Mein Konto
    Iron Mans Nachfolgerin auf dem Weg ins MCU: "Black Panther"-und Netflix-Power für "Ironheart" auf Disney+
    12.04.2022 um 19:03
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Seit „Iron Man“ ist Julius ein riesiger Fan, der sich auch nach „Avengers: Endgame“, „Loki“ & Co. wahnsinnig auf die Zukunft des MCU freut.

    Schon seit längerem ist eine MCU-Serie über Iron Mans Nachfolgerin angekündigt: „Ironheart“. Nun geht es mit großen Schritten voran: Die zwei Regisseurinnen wurden gefunden und außerdem ist der „Black Panther“-Macher als Produzent an Bord.

    2022 Disney und seine verbundenen Unternehmen.

    Disney baut das Marvel Cinematic Universe fleißig weiter aus und zwar sowohl im Kino als auch auf Disney+. Im Kino erwarten uns 2022 noch drei MCU-Filme und nach der aktuell laufenden Serie „Moon Knight“ sollen auch noch drei weitere Serien und zwei Feiertags-Specials folgen. Und auch für 2023 ist schon für Nachschub gesorgt – unter anderem mit der Serie „Ironheart“ über die junge Nachfolgerin von Iron Man (Robert Downey Jr.).

    Nun hat die schon vor einiger Zeit angekündigte und mit den wichtigsten Personalien vor der Kamera besetzte Serie einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht: Mit Samantha Bailey und Angela Barnes wurden nun zwei Regisseurinnen gefunden, die jeweils drei Folgen der sechsteiligen Serie inszenieren werden – Bailey die Episoden 1-3 und Barnes die Episoden 4-6.

    Bailey und Barnes bringen dabei eine Menge Erfahrung aus dem Serienfach mit und vor allem Netflix-Abonnent*innen haben womöglich schon etwas von ihren bisherigen Arbeiten gesehen: Samantha Bailey gehört zum Team hinter der Comedy-Serie „Dear White People“ und Barnes hat einige Episoden der Serien „Teenage Bounty Hunters“ und „One Day At A Time“ inszeniert (sowie von der kommenden vierten Staffel „Atlanta“).

    Unterstützung vom "Black Panther"-Macher

    Außerdem wird der Regisseur eines der besten und erfolgreichsten MCU-Filme „Ironheart“ als Produzent unterstützen, wie nun ebenfalls bekannt wurde: Ryan Coogler, seines Zeichens Macher von „Black Panther“.

    Die Beteiligung von Ryan Coogler an der Serie ergibt auch deswegen Sinn, weil die neue Marvel-Heldin ihr Debüt nicht erst in „Ironheart“ feiern wird, sondern schon vorab in Cooglers „Black Panther 2: Wakanda Forever“. Riri Williams alias Ironheart wird gespielt von Dominique Thorne („Beale Street“, „Judas And The Black Messiah“).

    Das ist "Ironheart"

    In den Comics ist Riri Williams eine junge, brillante MIT-Studentin, der es gelingt, einen eigenen Iron-Man-Anzug zu bauen, in dem sie sich am Design und der Technologie von Tony Stark orientiert.

    Nach dem Abschied von Iron Man aus dem MCU in „Avengers: Endgame“ ist Riri alias Ironheart nun quasi prädestiniert dafür, in die großen Fußstapfen des MCU-Urgesteins zu treten. Ob und wie ihr das gelingt, erfahren wir dann im Laufe des Jahres 2023 auf Disney+.

    Ist Iron Man am nächsten großen Marvel-Bösewicht schuld? Wichtige Rolle in neuer MCU-Serie "Ironheart" besetzt
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top