Mein Konto
    "Die Ringe der Macht": Darum ist die Szene mit dem Mithril so wichtig für die Zukunft der "Der Herr der Ringe"-Serie
    17.09.2022 um 13:00
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Egal, ob „Der Herr der Ringe“, „Game Of Thrones“ oder „Dune“: Julius ist ein großer Fantasy- und Sci-Fi-Fan. Aktuell liest er die „Das Rad der Zeit“-Reihe.

    In „Die Ringe der Macht“ Episode 4 wird enthüllt, was viele schon vermuteten: Die Zwerge haben Mithril gefunden, ein sehr wertvolles Metall. Ein Stück davon bekommt auch Elrond, der es an Celebrimbor weitergibt. Was der wohl daraus schmiedet?

    Es war also tatsächlich Mithril: Am Ende der zweiten Folge „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ schimmerte irgendetwas vielversprechend in einer Truhe in Khazad-dûm, in Episode 4 wurde das Geheimnis nun gelüftet. Es handelt sich dabei um Brocken eines neu entdeckten Erzes, das die Zwerge in den Bergen ihrer Heimat gefunden haben.

    Und Disa (Sophia Nomvete), Durin (Owain Arthur) und Durins Vater Durin III. (Peter Mullan) machen nicht umsonst ein so großes Geheimnis daraus, wonach sie in der alten Mine unter dem Spiegelsee schürfen: Denn dass Mithril ungeheuer wertvoll ist, wissen „Der Herr der Ringe“-Fans schon aus den Filmen von Peter Jackson, wo Frodo (Elijah Wood) dank eines Mithril-Kettenhemds sogar den Angriff durch einen Höhlentroll überlebt.

    Doch das ist noch längst nicht alles, wofür Mithril in den „Der Herr der Ringe“-Geschichten von Nutzen ist – und einen ersten Hinweis darauf sehen wir bereits in Folge 4, in der Elrond (Robert Aramayo) einen Brocken des wertvollen Metalls von Durin überreicht bekommt. Um mehr zu erahnen, muss man anschließend aber noch den Trailer zu Episode 5 schauen.

    Darin scheint nämlich Celebrimbor (Charles Edwards) den Mithril-Brocken in der Hand zu halten und sagt: „Gar nichts vermindert sein Licht“. Der Elbenschmied hat also offenbar das perfekte Material für sein geheimes Projekt gefunden, wegen dem Elrond ja überhaupt erst nach Khazad-dûm geschickt wurde.

    Celebrimbor schmiedet die Ringe der Macht

    Was für ein Projekt das ist, wurde in der Serie zwar noch nicht enthüllt, es kann aber, wie in den Büchern von J.R.R. Tolkien, nur eine Antwort geben. Vielleicht ist es anfänglich noch nicht Celebrimbors Plan, aber irgendetwas Mächtiges möchte er erschaffen, und wir wissen, wohin sich das entwickeln wird: Celebrimbor schmiedet mit Hilfe des als Annatar verkleideten Sauron die Ringe der Macht – die neun Ringe der Menschen, die sieben der Zwerge und die drei Ringe der Elben.

    Und letztere sind hier besonders wichtig. Erstens schmiedet Celebrimbor sie in der Buchvorlage zwar nach Saurons Plänen, aber ohne dessen direkte Hilfe, weswegen sie nicht von ihm korrumpiert werden. Und zweitens wird einer der drei Elben-Ringe tatsächlich aus Mithril geschmiedet: Nenya, der Ring des Wassers, den später dann Galadriel (in der Serie: Morfydd Clark) trägt.

    Warner Bros.
    Nenya, der Ring aus Mithril, in "Der Herr der Ringe: Die Gefährten"

    In den „Der Herr der Ringe“-und „Der Hobbit“-Filmen von Peter Jackson war Nenya bereits zu sehen. Dort trägt ihn Galadriel (hier gespielt von Cate Blanchett) am Finger, etwa als Frodo in Lothlorien in den Spiegel Galadriels blickt (in der Extended Edition von „Die Gefährten“ sprechen sie auch darüber).

    Bis das Schmieden der Ringe in „Die Ringe der Macht“ gezeigt wird, dürfte es allerdings noch eine Weile dauern. Wir tippen darauf, dass es zu diesem äußerst wichtigen Ereignis erst im Staffelfinale von Season 1 kommt. Das wäre eine starker Schlusstakt, denn mit dem Schmieden der Ringe zeigt dann auch Sauron sein wahres Gesicht und neues Unheil bricht über Mittelerde herein...

    Sicher spielt das Mithril aber vorher schon eine wichtige Rolle. Episode 5 von „Die Ringe der Macht“ erscheint am 23. September 2022 auf Amazon Prime Video. Mehr zu Celebrimbor, Mithril und den Ringen erfahrt ihr auch in dem oben eingebetteten Video oder in dem nachfolgenden Artikel:

    "Die Ringe der Macht": Wer ist Celebrimbor und warum ist er so wichtig für die "Der Herr der Ringe"-Serie?
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top