Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Kinostart-Kalender
Hier findest du die Kino-Neustarts
  •  After Passion

    After Passion

    11. April 2019 / 1 Std. 46 Min. / Romanze, Drama
    Von Jenny Gage
    Mit Josephine Langford, Hero Fiennes-Tiffin, Samuel Larsen
    Tessa Young (Josephine Langford) ist attraktiv, klug, führt eine anständige Beziehung mit ihrem Kindheitsfreund Noah (Dylan Arnold) und beginnt gerade mit ihrem Studium. Kurzum: Eine bessere Tochter hätte sich Carol (Selma Blair) nicht wünschen können. Bereits in der Schule zählte sie immer zu den Besten ihrer Klasse und das soll sich auch an der Universität nicht ändern. Doch schon an ihrem ersten Tag am College wird ihr Leben auf den Kopf gestellt. Denn sie trifft auf Hardin Scott (Hero Fiennes-Tiffin) - einen ebenso unverschämten wie gut aussehenden Bad Boy, der das völlige Gegenteil von ihr ist. Obwohl die beiden sich von der ersten Begegnung an hassen, knistert es schon bald zwischen Tessa und Hardin. Sie verliebt sich Hals über Kopf in ihn, verfällt ihm ganz und gar und die einst so naive, schüchterne Tessa wird fortan nie wieder dieselbe sein...
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    2,0
    Zum Trailer Vorführungen (66)
  •  Willkommen im Wunder Park

    Willkommen im Wunder Park

    11. April 2019 / 1 Std. 25 Min. / Animation, Komödie, Familie
    Von Dylan Brown (II), David Feiss
    Mit Lena Meyer-Landrut, Faisal Kawusi, Brianna Denski
    Die zehnjährige, optimistische und kreative June (Stimme im Original: Sofia Mali / deutsche Stimme: Lena Meyer-Landrut) hat gemeinsam mit ihrer Mutter (Stimme im Original: Jennifer Garner) viel Zeit damit verbracht, einen fantastischen Modellpark voller spaßiger Fahrgeschäfte und sprechender Tiere zu bauen. Als ihre Mutter eines Tages im Krankenhaus landet, gibt June das geliebte, "Wunder Park" getaufte Projekt jedoch schließlich schweren Herzens auf. Doch schon kurz darauf stößt sie auf einer Waldlichtung auf ebenjenen Wunder Park – in Lebensgröße! Da dieser allerdings ziemlich heruntergekommen ist, ist June nun die Einzige, die dem Vergnügungspark wieder zu altem Glanz verhelfen kann. Aber dazu braucht sie wiederum selbst Hilfe und findet diese zum Glück in den Tieren, die im Freizeitpark leben.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer Vorführungen (166)
  •  Hellboy - Call Of Darkness

    Hellboy - Call Of Darkness

    11. April 2019 / 2 Std. 01 Min. / Fantasy, Action
    Von Neil Marshall
    Mit David Harbour, Milla Jovovich, Ian McShane
    Der Halbdämon Hellboy (David Harbour) hat im Kampf gegen das Böse diesmal einen ganz besonderen Auftrag: Mit frisch geschärftem Schwert, seinen blutroten Hörnern und der legendären steinernen Faust muss er der mächtigen Hexe Nimue (Milla Jovovich) und dem Monster Gruagach Einhalt gebieten. Gemeinsam mit anderen mythischen Wesen wollen die beiden Tod und Zerstörung über die Welt der Menschen bringen. Doch um das zu schaffen, brauchen sie noch jemanden: Nämlich keinen geringeren als Hellboy! Im Gegensatz zu seinem gegenwärtigen Ziel, das Böse zu vernichten, war seine einstige Bestimmung, den Weltuntergang herbeizuführen. Doch sein Ziehvater Professor Broom (Ian McShane) holte ihn auf die gute Seite und setzte ihn als Spezial-Agent auf die Monster dieser Welt ein. Hellboy wird von Broom für einen wichtigen Auftrag nach London geschickt. Zeitgleich hinterlässt Nimue eine Schneise der Verwüstung in ganz England. Hellboy und seine Mitstreiter Anna (Sasha Lane) und Ben (Daniel Dae Kim) sehen sich plötzlich nicht nur mit einer völlig neuen Armee der Finsternis konfrontiert, sondern auch mit ihren eigenen Dämonen, die tief in ihnen schlummern...
    Pressekritiken
    1,6
    User-Wertung
    2,6
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer Vorführungen (1)
  •  Niemandsland - The Aftermath

