Mein Konto
    Ihr Vater ist einer der größten "Der Herr der Ringe"-Helden: Die Familie von Elrond & Elros in "Die Ringe der Macht" erklärt
    21.09.2022 um 17:00
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Egal, ob „Der Herr der Ringe“, „Game Of Thrones“ oder „Dune“: Julius ist ein großer Fantasy- und Sci-Fi-Fan. Aktuell liest er die „Das Rad der Zeit“-Reihe.

    Elrond (Robert Aramayo) ist eine der bekanntesten Figuren in „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“, außerdem wurden auch schon sein Bruder Elros Tar-Minyatur und sein Vater Eärendil erwähnt. Dahinter steckt ein komplizierter Familienstammbaum.

    Ben Rothstein/Amazon Prime Video

    In „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ Folge 4 ist an gleich zwei Stellen von Elronds Vater die Rede: Eärendil, einerder legendärsten Heldenfiguren überhaupt in den Werken von J.R.R. Tolkien. Wir erfahren von Celebrimbor (Charles Edwards), dass Eärendil die Gabe der Vorhersehung besaß, und Elrond (Robert Aramayo) selbst erzählt, wie sein Vater die Valar (die Götter von Tolkiens Welt) davon überzeugte in den Krieg gegen Morgoth einzugreifen und fortan mit einem der Silmaril als Abendstern über den Himmel zog.

    Elronds Eltern

    Von Eärendil stammen auch die sogenannten Halbelben Elrond und Elros ab (letzterer wurde in „Die Ringe der Macht“ ebenfalls schon mehrmals erwähnt). Ganz so einfach ist die Sache aber nicht, schließlich war eigentlich schon Eärendil selbst ein Halbelb – macht euch bereit, wir müssen hier kurz einen Familienstammbaum entwerfen:

    Elronds Vater Eärendil stammt von dem Menschen Tuor (ebenfalls ein großer Held) und der Elbin Idril ab, er ist also tatsächlich halb Mensch und halb Elb. Komplizierter wird es jedoch bei seiner Frau Elwing, also der Mutter von Elrond und Elros:

    Elronds Mutter Elwing ist die Tochter der Elbin Nimloth und von Dior, der seinerseits aus einer Beziehung zwischen Mensch Beren und Elbin Lúthien hervorgegangen ist, deren Mutter wiederum die Maia (ebenfalls eine Art Gottwesen) Melian war. Elwing ist also strenggenommen nur zu fünf Achteln elbisch.

    Elrond der Halb-Elb? Nicht ganz!

    Elrond und Elros sind also keine Halbelben im Wortsinne, sondern eigentlich 9/16-Elben, wenn wir das richtig gerechnet haben – wofür wir keine Garantie übernehmen, schließlich schreiben wir hier bei FILMSTARTS über Filme und Serien, nicht über (Fantasy-)Genetik.

    Wie schon ihren Eltern Eärendil und Elwing vor ihnen wurde aber auch Elrond und Elros die Entscheidung überlassen, ob sie ihrem elbischen oder ihrem menschlichen Erbe folgen und somit ein unsterbliches oder ein sterbliches Leben wählen. Elrond entschied sich für ein Leben als Elb, Elros jedoch zu einem Leben als Mensch.

    Mit einer überdurchschnittlichen Lebensspanne gesegnet, aber trotzdem sterblich wurde er als Elros Tar-Minyatur zum Begründer des Königshauses von Númenor – und interessanterweise werden die Familienzweige von Elrond und Elros dann viele, viele Jahre später wieder vereint.

    Aragorn & Arwen sind die Nachfahren von Elros & Elrond

    Aragorn (in den „Der Herr der Ringe“-Filmen gespielt von Viggo Mortensen) ist nämlich ein entfernter Nachfahre von Elros, während Arwen (Liv Tyler) bekanntlich die Tochter von Elrond ist. Strenggenommen heiraten hier also zwei entfernte Verwandte, was fast schon ein bisschen nach „Game Of Thrones“ klingt.

    Und apropos „Game Of Thrones“: Einige „Die Ringe der Macht“-Fans fragten sich aufgrund der innigen Freundschaft von Elrond und Galadriel (Morfydd Clark) in der Serie, ob die beiden jemals eine Beziehung hatten oder in Zukunft eingehen.

    Das ist nicht der Fall, was allerdings nichts damit zu tun hat, dass die beiden ebenfalls über mehrere Ecken miteinander verwandt sind. Vielmehr heiratet Elrond irgendwann Celebrían, die Tochter von Galadriel und Celeborn, und Galadriel wird somit zu Elronds Schwiegermutter.

    Wenn euch jetzt der Kopf vor lauter Verwandschaftsbeziehungen raucht, freut euch einfach auf die nächste Folge „Die Ringe der Macht“, in der all das bislang noch keine große Rolle spielt. Episode 5 erscheint am 23. September 2022 bei Amazon Prime Video.

    "Die Ringe der Macht": Darum ist die Szene mit dem Mithril so wichtig für die Zukunft der "Der Herr der Ringe"-Serie
    Streamgestöber-Podcast zu "Ringe der Macht"

    Und wenn ihr euch noch ein wenig ausführlicher mit den Folgen 3 und 4 von „Die Ringe der Macht“ beschäftigen wollt, dann hört doch mal in den Streamgestöber-Podcast unserer Kolleg*innen von Moviepilot rein. In der aktuellen Folge gibt es neben einem Recap viele Theorien und Erklärungen zum Fantasy-Hit auf Amazon Prime Video.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top