Mein FILMSTARTS
Looper
facebookTweet
Looper
Starttermin 3. Oktober 2012 (1 Std. 50 Min.)
Mit Bruce Willis, Joseph Gordon-Levitt, Emily Blunt mehr
Genres Sci-Fi, Action
Produktionsländer USA, China
Zum Trailer
Pressekritiken
4,5 6 Kritiken
User-Wertung
3,9767 Wertungen - 58 Kritiken
Filmstarts
4,5

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 16 freigegeben
2040 arbeitet Joe (Joseph Gordon-Levitt) erfolgreich als ein sogenannter Looper. Das sind Attentäter, deren Auftrag es ist, per Zeitreise aus dem Jahre 2070 zurückgeschickte Menschen zu töten. In den 70er Jahren sind Zeitreisen verboten und werden nur noch im Geheimen durchgeführt. Verbrecherorganisationen nutzen diese illegale Methode immer wieder, um ihre Opfer in die Vergangenheit zurückzuschicken, damit die Looper sie gegen einen horrenden Batzen Geld töten und damit die Existenz der Betroffenen gänzlich auslöschen. Und genau darin ist Joe ein Ass, er zählt zu den Besten seines Faches und verfolgt nur eine Regel: Nicht versagen - denn das sehen seine Auftraggeber gar nicht gern. Das ist ihm bisher auch noch nie passiert. Doch sein nächster Auftrag wird zur Bewährungsprobe, denn plötzlich steht sein zukünftiges Ich (Bruce Willis) vor ihm. Ein kurzes Zögern und die Liquidierung geht schief: Seine futuristische Version schafft es zu entkommen. Nun beginnt eine Jagd um Leben und Tod...
Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
Weitere Details
Produktionsjahr 2012
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes 4 Trivias
Budget 30 000 000 $
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Looper
Looper (DVD)
Neu ab 2.00 €
Looper
Looper (Blu-ray)
Neu ab 2.79 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,5
hervorragend
Looper
Von Carsten Baumgardt
Fragt man sich rückblickend, auf welchen potentiellen Blockbuster sich die weltweite Kinofangemeinde im Vorfeld am meisten gefreut hat, fallen für 2012 Namen wie „The Dark Knight Rises", „Marvels The Avengers", „Prometheus", vielleicht auch „The Amazing Spider-Man" und natürlich „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise", der erst im Dezember anläuft. Rian Johnsons „Looper" hatten wohl die wenigsten ganz oben auf der Liste, zumal der Science-Fiction-Thriller anders als die genannten prominenten Konkurrenten nicht einmal ansatzweise zur Liga der superteuren Produktionen mit Budgets jenseits der 150 Millionen Dollar gehört. Aber bei seiner Weltpremiere beim Filmfestival in Toronto kam der ambitioniert-eigensinnige Film so gut an, dass sich schnell die Kunde von etwas ganz Besonderem verbreitete. Die frühen Lobeshymnen haben die Erwartungen natürlich gewaltig ansteigen lassen - und sie erweisen s...
Die ganze Kritik lesen
Looper Trailer DF 2:22
Looper Trailer DF
35 500 Wiedergaben
Looper Trailer OV 1:51
23 735 Wiedergaben
Looper Trailer (2) DF 1:47
413 632 Wiedergaben
Looper Trailer (2) OV 2:04
15 256 Wiedergaben
Looper Trailer (3) OV 2:33
13 435 Wiedergaben
Looper Trailer (4) OV 1:51
9 077 Wiedergaben
Alle 8 Trailer

Interviews, Making-Of und Ausschnitte

Preview vom Teaser-Trailer - Englisch 0:00
Preview vom Teaser-Trailer - Englisch
Looper - Concept Trailer
Looper - Concept Trailer
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Bruce Willis
Bruce Willis
Rolle : Joe - future
Emily Blunt
Emily Blunt
Rolle : Sara
Paul Dano
Paul Dano
Rolle : Seth
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