    Niemandsland - The Aftermath

    11. April 2019 / 1 Std. 48 Min. / Drama, Romanze
    Von James Kent
    Mit Keira Knightley, Jason Clarke, Alexander Skarsgård
    1946: Nachkriegszeit in Hamburg. Die Stadt ist vollkommen zerstört und die Aliierten arbeiten an der Entnazifizierung. Der britische Colonel Lewis Morgan soll in die Hansestadt ziehen um beim Wiederaufbau zu helfen.
    Pressekritiken
    2,3
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer Vorführungen (8)
  •  Border

    Border

    11. April 2019 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Fantasy
    Von Ali Abbasi
    Mit Eva Melander, Eero Milonoff, Jörgen Thorsson
    Die schwedische Grenzbeamtin Tina (Eva Melander) besitzt eine für eine Zöllnerin besonders praktische Gabe: Sie kann besser riechen als alle anderen Menschen und so etwa Schmuggelware oder auch die Emotionen der Menschen wahrnehmen. Wenn jemand beim Grenzübertritt Angst hat oder sich schuldig fühlt, weil er Schmuggelware dabei hat, entgeht das ihrer Nase nicht. Dazu kommt noch ihr besonderes Aussehen: Tinas Gesicht ist seltsam geschwollen, sie hat einen Blick, der sich förmlich in ihr gegenüber bohrt, außerdem ist sie für eine Frau besonders kräftig. All das verleiht Tinas Ausstrahlung etwas animalisches. Ihr Geruchssinn ist nahezu unfehlbar, aber einmal versagt er doch: Vore (Eero Milonoff) hat wie Tina einen Chromosomenfehler, was bei ihm zu einer Deformation im Gesicht geführt hat. Die beiden Außenseiter kommen einander näher. Vore offenbart Tina ihre gemeinsame mystische Herkunft, was für Tina nicht nur eine vollkommen neue Freiheit bedeutet, sondern auch Herausforderungen, denen Tina sich stellen muss...Basierend auf John Ajvide Lindqvists Geschichtensammlung "Gräns", das in Deutschland 2017 unter dem Titel "Die Grenze" erschien, worin "Border" eine von vier Geschichten ist.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer Vorführungen (22)
  •  Alfons Zitterbacke - Das Chaos ist zurück

    Alfons Zitterbacke - Das Chaos ist zurück

    11. April 2019 / 1 Std. 32 Min. / Familie
    Von Mark Schlichter
    Mit Tilman Döbler, Alexandra Maria Lara, Devid Striesow
    Der 10-jährige Alfons Zitterbacke (Tilman Döbler) träumt davon, endlich sportlich und gut in der Schule zu sein, außerdem wäre er gerne Astronaut. Leider sieht das im echten Leben ganz anders aus: Seine Lehrer behandeln ihn unfair, er wird von seinen Mitschülern wegen seines Nachnamens gehänselt und sein Vater Paul (Devid Striesow)  ist total streng. Einzig sein Freund Benni (Leopold Schill) ist Alfons stets ein treuer Begleiter. Da hört Alfons von einem Fluggerätewettbewerb und sieht seine Chance gekommen, es allen zu beweisen. Bei diesem abenteuerlichen Unterfangen hilft ihm natürlich sein bester Freund Benni, aber auch die neue Klassenkameradin Emilia (Lisa Moell) ist mit Rat und Tat dabei. Gemeinsam bereitet sich das Trio intensiv vor und baut unermüdlich an einer gigantischen Rakete, die die Modelle der anderen Klassenkameraden in den Schatten stellen soll. Doch das ist Alfons nicht genug, denn wer wäre er, wenn seine neuartige Rakete nicht wahrhaft explosiv werden würde.Neuverfilmung der populären Kinderbuch-Reihe "Alfons Zitterbacke - Geschichten eines Pechvogels" von Gerhard Holtz-Baumert, bei dem das erste Werk erstmals 1958 erschien.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer Vorführungen (48)
  •  Hababam Sınıfı Yeniden

