Mein Konto
    Drama mit Johnny Depp & Amber Heard neu bei Amazon Prime: Mit diesem Film hat alles begonnen...
    23.06.2022 um 08:27
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Berührt und fasziniert zu werden, aber auch etwas über sich selbst lernen – das bedeutete Kino schon immer für Daniel. Darum machte der einstige Sozialarbeiter am Ende seine Leidenschaft auch zum Beruf.

    In den vergangenen Monaten bzw. Jahren waren Johnny Depp und Amber Heard vor allem dank ihrer Auseinandersetzung in den Medien. Mit „Rum Diary“ könnt ihr auf Amazon Prime Video ab sofort an den Anfang ihrer Liebesbeziehung zurückgehen.

    Metropolitan FilmExport

    Es ist schon eine Weile her, dass wir „Fluch der Karibik“-Star Johnny Depp und DC-Heldin Amber Heard auf der großen Leinwand zu sehen bekamen. Hier mal eine Direct-to-Video-Produktion, da mal ein Serien- oder Doku-Auftritt; andere längst abgedrehte Filme warten gar seit Jahren auf eine hiesige Veröffentlichung. Aber gut, die beiden hatten zuletzt schließlich auch anderes zu tun, wie gefühlt die ganze Welt ganz genau beobachten konnte: Die Scheidung des einstigen Liebespaares und die damit einhergehenden Gerichtsverhandlungen waren das Thema in den Medien. Wer wissen will, wie all das begann, wird ab sofort bei Amazons hauseigener Streaming-Plattform fündig.

    Rum Diary“ – und damit der Film, bei dem sich Depp und Heard einst kennenlernten – ist ab sofort im Abo bei Amazon Prime Video verfügbar. Die beiden trafen sich erstmals für die Dreharbeiten des Films im Jahr 2009 und kamen schließlich zusammen, bevor der Film im August 2012 in die deutschen Kinos kam.

    » "Rum Diary" bei Amazon Prime Video*

    Das Ergebnis ist schließlich ein „hübsch anzuschauendes mit einer Liebesgeschichte garniertes Trinker-Drama, aber auch eine Enttäuschung auf hohem Niveau“ und ein Film, dem etwas mehr Mut gut getan hätte, so unser Autor Robert Cherkowski in der offiziellen FILMSTARTS-Kritik zu „Rum Diary“. Am Ende gibt es für den Film von Regisseur Bruce Robinson („Withnail And I“) aber immer noch solide 3 von 5 Sternen.

    Darum geht's in "Rum Diary"

    Paul Kemp (Johnny Depp) hält sich mit Jobs über Wasser, die nie länger als ein paar Monate dauern. Der Journalist genießt so seine kreative Unabhängigkeit, bis er 1959 das gut bezahlte Angebot annimmt, die puerto-ricanische Gazette The San Juan Star wieder auf Kurs zu bringen. Er reist schließlich nach San Juan, wo sein Leben alsbald eine große Wendung nimmt.

    Denn Kemp verfällt nicht nur dem Müßiggang, sondern verliebt sich obendrein auch in die attraktive Chenault (Amber Heard). Blöd nur, dass die ausgerechnet die Geliebte jenes Bau-Moguls (Aaron Eckhart) ist, der Kemp für seine Zwecke einspannen will…

    Johnny Depp und Amber Heard: Demnächst wieder im Kino

    Sowohl Johnny Depp als auch Amber Heard kehren übrigens in absehbarer Zeit auf die Leinwand zurück. Während viele „Fluch der Karibik“-Fans nach dem gewonnenen Rechtsstreit nun darauf hoffen, dass Depp womöglich doch noch einmal in die Rolle des Kult-Piraten Jack Sparrow schlüpft, steht der zunächst einmal für das Historien-Drama „Jeanne du Barry“ von „Poliezei“-Regisseurin und „High Tension“-Darstellerin Maïwenn vor der Kamera – in keiner geringeren Rolle als der von Ludwig XV.

    Bestätigt: Mit diesem Film feiert Johnny Depp sein Kino-Comeback

    Heard hingegen feiert ihr Comeback am 16. März 2023 in „Aquaman 2“. Wie auch schon im Vorgänger werden wir sie darin als xebelianische Prinzessin Mera an der Seite von Hauptdarsteller Jason Momoa sehen.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top