Mein Konto
    Neuauflage von Horror-Kult-Hit mit Johnny Depp in Arbeit – von der Regisseurin einer neuen Stephen-King-Geschichte
    17.06.2022 um 18:00
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Ob Lachen mit „Jack & Jill“, Weinen mit „Bambi“ oder Hochspannung in „Heat“. Björn Becher liebt die Kraft des Kinos, ihn zu bewegen.

    Die bereits 1820 (!) erschienene Erzählung „Sleepy Hollow“ wurde mehrfach adaptiert – die beliebteste stammt wohl von Tim Burton mit Johnny Depp. Nun soll eine große Hollywood-Neuauflage kommen – von einer gerade angesagten Autorin und Regisseurin.

    Constantin Film

    Wie das Branchenmagazin Deadline berichtet, hat Paramount die Regisseurin und Autorin Lindsey Beer damit beauftragt, eine Neuauflage von „Sleepy Hollow“ auf den Weg zu bringen. Sie soll das Drehbuch zu einem neuen Film auf Basis der legendären Geschichte um einen kopflosen Reiter, der eine kleine Stadt terrorisiert, schreiben. Anschließend soll sie auch selbst Regie führen. Zudem ist sie als Produzentin an Bord und wird dabei unter anderem von Todd Garner („Mortal Kombat“) unterstützt.

    Der neue „Sleepy Hollow“-Film folgt auf bereits zahlreiche Adaptionen der Geschichten. Schon 1922 gab es einen Stummfilm, 1949 erschien sogar eine mittlerweile auf Streamingdienst Disney+ verfügbare Animationsadaption namens „Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte“. Zuletzt gab es eine „Sleepy Hollow“-Serie, die auf vier Staffeln kam. Besonders bekannt ist aber Tim Burtons hochkarätig besetzter Kinofilm mit u. a. Johnny Depp, Christina Ricci, Christopher Lee und dem auf unserem Artikelbild präsenten Christopher Walken. Sein „Sleepy Hollow“ von 1999 war mit Einnahmen von über 206 Millionen Dollar ein veritabler Kinoerfolg und ist ein auch heute noch gefeierter Horror-Kult-Hit.

    » "Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte auf Disney+*
    » Tim Burtons "Sleepy Hollow" bei Amazon*

    Vor "Sleepy Hollow" kommt "Friedhof der Kuscheltiere"

    Die gemeinsame Entwicklung einer „Sleepy Hollow“-Neuauflage folgt auf eine für viel Aufsehen sorgende Übereinkunft zwischen Paramount und Lindsey Beer. Die legendäre Filmproduktionsgesellschaft mit dem Berg-Logo schloss nämlich jüngst einen Deal mit Beer, um die aufstrebende Autorin und Regisseurin an sich zu binden. Paramount hat nun den ersten Zugriff auf alle Projekte, welche sie entwickelt. Der Vertrag wurde geschlossen, nachdem Beer für das Studio ein Prequel zu Stephen Kings Horror-Klassiker „Friedhof der Kuscheltiere“ drehte. Dieser Horrorfilm, der Beers Regie-Debüt ist, soll noch im Laufe des Jahres 2022 in die Kinos kommen.

    In der Vergangenheit waren fast alle Hollywood-Studios und Streamingdienste hinter Beer her, obwohl sie noch gar nicht so viele final realisierte Titel in ihrer Vita stehen hat. Sie hat aber bereits zahlreiche Aufträge erledigt und ihre Konzepte und Skripte sollen dabei großen Eindruck hinterlassen haben. Ein kommender „Star Trek“-Film wurde von ihr genauso geschrieben wie Disneys „Bambi“-Remake, die (vorerst aber abgeblasene) Marvel-Comicverfilmung „Silver Sable“ und ein „Hello Kitty“-Film. Auch Drehbücher und Konzepte zu einem „Fast & Furious“-Spin-off, Neuverfilmungen von „Herr der Fliegen“ und „Nummer 5 lebt!“ sowie der Netflix-Serie „The Magic Order“ existieren von ihr.

    Details zu Beers Ansatz für „Sleepy Hollow“ sind aber unbekannt.

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top