    Hababam Sınıfı Yeniden

    11. April 2019 / 1 Std. 51 Min. / Komödie
    Von Doğa Can Anafarta
    Mit Altan Erkekli, Toygan Avanoğlu, Hande Katipoğlu
    Neue Charaktere, eine neue Generation und eine neue Umgangssprache: Die Adaption von Ertem Eğilmez' Klassiker "The Chaos Class" baut auf die beliebten Charaktere İnek Şaban (Kemal Sunal), Güdük Necmi (Halit Akçatepe), Damat Ferit (Tarik Akan), Hafize Ana (Adile Nasit) und Mahmut Hoca (Altan Erkekli) wieder auf. Die private Çamlıca High School beginnt das neue Schuljahr mit einer Neuerung: Die Schule bietet wieder gemischten Unterricht an, was dazu führt, dass wieder Mädchen an die ehemals reine Jungenschule kommen. Es dauert nicht lange und der Betrieb an der Lehranstalt wird von den jungen Frauen ziemlich aufgemischt. Es dauert nicht lange und es entbrennt ein Wettbewerb zwischen den Jungen und Mädchen. Während sich die berüchtigsten Schüler der Hababam, Duba Nuri (Sami Aksu), Format Hasan (Fırat Albayram), Racon Faruk (Giray Altınok) und Düldül (Hasan Say) dabei anfangs gegenseitig herausfordern, brechen sie schon bald gemeinsam mit den Mädchen zu aufregenden Abenteuern auf...
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  •  Christo - Walking On Water

    Christo - Walking On Water

    11. April 2019 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation
    Von Andrey Paounov
    Mit Christo
    Der Dokumentarfilmer Andrey M. Paounov begleitet den bildenden Künstler Christo bei der Realisierung des lang geplanten Projekts „The Floating Piers“ auf dem italienischen See Lago d'Iseo. Wegen des Todes seiner Frau Jeanne-Claude, mit der er das Werk gemeinsam konzipiert hatte, hatte Christo die Arbeit daran lange aufgegeben. Mitte Juni 2016 realisierte der bildende Künstler Christo nun das lang geplante Projekt vor dem Bergpanorama der italienischen Alpen. Dafür bespannte er auf Pontons schwankende Stege mit leuchtend gelben Stoffbahnen und verband so die Inseln Monte Isola und San Paolo mit dem Ufer und schuf so inmitten einer Landschaft ein abstraktes Kunstwerk. Nur 16 Tage existierte das Werk, doch es ermöglichte über 1,2 Millionen Besucher das Laufen über das Wasser. Der Regisseur Paounov blickt hinter die Kulissen und verfolgt für den Film den intensiven und auch chaotischen Entstehungsprozess dieses gigantischen Kunstwerkes.
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,2
    Zum Trailer Vorführungen (11)
  •  Berlin Bouncer

    Berlin Bouncer

    11. April 2019 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von David Dietl
    Berlin ist vor allem für eines bekannt: seine pulsierende Clubszene. Ob es nun um die in der ehemals geteilten Stadt geht, um die der Technoszene der 1990er oder um die der gegenwärtigen Partymetropole – die Türsteher waren von Anfang an dabei und einige wenige prägen bis heute die Clubkultur Berlins. Frank Künster kam aus Westdeutschland nach Berlin, zu der Zeit war Smiley Baldwin noch ein junger amerikanischer G.I. und überwachte die Grenze nach Ostdeutschland, während Sven Marquardt als Punk und Fotograf aus Ostdeutschland vom Mauerfall ziemlich überrascht wurde. Kurz darauf gerieten die drei in den 1990er-Jahren in die Fänge des Nachtlebens und zählen bis heute zu den prominentesten Türstehern der Stadt. Sie arbeiten in den angesagtesten Clubs Berlins, hüten die Türen, selektieren die Gäste und tragen dazu bei, dass angesagte Läden wie das Berghain für viele noch immer ein mystischer Ort ist. Der Dokumentarfilm von David Dietl zeichnet nicht nur die Biografien der legendären Türsteher nach, sondern dokumentiert auch die Entwicklung von Berlins Clubszene, angefangen vom Mauerfall bis in die Gegenwart.
    Pressekritiken
    2,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer Vorführungen (4)
  •  MILF - Ferien mit Happy End

