Mein Konto
    Skandal-Journalistin statt Bond-Girl "Keine Zeit zu sterben"-Star Léa Seydoux im deutschen Trailer zum bitterbösen "France"
    04.06.2022 um 09:00
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    Das Schulfach Französisch hätte Oliver Kube um ein Haar das Abitur gekostet. Dennoch liebt er das so vielfältige Kino unseres Nachbarlandes – von François Truffaut und Jean-Luc Godard bis Céline Sciamma, Jacques Audiard, Gaspar Noé und Quentin Dupieux.

    Das 4,5-Sterne-Highlight „France“ kommt schon nächste Woche in die deutschen Kinos. Seht hier den mitreißend vielschichtigen Trailer zum nicht nur von FILMSTARTS exzellent besprochenen Drama mit Europas derzeit vielleicht größtem weiblichen Star:

    Im Fazit der offiziellen FILMSTARTS-Kritik zu Bruno Dumonts „France“ nennt unser Autor Jochen Werner den Film „eine abgrundtief nihilistische, schneidend scharfe Mediensatire mit einer unvergesslichen Léa Seydoux.“

    Wie sämtliche vorhergehenden Werke des Regisseurs von „Die feine Gesellschaft“ ist auch dieses – seiner glänzenden Oberflächen und seiner nur scheinbaren komödiantischen Leichtigkeit zum Trotz – keine leichte Kost. Aber „France“ sei eine Herausforderung, die sich unbedingt anzunehmen lohne.

    „France“ kommt am 9. Juni 2022 bundesweit in die deutschen Kinos.

    Darum geht‘s in "France"

    France de Meurs (Léa Seydoux) ist eine extrem populäre TV-Journalistin und gefeierte Kriegsberichterstatterin. Da sie nebenbei auch noch eine verheiratete Mutter ist, führt sie ein äußerst stressiges, sehr forderndes Leben – immer auf Trab gehalten von ihrer Produzentin und einzigen Freundin Lou (Blanche Gardin). Dass die Ehe mit ihrem Gatten Fred (Benjamin Biolay) auf Kosten der Karriere zunehmend auf der Strecke bleibt, nimmt France sehenden Auges in Kauf.

    Als sie eines Tages mit dem Auto einen armen Schlucker (Jawad Zemmar) anfährt, werden sie und ihr komplett durchgetakteter Alltag allerdings aus der Bahn geworfen. Frances eben noch so glamourös anmutender Starruhm droht ihr nun zum Verhängnis und zum Auslöser eines tiefen Falls zu werden. Doch sie ist entschlossen, der Abwärtsspirale ein Ende zu setzen, indem sie sich in die Arbeit stürzt, noch einmal von vorn beginnt und sich neu erfindet – diesmal allerdings mit Ironie und einem Augenzwinkern…

    Das sind die Stars von "France"

    Die Titelrolle in Bruno Dumonts vielschichtigem, satirischen Charakter- und Gesellschafts-Drama übernimmt Léa Seydoux, die dank ihrer Rolle als James Bonds große Liebe Madeleine Swann in den Blockbustern „Spectre“ und „Keine Zeit zu sterben“ zum Weltstar avancierte.

    Zuvor und dazwischen spielte die Pariserin unter anderem in „Inglourious Basterds“, „Mission: Impossible - Phantom Protokoll“, „Blau ist eine warme Farbe“ und zuletzt „The French Dispatch“ mit. Demnächst können wir Seydoux im just erfolgreich bei den Filmfestspielen von Cannes gelaufenen „An einem schönen Morgen“ sehen.

    In den Nebenrollen von „France“ sind Benjamin Biolay aus „Personal Shopper“ und Netflix‘ „Madame Claude“, die deutsche Charakterdarstellerin Juliane Köhler („Der Untergang“) sowie Komikerin Blanche Gardin („Online für Anfänger“) dabei.

    Für Originalton-Fans haben wir den Trailer auch nochmal in französischer Sprache mit deutschen Untertiteln:

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top