Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    The Strangers: Opfernacht
     The Strangers: Opfernacht
    21. Juni 2018 / 1 Std. 25 Min. / Horror, Thriller
    Von Johannes Roberts
    Mit Christina Hendricks, Martin Henderson, Bailee Madison
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,5 5 Kritiken
    User-Wertung
    2,9 32 Wertungen - 5 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Kurz bevor die rebellische Tochter Kinsey (Bailee Madison) aufs Internat geschickt wird, möchte die Familie – neben Kinsey noch Mutter Cindy (Christina Hendricks), Vater Mike (Martin Henderson) und ihr älterer Bruder Luke (Lewis Pullman) – einen gemeinsamen Urlaub im abgelegenen Wohnwagenpark des Onkels verbringen, der auf dem Weg zum Internat liegt. Der Trip endet jedoch schon bald im ultimativen Horror, als Kinsey und Luke kurz nach ihrer Ankunft die Leichen des Onkels und der Tante entdecken. Die hatten nämlich offenbar Besuch von den „Strangers“, und die maskierten Psychopathen Dollface (Emma Bellomy), Pin-Up Girl (Lea Enslin) und The Man in the Mask (Damian Maffei) beginnen schon bald damit, auch Kinsey und ihre Familie zu terrorisieren. Der Kampf ums Überleben hat begonnen...
    Originaltitel

    The Strangers: Prey at Night

    Verleiher SquareOne Entertainment
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    The Strangers: Opfernacht
    The Strangers: Opfernacht (DVD)
    Neu ab 7.99 €
    The Strangers - Opfernacht
    The Strangers - Opfernacht (Blu-ray)
    Neu ab 8.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    The Strangers: Opfernacht
    Von Christoph Petersen
    Nachdem sein nur neun Millionen Dollar teures Debüt „The Strangers“ 2008 an den Kinokassen mehr als 80 Millionen eingespielt hatte, machte sich Autor und Regisseur Bryan Bertino sofort daran, eine Fortsetzung zu seinem markerschütternden Home-Invasion-Thriller mit „Herr der Ringe“-Star Liv Tyler und „Underworld“-Werwolf Scott Speedman zu schreiben. Aber dann wurde das Sequel fast ein Jahrzehnt lang immer wieder abgesagt und neu angekündigt, bis schließlich niemand mehr so recht an eine Umsetzung glaubte – und wie so oft war genau das der Zeitpunkt, wo mit dem Hinzustoßen des neuen Regisseurs Johannes Roberts („The Other Side Of The Door“, „47 Meters Down“) endlich der nötige Schwung in das Projekt kam. Aber die Skepsis blieb natürlich. Ist eine Fortsetzung zehn Jahre nach dem Original überhaupt noch sinnvoll? Nun ja, sagen wir es mal so: Der in der Zwischenzeit aus dem Sequel ausgestieg...
    Die ganze Kritik lesen
    The Strangers: Opfernacht Trailer DF 0:00
    The Strangers: Opfernacht Trailer DF
    22 746 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Christina Hendricks
    Rolle: Cindy
    Martin Henderson
    Rolle: Mike
    Bailee Madison
    Rolle: Kinsey
    Lewis Pullman
    Rolle: Luke
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kris K.
    Kris K.

    User folgen 1 Follower Lies die 12 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 7. März 2019
    Guter Slasher, Gore und Brutalität im Wechsel. Die Frage nach dem Warum besser nicht stellen. Einige unerklärliche Klischees(u. a. "Warum drückt er nicht einfach ab?") , deswegen kleiner Punktabzug.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2142 Follower Lies die 4 324 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 23. Juni 2018
    Der este Film ist für mich mit einer ganz kleinen Anekdote verbunden: ich sah ihn damals nachdem ich aus einem Einzimmer Appartement in eine Wohnung mit mehreren Räumen gezogen war und hatte nachts nach Konsum des Films Angst in den benachbarten Schlafraum zu gehen – so intensiv empfand ich ihn. Auch das Grundprinzip daß zwei Menschen den drei Psychopathen wehrlos ausgeliefert sind und sich nicht gemäß der Standardreegeln zur Gegenwehr ...
    Mehr erfahren
    brahmburi
    brahmburi

    User folgen 1 Follower Lies die 2 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 18. Dezember 2019
    Sich nicht wehrende Familie wird massakriert! Völliger Schwachsinn! Unfähig sich auch nur ein wenig zu verteidigen!
    Günter G.
    Günter G.

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 24. Juni 2018
    Ein solider Slasher mit einem tollen Soundtrack für Fans der Musik aus den 80ern. Gerne würde ich mir auch einen dritten Teil ansehen.
    5 User-Kritiken

    Bilder

    25 Bilder

    Aktuelles

    Neu auf Netflix in der kommenden Woche: So viele interessante Filme zum Streamen!
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 28. Juni 2020
    Nachdem die 3. Staffel „Dark“ und damit eine Serie dieses Wochenende dominiert hat, springen kommende Woche vor allem die...
    Neue Highlights auf Netflix im Juli 2020: Diese Filme und Serien erwarten euch
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Donnerstag, 25. Juni 2020
    Im Juli brennt Netflix wieder ein Feuerwerk ab: Neuerscheinungen sind unter anderem „The Kissing Booth 2“, die zweite Staffel...
    15 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Viktor A.
      Einen Punkt für den schönen 80 er Soundtrack und einen halben weil das Bier gut geschmeckt hat! Das Bier hat zwar nicht direkt mit dem Film zutun, aber ich will mal nicht so sein....Der Film ist ein Klischee-Handbuch für angehende Drehbuchschreiber, und eine Art Filmmuseum für „Schockereffekte, die mal funktioniert haben, bevor man sie nicht nicht schon 1000 mal gesehen hat“ .Wenn man maskierte Meuchelmörder mag, kann man reingehen, wenn man gute Horrorschocker liebt, sollte was anderes anschauen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top