6 Pressekritiken

User-Kritiken

Alek K.
Hilfreichste positive Kritik

von Alek K., am 26/03/2014

4,5hervorragend

Der dritte Film von Regisseur Rian Johnson übertrifft seine ersten beiden Filme um Längen! ''Looper'' ist ein origineller,spannender... Weiterlesen

nada-
Hilfreichste negative Kritik

von nada-, am 20/02/2013

1,5enttäuschend

Mit Logik und Verstand hat es Rian Johnson nicht so sehr. Wenn der junge Joe am Ende eine Schleife erkennen will, dürfte... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
10% (6 Kritiken)
41% (24 Kritiken)
28% (16 Kritiken)
16% (9 Kritiken)
3% (2 Kritiken)
2% (1 Kritik)
58 User-Kritiken

Bilder

41 Bilder

Wissenswertes

Mutig: Emily Blunt spielte mit, ohne ihre Rolle zu kennen

Emily Blunt offenbarte, dass sie ihre Rolle annahm, nachdem sie lediglich die Hälfte des Drehbuchs gelesen hatte. Zu diesem Zeitpunkt wusste sie noch nicht einmal, welche Rolle genau sie in "Looper" spielen würde.

Joseph Gordon-Levitts Augen wurden digital verändert

Da Joseph Gordon-Levitt und Bruce Willis die gleiche Figur in verschiedenen Altersstadien verkörpern, wurden Gordon-Levitts Augen für "Looper" digital verändert, damit sie die gleiche Farbe haben wie die seines zukünftigen Film-Ichs.

Bruce Willis' Vorliebe für Zeitreisen

Für Hauptdarsteller Bruce Willis ist es bereits das dritte Mal, dass die von ihm verkörperte Figur in der Zeit zurückreist, um ihrem jüngeren Selbst gegenüberzustehen: Das erste Mal in "12 Monkeys" und das zweite Mal in "The Kid".
4 Trivia

Aktuelles

Die 75 besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten
NEWS - Bestenlisten
Samstag, 18. März 2017

Die 75 besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten

Und was kommt nach Marty McFly? Die 131 nächsten wichtigen Termine der Science-Fiction!
NEWS - Reportagen
Dienstag, 20. Oktober 2015

Und was kommt nach Marty McFly? Die 131 nächsten wichtigen Termine der Science-Fiction!

21. Oktober 2015: Marty McFly kommt in der Zukunft an. Und dann? Wir fassen für euch die wichtigsten Ereignisse zusammen,...
Unvergessliche Taxifahrten mit Winona Ryder, Armin Mueller-Stahl und Roberto Benigni in Jim Jarmuschs "Night On Earth": Die TV-Tipps für Sonntag, 16. August 2015.
PLAYLIST - TV-Tipps
Sonntag, 16. August 2015

Unvergessliche Taxifahrten mit Winona Ryder, Armin Mueller-Stahl und Roberto Benigni in Jim Jarmuschs "Night On Earth": Die TV-Tipps für Sonntag, 16. August 2015.

Die FILMSTARTS-Redaktion bietet euch einen kompakten Überblick über die sehenswertesten Filme im TV - für echte Filmfans...
46 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • Rambo86

    Ich hoffe der wird so gut wie die Vorberichte und Trailer es versprechen.

  • darthnorman

    Gerade in der Sneak gesehen. Bitte geht nicht mit einem gehypten Gefühl ins Kino.. der Film ist gut aber er ist kein Messias. Manchmal ist er ein wenig langatmig, die Actionszenen sind dafür ziemlich gut und auch die Story ist klasse. Von daher eine gute 8/10

  • Bunbary

    Kenne den Film auch aus der Sneak und war begeistert. Die kleinen längen stören nicht weil sie wichtig sind, und was besonders positiv auffällt ist die unerwartete Härte und Kompromisslosigkeit, die mich teiweise schon fast an "Drive" erinnert hat. Die Actionszenen kommen oft unerwartet, sind kurz aber sehr hart, es sind viele starke und teilweise auch extrem perfide Ideen drin, die Film ist richtig spannend und die Atmosphäre ist so düster und trostlos dass man derartiges seit "Blade Runner" kaum wieder erlebt hat. Bruce Willis liefert in nem Actionfilm ne auffallend gute Schauspielleistung ab, was auch ungewöhnlich ist und die anderen Darsteller machen ihre Sache sowieso sehr gut. Alles was stört sind die Zeitreisenfilmtypischen Logiklöcher, aber der Rest ist so gut dass man darüber größtenteils hinwegsehen kann. Von mir gibt's 9/10

  • VolkerPutt

    wow...ab ins kino! freu mich!

