Mein Konto
    Bekommt "Obi-Wan Kenobi" eine 2. Staffel auf Disney+? Das sagen die Stars & Macherinnen der "Star Wars"-Serie
    23.06.2022 um 16:31
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Liebt Episode I-VI, „Clone Wars“ und „The Mandalorian“. Die Sequel-Trilogie war für „Star Wars“-Fan Benjamin aber eine riesige Enttäuschung.

    Noch steht nicht fest, ob „Obi-Wan Kenobi“ eine Fortsetzung bekommt. Doch Aussagen von Ewan McGregor und anderen Beteiligten machen Hoffnung auf Season 2. Doch wie könnte es eigentlich mit der „Star Wars“-Serie weitergehen?

    Disney und seine verbundenen Unternehmen

    Obi-Wan Kenobi“ ist vorerst zu Ende. Doch nach der Ausstrahlung der finalen Folge 6 auf Disney+ fragen sich Fans natürlich, ob die „Star Wars“-Serie um eine zweite Staffel erweitert wird. Ursprünglich war das Obi-Wan-Abenteuer ja als Mini-Serie angelegt, doch in den vergangenen Wochen und Monaten häuften sich Aussagen der Beteiligten, die auf eine Staffel 2 hindeuten.

    In diesem Artikel haben wir die Aussagen der wichtigsten Stars und Macherinnen von „Obi-Wan Kenobi“ gesammelt, um die Frage zu beantworten: Wie wahrscheinlich ist Staffel 2? Außerdem gehen wir anschließend geht unser Video-Redakteur Sebastian der Frage auf den Grund, wie es in einer solchen Fortsetzung weitergehen könnte..

    "Ich würde es lieben": Ewan McGregor über "Obi-Wan" Staffel 2

    Eines steht fest: Ohne Ewan McGregor kann es keine zweite Staffel „Obi-Wan Kenobi“ geben. Wir haben den Hauptdarsteller deshalb im FILMSTARTS-Interview gefragt, ob er sich weitere Auftritte als Obi-Wan, etwa für eine Staffel 2, vorstellen könnte. Seine Antwort war nicht nur positiv, sondern regelrecht euphorisch:

    Ich würde es lieben. Ich weiß nicht, wie es wäre, wenn ich ihn wieder spielen würde, aber es hat einen solchen Spaß gemacht, dass ich schon ziemlich versessen darauf bin, eine weitere Staffel zu machen... und dann noch eine... und dann vielleicht noch eine und eine weitere danach... und dann noch eine und dann bin ich circa 65 Jahre alt. Dann hätte ich ungefähr das Alter von Alec Guinness [als er Obi-Wan Kenobi in Episode 4 spielte]. Und dann mache ich immer weiter, bis sie mich jedes Mal künstlich verjüngen müssen, damit ich weiter machen kann.

    Wird "Star Wars: Obi-Wan" länger als gedacht? Ewan McGregor spricht mit uns über Staffel 2 & geht sogar noch viel weiter!

    Klar, die Antwort war auch ein wenig humorvoll gemeint, aber an der Tatsache, dass Ewan McGregor große Freude an seiner „Star Wars“-Rolle hat und jederzeit gerne als Obi-Wan zurückkehren würde, ändert das nichts. So erklärte er jüngst auch gegenüber dem Magazin GQ„Ich hoffe wirklich, dass wir noch eine [Staffel 2] machen. Wenn ich immer mal wieder eine davon machen könnte, wäre ich einfach nur glücklich darüber.“

    Auch Hayden Christensen hat Lust auf mehr "Star Wars"

    Bei Hayden Christensen sieht die Lage ähnlich aus. Gegenüber FILMSTARTS erklärte er in Bezug auf mögliche weitere „Star Wars“-Auftritte als Darth Vader: „Ich liebe das ‚Star Wars‘-Universum und diese Figur bedeutet mir so viel. Ich glaube, es gibt definitiv noch mehr zu tun, und ich bin dafür auch sehr offen.“

    "Star Wars": Hayden Christensen stellt weitere Darth-Vader-Auftritte nach "Obi-Wan" in Aussicht (FILMSTARTS-Interview)

    Weitere solche Antworten gab der Anakin-/Vader-Darsteller auch anderen Medien, wobei er hier jedoch immer sehr genau darauf achtete, nicht von einer „Obi-Wan“ Staffel 2 zu sprechen, sondern seine generelle Offenheit für weitere „Star Wars“-Projekte zu betonen. So ist ja bereits bekannt, dass Hayden Christensen auch in der kommenden „Ahsoka“-Serie mitwirken wird:

    Nicht nur in der "Kenobi"-Serie: Hayden Christensens "Star Wars"-Comeback wird noch größer!
    Das sagen "Star Wars"-Chefin Kathleen Kennedy & Regisseurin Deborah Chow

    Kathleen Kennedy, die Präsidentin von Lucasfilm und somit Hauptverantwortliche für das komplette „Star Wars“-Franchise, hat bereits im März diesen Jahres in einem Interview mit Entertainment Weekly Hoffnung auf eine Staffel 2 gemacht. Sie betonte, dass alle „eine tolle Zeit miteinander hatten“ und dass „jeder, der involviert war, gerne sehen [würde], dass es nicht aufhört.“ Allerdings machte sie auch eine Einschränkung.

    Kennedy: „Wenn wir uns entscheiden, noch irgendetwas mit der Figur Obi-Wan zu machen, müssen wir die Frage beantworten: Warum?“

    „Obi-Wan“-Regisseurin Deborah Chow sieht das gegenüber Entertainment Tonight ähnlich: „Wenn wir weitermachen, dann nur, wenn es einen wirklichen Grund für eine weitere [Staffel] gibt.“

    Am Ende dürfte vor allem Kathleen Kennedy entscheiden, ob es mit „Obi-Wan Kenobi“ weitergehen wird. Einzig auf Ewan McGregor kann sie dabei nicht verzichten. Doch mit seinen Aussagen hat er bereits klar gemacht, dass er jederzeit dabei wäre.

    Was sonst noch für und gegen Staffel 2 spricht

    Jetzt stellt sich nur die Frage, ob sich ein wirklicher Grund für Staffel 2 findet. Die Disney-Plus-Serie wurde von den Fans zwiespältig aufgenommen. Es gibt enttäuschte, euphorische und ausgewogene Stimmen. Bei der IMDb hat „Obi-Wan“ gerade mal eine Durchschnittsbewertung von 7,2. Das ist nicht schlecht, aber deutlich schlechter als „The Mandalorian“ (8,7) und sogar noch hinter „Das Buch von Boba Fett“ (7,4).

    Noch mehr als die Meinung der Fans dürfte Kathleen Kennedy aber interessieren, ob die Serie sich auch finanziell lohnt. Die Premiere der ersten beiden Folgen hat einen Disney+-Rekord aufgestellt. Und auch in den folgenden Wochen war die Serie zumindest in den USA einige Male die meistgestreamte Serie überhaupt, was für eine Staffel 2 spricht.

    Nachdem der große Konflikt Obi-Wan gegen Darth Vader nun aber erstmal beendet scheint, könnte eine Fortsetzung das Problem haben, im Vergleich zu Staffel 1 wenig zu bieten zu haben. All diese Pros und Contras müssen abgewogen werden und Stand jetzt können wir noch nicht vorhersagen, wie sich Disney und Lucasfilm entscheiden.

    Wie könnte es in Staffel 2 von "Obi-Wan Kenobi" weitergehen?

    Wie gerade erwähnt, stünde Staffel 2 vor der großen Herausforderung, eine weitere spannende Geschichte um Obi-Wan zu konstruieren. Denkbar wäre etwa, dass er wie in den Comics auf den Wookie Black Krrsantan trifft, den Serienfans bereits aus „Das Buch von Boba Fett“ kennen. Oder der Jedi widmet sich verstärkt seiner spirituellen Seite und lernt von Qui-Gon Jinn die Fähigkeit, zum Machtgeist zu werden. Doch diese Optionen wirken im Vergleich zu dem Vader-Konflikt in Staffel 1 schon sehr unspektakulär, sodass wir uns nur schwer vorstellen könne, wie eine zweite Staffel die Geschichte wirklich lohnend weitererzählen könnte. Allzu viel Spielraum, ohne dabei den „Star Wars“-Kanon zu verletzen, gibt es für Obi-Wan nämlich nicht.

    Unser YouTuber Sebastian hat sich dennoch überlegt, wie eine zweite Staffel „Obi-Wan Kenobi“ aussehen könnte, und stellt euch seine ganz eigenen Überlegungen in folgendem Video vor. Dabei schließt er allerdings nicht aus, dass Darth Vader doch noch eine wichtige Rolle in Staffel spielen wird.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top