Mein Konto
    Gibt es bald einen neuen Professor X? "Star Wars"-Star bestätigt Gespräche mit Marvel
    09.08.2022 um 16:30
    Stefan Geisler
    Stefan Geisler
    -Redakteur
    Stefan ist ein echter Comic-Fan: Er liebt Graphic Novels und klassische Comics wie "Hellboy" und "Batman". Er hofft auch immer noch auf eine Film-Umsetzung von Eric Powells "The Goon"!

    Giancarlo Esposito hat genug von Bösewicht-Rollen. Der „The Mandalorian“-Star möchte das MCU aufmischen und hat dafür auch schon eine passende Rolle im Auge: In einem „X-Men“-Reboot würde er gerne den neuen Professor X verkörpern!

    Twentieth Century Fox / Disney+

    Egal ob als Drogenbaron Gustavo Fring in „Breaking Bad“ und „Better Call Saul“, als Vought-CEO Stan Edgar in „The Boys“ oder als Moff Gideon in „Star Wars: The Mandalorian“: Serienfans kennen Giancarlo Esposito vor allem in der Rolle des Mastermind-Bösewichts, der im Hintergrund die Fäden zieht. Schon lange wünschen sich seine Fans, dass der Schauspieler auch eine Rolle im MCU übernimmt und haben dabei auch schon sehr konkrete Vorschläge, die von „X-Men“-Antagonist Magneto bis hin zu Doctor Doom, dem Erzfeind der „Fantastic Four“, reichen. Auf der TJH Superhero Car Show & Comic Con im texanischen San Antonio verriet Giancarlo Esposito bei einem Auftritt, dass er tatsächlich bereits Gespräche mit den Verantwortlichen bei Marvel geführt habe und er auch schon eine Rolle im MCU favorisieren würde.

    Der Schauspieler verriet dabei, dass er schon mit den Marvel-Verantwortlichen in Kontakt getreten ist: „Ich habe bis jetzt noch nicht für Marvel gearbeitet. Ich habe mich mit ihnen getroffen und habe mit ihnen darüber gesprochen. […] Es gab Gerüchte über Magneto, es gab Gerüchte über Dr. Freeze [Anm.d.Red.: Vielleicht bezieht sich Esposito hier auf Mr. Freeze aus dem DC-Universum?], es gab Gerüchte über [...] Doom. Und dann gibt es da noch Professor X.“

    Sehen wir Giancarlo Esposito bald als neuen Professor X?

    Scheinbar hat Giancarlo Esposito genug von den Superschurken-Rollen, denn der Schauspieler verriet, dass er gerne die Rolle des „X-Men“-Anführers Professor X übernehmen würde:„Ich würde mich für etwas entscheiden, das ein bisschen anders ist. Ich möchte der Welt verkünden, dass ich mich für Professor X entscheiden würde!“ Das ganze Video von der San Antonio TJH Superhero Car Show & Comic Con könnt ihr euch hier auch noch einmal anschauen.

    Sehen wir Giancarlo Esposito also bald als Professor X in dem geplanten „X-Men“-Reboot? Wir können uns den Schauspieler auf jeden Fall sehr gut als Nachfolger von Patrick Stewart („X-Men“) und James McAvoy („X-Men: First Class“) vorstellen. Es dürfte dabei auch kein Problem sein, dass wir in „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“ gerade erst wieder einen Cameo-Auftritt von Patrick Stewart als Professor X erleben durften, schließlich handelt es sich bei dieser Version von Charles Xavier um eine Figur aus einem Paralleluniversum, der nicht zwingend in Verbindung mit einem neuen Professor X stehen müsste.

    Kommen die X-Men ins MCU?

    Wir dürfen also gespannt sein, wie sich die Verantwortlichen bei Disney entscheiden. Fest steht auf jeden Fall, dass man die X-Men früher oder später ins MCU holen will. So wurde bereits auf der San Diego Comic-Con 2019 von Kevin Feige verkündet, dass an einen Film mit einer neuen Version der X-Men gearbeitet wird. Die ersten Bausteine für dieses Reboot sind auch schon gelegt, so kam am Ende von Ms. Marvel heraus, dass Kamala Khan alias Ms. Marvel eine Mutantin ist!

    Professor X wird als Anführer in Marvels neuer "X-Men"-Serie ersetzt – ausgerechnet durch seinen größten Widersacher
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top