    MILF - Ferien mit Happy End

    11. April 2019 / 1 Std. 41 Min. / Komödie
    Von Axelle Laffont
    Mit Marie-Josée Croze, Virginie Ledoyen, Axelle Laffont
    Cécile (Virginie Ledoyen), Sonia (Marie-Josée Croze) und Elise (Axelle Laffont) sind schon seit ihrer Kindheit miteinander befreundet. Gemeinsam fahren sie zur Côte d'Azur, um dort ein Haus auszuräumen und zu verkaufen. Am Strand begegnet das Trio den drei jungen Männern Paul (Waël Sersoub), Julien (Matthias Dandois) und Markus (Victor Meutelet), die sowohl amüsiert aber auch von den Frauen angezogen sind. Die alleinstehenden Freundinnen merken natürlich schnell, dass sie eine besondere Anziehungskraft auf die Männer haben und versuchen, sie zu verführen. Bei den Vorbereitungen werden die Frauen sich nach und nach ihren Verführungskünsten bewusst, da sie viel attraktiver als die Mädchen im Alter der jungen Männer, sind.
    Pressekritiken
    1,0
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  •  Dark Eden - Der Albtraum vom Erdöl

    Dark Eden - Der Albtraum vom Erdöl

    11. April 2019 / 1 Std. 23 Min. / Dokumentation
    Von Jasmin Herold, Michael David Beamish
    Im Norden Kanadas liegt der Ort Fort McMurray. 100.000 Menschen leben dort und ihren Lebensunterhalt bestreiten sie vor allem durch die Arbeit auf den örtlichen Ölsandfeldern. Diese Felder sind eines der größten Industrieprojekte der Welt. Das ist auch einer der Gründe, warum regelmäßig Menschen aus aller Welt im Ort stranden. Denn womit lässt sich besser Geld verdienen, als mit Öl? Doch dieses schnell gemachte Geld hat auch Schattenseiten. Dieses Geld wird auf Kosten der Umwelt und der Gesundheit verdient. So werden hektarweise Waldbestände gerodet, giftige Gase und Abwasser verunreinigen die Luft und gefährliche Krankheiten machen die Runde. Die Filmemacherin Jasmin Herold erfährt dies am eigenen Leib, als ihr Partner Michael David Beamish, den sie bei den Dreharbeiten kennenlernt, an einer besonders aggressiven Krebsform erkrankt. So geht es auch vielen anderen Bewohnern von Fort McMurray. Fortan gehen die Regisseure der Frage nach, warum so viele Menschen das hohe Risiko in Kauf nehmen, nur um an das schnelle Geld zu kommen?
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer Vorführungen (4)
  •  Der illegale Film

    Der illegale Film

    11. April 2019 / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation
    Von Claus Wischmann, Martin Baer
    Seit Menschengedenken nutzen wir Bilder, um uns von der Welt ein Bild zu machen. Aber noch nie wurde so viel gefilmt und fotografiert wie aktuell. Schätzungen besagen, dass Tag für Tag mehr als Zwei Milliarden Fotos aufgenommen und in den sozialen Netzwerken geteilt werden. Bereits 2020 werden 45 Milliarden Kameras uns und die Welt abbilden. Doch wie gehen die Menschen damit um, wenn die Welt und ihr Abbild miteinander verschmelzen? Die Filmemacher Claus Wischmann und Martin Baer zeigen, wie schnell und tiefgreifend sich unser Umgang mit Bildern verändert. So stellt sich mehr und mehr die Frage, welche Bilder wir überhaupt zu sehen bekommen und wie der Zugang zu ihnen geregelt ist? Wie verändert dieses Vorgehen die Beziehung der Menschen zueinander? Wie prägen neue Technologien das Bild der Menschen von der Welt? Und viel wichtiger: Werden wir uns irgendwann in einer Welt bewegen, in der Realität und Bild nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind?
    Pressekritiken
    3,0
    Zum Trailer Vorführungen (3)
  •  Der Funktionär