  • niman7

    Der Film war wirklich stark.

  • Janos V.

    Schade, Sneak verpasst... aber dauert ja nicht mehr lang. @FS: Im Pressespiegel ist was schiefgegangen, gibt 4 Sterne, keine 0,5...

  • Luphi

    Wenn James Berardinelli von einem der besten Zeitreise-Filmen aller Zeiten spricht aber ihr im Pressespiegel nur 1/10 von ihm gebt, stimmt irgendwas nicht. ;) Das müsste doch 10/10 heißen. Das verfälscht den Schnitt ungemein!

  • Luphi

    Da aber vier Sterne bei ihm die volle Punktzahl ist, müsste es doch hier mit 5/5 Sternen gewertet werden, oder nicht?

  • Janos V.

    Da hat er recht, der Luphi :-) hat FS inzwischen auch so eingetragen, nur ist der Durchschnitt mit 3,6 immer noch schlechter als die schlechteste Einzelwertung, was rein rechnerisch keinen Sinn ergiebt... ich find die kleinen technischen Macken auf FS trotzdem irgendwie sympathisch

  • Filmfan11

    Wow 4,5! Kanns kaum erwarten!

  • Devision

    Hätte gedacht, der Film würde gutgemeinte 4 Sterne bekommen! Doch bei 4,5 ist ein Kinobesuch pflicht!

  • Bjoerg

    yes, 4,5 Sterne! Kinobesuch ist schon längst in Planung ;-)

  • Luphi

    Und die 4,5 Sterne sind absolut gerechtfertigt! Nach den enttäuschenden "The Dark Knight Rises" und "Prometheus" hat sich hier endlich der - bis dato - beste Film des Jahres offenbart.

  • Bjoerg

    oh ja, ziemlich gelungener Film. Von vorne bis hinten spannend, überraschende Wendungen und gerade das Ende hatte ich so nie im Leben erwartet. Nur die Veränderungen an Joseph Gordon-Levitt haben mich ein bisschen gestört, ändert aber nichts an der Tatsache, dass das wirklich der interessanteste Film des Jahres ist.

  • PaddyBear

    wirklich ein gelungener film. hat mir gut gefallen. 4-4,5/5 :)

  • Knarfe1000

    Der Film hat mich überzeugt, auch wenn er wegen kleinerer Mängel an der Höchstwertung vorbei schrammt. 8,5 / 10.

  • Nolanier

    Fantastischer Film. Die Maske von JGL fand ich klasse. Und wie er Bruce Willis jüngere Version gespielt (imitiert) hat war einfach großartig, die Mimik und bekannte Blicke... Ich hab zwischenzeitlich echt gedacht den Bruce zu sehen :) 4,5/5 Sterne.

  • mckalla

    Lohnt sich :)

  • _kaphoon_

    ich weiss nicht, wieso manche hier den film kritisieren. ich finde ihn super ! was mich ein wenig störte war die verfremdung des gesichts vom Joseph Gordon-Levitt. das war nicht nötig IMO. ich hatte dabei immer das bild eines jungen Daniel Craig im Kopf. ;)
    und wenn es um zeitreisen geht, gibt es immer paradoxa, das bleibt nicht aus und dies tut diesem film auch nichts ab. allein die idee, die dahinter steckt, die gesamte story, die mal was relativ neues bringt ,ist wirklich klasse ! bruce willis bleibt ein wenig blass, aber dennoch konsequent seinem jüngeren alter ego entsprechend. auch die auflösung IST konsequent, auch wenn mancher hier kritisiert, dass der junge Joe auch einen anderen ausweg hätte finden können. das gehört nunmal zur dramaturgie dieses streifens. gut durchdacht und toll inszeniert. empfehlung !!!!!! 9/10 sternen.

  • mckalla

    Hallo, kann mir mal jemand bitte erklären wie man den Film schlecht finden kann? Ein paar Leute von mir fanden den Film richtig mies und dass er absoluter Mist war. hmm kann es sein dass ich mit absoluten Idioten rumhänge?

