle Forbes), machen sich auf einen Trip quer durch die USA, um für ihr gemeinsames Buch zu recherchieren. Für ihre Auseinandersetzung mit den berüchtigtsten Serienmördern des Landes wollen sie einige der legendären Schauplätze besuchen, an denen das mörderische Treiben stattfand.

    Da die beiden allerdings knapp bei Kasse sind und ihr Ziel Kalifornien nicht gerade um die Ecke ist, suchen sie per Anzeige nach möglichen Mitfahrer*innen, die ebenfalls an die Westküste wollen und sich an den Benzinkosten beteiligen. Es meldet sich allerdings lediglich das White-Trash-Pärchen Earley (Pitt) und Adele (Lewis). Doch die beiden mitzunehmen, erweist sich schon bald als folgenschwere Entscheidung…

    Neben der stylischen Inszenierung von Musikvideo-Regisseur Dominic Sena, der mit „Kalifornia“ sein Kinodebüt feierte, wurde der Road-Thriller einst vor allem für sein herausragendes Darsteller-Ensemble gelobt. Kritikerlegende Roger Ebert vergab so etwa die volle Punktzahl, weil er zuweilen schlicht vergaß, dass er einen Film sah und stattdessen das Gefühl hatte, „echte Menschen zu beobachten“.

    Action-Fest vom "John Wick"-Macher: Im Trailer zu "Bullet Train" erwarten euch Megastars von Brad Pitt bis Sandra Bullock

    Dem Vergleich mit ähnlich gelagerten Genre-Highlights wie „Badlands“ von Terrence Malick oder Oliver Stones „Natural Born Killers“ kann „Kalifornia“ laut FILMSTARTS-Kritiker Alex Todorov zwar nicht ganz standhalten, am Ende gab's für den wuchtig-packenden, kompromisslosen Thriller in der FILMSTARTS-Kritik aber dennoch gute 3,5 von 5 möglichen Sternen.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Kalifornia"

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top