    Der Funktionär

    11. April 2019 / 1 Std. 14 Min. / Dokumentation
    Von Andreas Goldstein
    Andreas Goldstein hat einen essayistischen Dokumentarfilm über seinen Vater gemacht: den DDR-Kulturfunktionär Klaus Gysi (1912 - 1999). Im Alter von zwei Jahren erlebte Klaus Gysi den Beginn des Ersten Weltkrieges. Wenige Jahre später, als er sechs war, brach das Kaiserreich zusammen. Mit nur 15 Jahren sah er einen erschossenen Arbeiter auf der Straße liegen. Kurz danach trat er dem kommunistischen Jugendverband bei und später der kommunistischen Partei. Bis 1945 lebte er als illegaler Einwohner in Berlin. Danach machte er im sozialistischen Deutschland Karriere. So wurde er Verlagsleiter, Kulturminister, Botschafter und Staatssekretär für Kirchenfragen. Kurz vor dem Ende der DDR, 1988, wurde er aus dem Staatsdienst entlassen. In dieser Auseinandersetzung erzählt der Filmemacher Goldstein zwanzig Jahre nach dem Tod seines Vaters mit den Bildern, die Klaus Gysi von sich selbst entwarf, die andere von ihm zeichneten und jenen, die in Andreas Goldstein selbst verhaftet sind, die vielschichtige Lebensgeschichte des Parteifunktionärs und Vaters Klaus Gysi. Dabei ist die Betrachtung der Biografie seines Vaters zugleich auch die Schilderung von einem untergegangenen Land.
    Pressekritiken
    5,0
    Zum Trailer Vorführungen (2)
  •  Wo ist Albert?

    Wo ist Albert?

    11. April 2019 / 1 Std. 40 Min. / Komödie
    Von Didier Van Cauwelaert
    Mit Stéphane Plaza, Julie Ferrier, Josiane Balasko
    Chloe (Julie Ferrier) ist ein junges Medium, das gerne von großen Wirtschaftsführern, Politikern und dem Jet-Set in Anspruch genommen wird, aber seit ihrer Kindheit den Geist von Albert Einstein beherbergt. Durch Chloes großen Erfolg überarbeitet sie sich, sodass es in ihrem Körper zu eng wird und die Informationen nicht mehr in sie hineinpassen. Also sucht sich der Geist Alberts ein neues "Zuhause" und siedelt sich in Zac (Stéphane Plaza) an, einem depressiven Imker, der in einem Keller lebt. Nach kurzer Zeit werden Chloe und Zac unzertrennlich, denn der eine hat den Geist und der andere seine Anweisungen...
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  •  Türk İşi Dondurma

    Türk İşi Dondurma

    11. April 2019 / 2 Std. 02 Min. / Historie, Drama, Abenteuer
    Von Can Ulkay
    Mit Ali Atay, Erkan Kolçak Köstendil, Şebnem Bozoklu
    Mehmet (Ali Atay) und Ali (Erkan Kolçak Köstendil) leben während des Ersten Weltkrieges in Australien und führen dort als Eisverkäufer ein bescheidenes aber gutes Leben. Die beiden finden sich in der kleinen Provinz gut zurecht, doch das idyllische Dasein findet mit einer einzigen Explosion ein jähes Ende. Denn das Land, das sie leben und lieben, erklärt ihrem Heimatland plötzlich den Krieg. Mehmet und Ali entscheiden sich dafür, für das Land zu kämpfen, in dem sie geboren wurden. Von nun an ist der Ort Canakkale ihr Ziel. Doch dafür müssen die beiden Freunde erst einmal in Australien für Ruhe sorgen. Denn das Land spaltet sich in Gruppen, die für den Krieg sind und gegen ihn sind. Von nun an Leben die beiden Türken in einem Umfeld, in dem sie bis eben noch Nachbarn waren doch nun kaum noch jemanden trauen können. Sie sehen ein, dass es so nicht möglich ist, nach Canakkale zu reisen, also beschließen sie, in dem Land für ihr Heimatland zu kämpfen, in dem sie gerade leben, Australien.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
Back to Top