Mein Konto
    Wer stirbt in "Stranger Things" Staffel 4, Teil 2? Unsere Vorhersagen zum Finale der Netflix-Staffel
    18.06.2022 um 13:15
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Hat auf Netflix schon viele schöne Stunden verbracht: Zu seinen Highlights zählen die Sci-Fi-Dystopie „Black Mirror“ und die Comedy „Bojack Horseman“.

    Im „Stranger Things“ Staffel 4, Teil 2 wird es sehr wahrscheinlich mindestens einen großen Tod geben, so viel haben die Serienmacher bereits angedeutet. Wir gehen den Hauptcast des Netflix-Hits durch und verraten euch, wer in größter Gefahr ist...

    Netflix

    Im 1. Juli 2022 startet die fehlenden beiden Episoden von „Stranger Things“ Staffel 4, auch als Teil 2 von Staffel 4 bezeichnet. Während Teil 1 gerade noch einen Netflix-Rekord nach dem anderen bricht, sind die Erwartungen an das große XXL-Season-Finale natürlich groß (die letzte Folge der Staffel kommt mit einer Überlänge von 2,5 Stunden daher!). Wenn es nach den Showrunnern Matt und Ross Duffer geht, sollten Fans das Finale allerdings nicht nur mit Freude erwarten: „Sie sollten besorgt sein, wenn sie in die finalen beiden Episoden gehen – um jeden.“, so deren gemeinsame Aussage in einem Artikel von TVLine.

    Und ja, nach dieser Aussage sind wir besorgt. Vor allem das „um jeden“ soll natürlich heißen: „Es kann jeden treffen, auch langjährige Fanlieblinge.“ Doch ist das wirklich so? Wird sind den kompletten Hauptcast der Netflix-Serie durchgegangen und geben unsere Prognose ab, wer sterben wird und wer nicht.

    Unsere Prognose zu "Stranger Things" Staffel 4

    Mike (Finn Wolfhard), Dustin (Gaten Matarazzo), Lucas (Caleb McLaughlin) & Will (Noah Schnapp) bleiben am Leben. Die vier sind (neben Eleven) seit Staffel 1 der absolute Kern der Serie, um die sich alles dreht. Mittlerweile haben zwar einige Nebenfiguren ihn in Sachen Relevanz für die Handlung den Rang abgelaufen, wir können es uns aber nur schwer vorstellen, dass die Macher einen der Jungs so plötzlich aus dem Serienleben reißen. Abgesehen wirkt es nicht so, also wüssten die Duffers in Staffel 4 viel mit dem Original-Quartett anzufangen. Ein Tod käme zu plötzlich und wäre Stand jetzt nicht gut vorbereitet.

    Eleven (Millie Bobby Brown) bleibt am Leben. Sie ist einfach das Aushängeschild schlechthin von „Stranger Things“ und wird von den Duffers sicher nicht jetzt schon geopfert. Gut möglich allerdings, dass es sie in der finalen Staffel 5 dann erwischt. Für Staffel 4 halten wir ihr Überleben aber für gesichert.

    Max (Sadie Sink) bleibt am Leben. Max war den Tod in Staffel 4 so nahe wie keine andere der Hauptfiguren und gerade deshalb wird sie überleben. Würde sie sterben, würde es den jetzt schon legendären Moment zwischen ihr, Vecna und dem Kate-Bush-Song „Running Up The Hill“ zunichtemachen.

    Steve (Joe Keery) stirbt. Um den Fans zum Schluss von Staffel 4 nochmal einen fetten emotionalen Punch zu verpassen, gehen wir davon aus, dass zumindest eine wirklich wichtige Figur den Löffel abgibt – und niemand bietet sich dafür besser an als Steve. Denn tot ist er für die Serie von größerem Wert als lebendig. In Staffel 4 wird seine Figur nicht mehr groß ausgebaut, sondern wiederholt das, was wir schon in vorherigen Seasons gesehen haben: Flirts mit Nancy sowie Kabbeleien mit Dustin und Robin. Es gibt nicht mehr viel über Steve zu erzählen.

    Ein Heldentod würde den Handlungsbogen von Steve jedoch gebührend abrunden. Gerade weil seine Liebe zu Nancy wieder am aufkeimen ist, es aber keine neuen Entwicklungen ermöglichen würde, wenn diese wieder zusammenkommen würden (das haben wir ja schon gesehen). 

    Netflix
    Für uns in allergrößter Gefahr: Jo2 Keery als Steve (hier mit "Robin" Maya Hawke und "Dustin" Gaten Matarazzo).

    Sein Tod hätte hingegen gravierende Auswirkungen auf gleich mehrere wichtige Hauptfiguren, in erster Linie Nancy, Dustin und Robin. Hier steckt viel erzählerisches Potenzial. Außerdem wurde Steve von einem Fledermausmonster gebissen. Wer weiß: Vielleicht hat er sich ja wirklich eine Art Upside-Down-Tollwut angefangen und ist schon jetzt zum Sterben verurteilt. Und dann wäre da auch noch die Unterhaltung mit Eddie, in der Steve erfährt, dass Dustin ihn verehrt. Das wirkt, also solle Steve wenigstens noch die Wahrheit erfahren, wenn er schon sterben muss.

    Ursprünglich sollte Steve außerdem bereits in Staffel 1 sterben, verrieten die Duffers auf Netflix-Geeked-Week, doch dann habe man sich doch noch umentschieden und ihn zu einem Teil der Hauptclique gemacht. Nun scheint der Zeitpunkt reif, den ursprünglichen Plan in die Tat umzusetzen.

    Nach Teil 1 von "Stranger Things" Staffel 4: Der Gänsehaut-Trailer zu Teil 2 verspricht ein absolut episches Finale auf Netflix

    Robin (Maya Hawke) bleibt am Leben. Zunächst mal sollte Robin überleben, damit sie um Steve trauern kann. Aber selbst wenn Steve nicht sterben sollte: Die Duffers werden wohl kaum die einzige queere Hauptfigur aus ihrem Ensemble streichen und darüber hinaus war ihr bisher noch kein Liebesglück vergönnt. Sie sterben zu lassen, würde viele Fans sicher stinkwütend machen.

    Nancy (Natalia Dyer) bleibt am Leben. Auch ihre Geschichte birgt durch einen möglichen Tod von Steve noch viel Potenzial. Auch ihre Beziehungsprobleme mit Jonathan sind noch lange nicht abgehandelt und es wirkt nicht so, als ließe sich dieser Teil der Handlung mit einem Tod von Nancy lösen. Für uns ist Nancy daher relativ sicher.

    Jonathan (Charlie Heaton) und Arglye (Eduardo Franco) bleiben am Leben. Jonathan war in Staffel 4 einfach zu unwichtig, um jetzt noch einen großen Moment zu bekommen. Sein Tod hätte emotional keine große Wirkung. Argyle ist hingegen nichts weiter als ein Comic-Relief. Ihn sterben zu lassen wäre einfach nur grausam und würde der Serie nicht viel geben.

    Eddie (Joseph Quinn) bleibt wahrscheinlich am Leben. Bei Eddie sind wir uns etwas unsicher. Im Gespräch mit Steve erwähnte er schließlich, dass er ein Angsthase und Steve im Gegensatz dazu beeindruckend mutig sei. Es ist somit durchausvorstellbsar, dass sich Eddie opfern könnte, um seinen Heldenmut zu beweisen. Möglicherweise ist er es sogar, der Steve vor dem Tod retten wird. Wir halten es jedoch für wahrscheinlicher, dass Steve stirbt und Eddie der neue „Steve“ in Dustins Leben sein wird.

    Hopper (David Harbour) bleibt am Leben. Staffel 4 hat bereits so getan, als wäre er gestorben. Wir hatten also bereits unseren „Hopper ist tot“-Moment. Das nur ein Serienfinale später nochmal zu wiederholen, wäre sehr seltsam.

    Joyne (Winona Ryder) bleibt am Leben. Sie ist einfach der Mittelpunkt des Erwachsenen-Casts von „Stranger Things“. Außerdem wäre es unerträglich fies gegenüber Hopper, der in seinem Leben schon so dermaßen viel Schicksalsschläge verkraften musste.

    Dmitri alias Enzo (Tom Wlaschiha) stirbt. Dmitri ist neben Steve unser wahrscheinlichster Todeskandidat. Er wird für zukünftige Staffeln nicht gebraucht und ist daher entbehrlich. Hopper und er haben sogar schon explizit darüber gesprochen, was im Falle seines Todes passieren würde: Sein Sohn würde sich für ihn schämen, weil er ein Verräter ist. Anders sähe die Sache aber möglicherweise aus, wenn er den Demogorgon erlegen würde, der ja immer noch im Gefängnis herumwütet.

    Der deutsche Schauspieler Tom Wlaschiha ist als Dmitri (hier an der Seite von "Hopper" David Harbour) womöglich nur eine Staffel dabei.

    Unser Tipp: Dmitri sprengt sich mit dem Demogorgon in die Luft (das Viech ist schließlich feueranfällig) und ermöglicht somit Hopper, Joyce und Murray die Flucht. Ihm zu Ehre nimmt Hopper mit Dmitris Sohn Kontakt auf und berichtet ihm davon, dass er das Monster erlegt hat. Das wäre ein schöner runder Abschluss für den russischen Neuzugang.

    Murray (Brett Gelman) bleibt am Leben. Er bekam in Staffel 4 ja wirklich eine Menge zu tun, wuchs über sich hinaus und man fragt sich, was denn in Staffel 5 nun noch mit ihm passieren soll. Andererseits glauben wir nicht, dass es gleich zwei aus der Russland-Gruppe erwischt und Dmitris Tod ist einfach viel wahrscheinlicher.

    Dr. Brenner (Matthew Modine) stirbt. Nach all den grausamen Experimenten, die er an Kindern durchgeführt hat, hätte er den Tod verdient. Eleven hat nun ihre Kräfte zurück und er wird nicht mehr gebraucht. Colonel Jack Sullivan, der auf der Jagd nach dem Wunderkind ist, hat sich die Informationen über deren Aufenthaltsort erfoltert. Gut möglich, dass er mit seinem Militär die Einrichtung stürmt, in der sich Eleven aufhält. Hier könnte Brenner sterben und vielleicht sogar einen letzten Akt der Wiedergutmachung leisten, in dem er sich für die Jugendliche opfert. Jack Sullivan könnte ebenfalls draufgehen, aber den zählen wir nicht zum Hauptcast.

    Dr. Owens (Paul Reiser) bleibt am Leben. Es wäre zwar denkbar, dass er auch in einem möglichen Angriff auf die NINA-Forschungseinrichtung stirbt. Allerdings haben wir schon genug wahrscheinlichere Todeskandidaten. Wir denken, dass er überlebt, möglicherweise weil Eleven ihn rettet, und er anschließend zu seiner Familie zurückkehren darf.

    Damit sind wir durch mit unserer Einschätzung zu den Überlebenschance der einzelnen „Stranger Things“-Figuren. Unsere Einschätzung lautet also: Steve, Dmitri und Dr. Brenner werden sterben.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top