    @ Benson B. : Schade dass man hier nicht direkt unter die Kritik schreiben kann, dass sollte filmstarts mal einführen.
    Alle deine Fragen sind ein Witz, hast du dich überhaupt mit dem Film beschäftigt?
    Direkt in den ersten 5 Sekunden wird gesagt, dass Zeitreisen verboten sind und nur Verbrecherorganisationen sich im geheimen dieser bedienen.

  • nada-

    @mckalla: Du kannst ja mal Bensens Fragen beantworten. :-)

    Wie kann man den Film schlecht finden? Die Frage kann ich beantworten. Mit vielen bösartigen Spoilern zu "Looper" und "Twelve Monkeys". Nicht, dass man mich hier in der Öffentlichkeit dafür virtuell bespuckt.

    Ein Zeitreisefilm hat bestimmte Regeln einzuhalten, um in sich schlüssig zu sein. Altbekannte Dinge wie das Grossvaterparadoxon sind unbedingt zu vermeiden, wenn man davon ausgeht, dass man im gleichen Universum herumreist. Kommt man aus einer anderen Zukunft und demnach aus einem parallelen Universum, wird es schwierig zu erklären, wie das Universum, in das man zurückgereist ist, einen Einfluss auf seine eigene Geschichte haben soll. Das wesentliche Problem aber ist - egal, ob eigenes oder anderes Universum:

    Ist der alte Joe Teil der Geschichte, die darin mündet, dass der junge Joe sein Leben auslöscht und damit auch das des alten auslöscht, kann der alte Joe nicht Teil der Geschichte sein, die darin mündet, dass der junge Joe sein Leben auslöscht und damit auch das des alten auslöscht.

    Paradoxa können zwar ganz amüsant sein, nerven aber in Zeitreisegeschichten, die dazu noch ausdrücklich von Schleifen sprechen. Eine intelligente Geschichte mit einer Schleife bietet "Twelve Monkeys". Da spielen Erinnerungen eine wesentliche Bedeutung, weil das alte Ich Teil seiner eigenen Vergangenheit ist. Die Geschichte ist deswegen so intelligent, weil sie so geschickt aufgebaut und in sich schlüssig ist.

    Kleines Beispiel für ein amüsantes Paradoxon: Diese Satz hat drei Feeler.

    Zudem ist Rian Johnsons Universum todlangweilig. Das einzige, was ihm für die Zukunft einfällt, ist ein Hoovermotorad und telekinetisch veranlagte Menschen. Die Geschichte um die Looper und ihre Aufgabe ist extrem beschränkt. Wer würde so einen komplizierten und idiotischen Weg wählen, um Leute zu entsorgen, wenn er neben seiner Pflichterfüllung, einen ausrangierten Looper zu entsorgen, auch noch seine Frau abknallt, die aber links liegen lässt. Es ist recht müssig den ganzen Film und seine dämlichen Handlungen zu betrachten, da es von Anfang bis Ende unzählige Beispiele gibt.

    An den Darstellern kann man sich leider auch nicht ergötzen. Da ist lediglich zweite Garde am spielen. Gerade Gordon-Levitt wirkt für mich unheimlich peinlich, wenn er versucht cool aufzuspielen. Naja, der Rest ist ohnehin nicht der Rede wert.

  • Bale-Fan

    Im Kommentar über mir und in meinem Kommentar:
    !!!Achtung Spoiler!!!
    Ich bin gerade auf exakt den gleichen Schluss gekommen. Die Szene, die du ansprichst existiert meiner Meinung nach nicht in der Realität, sondern ist nur eine weitere Option, wie die Zukunft verlaufen würde, wenn Joe den alten Joe erschießt.
    Gerade die Idee, die du aber ansprichst hatte ich aber eben auch. Der Loop muss irgendwie entstanden sein. Ich finde, hier hat der Film sogar etwas Potential verschenkt, denn wenn nach dem Ende noch eine Szene gekommen wäre, die ausdrückt, dass Cid etwas später seine eigene Mutter bei einem Wutanfall tötet (in der Pubertät vielleicht), dadurch ein Trauma davonträgt und durch mangelnde Erziehung zum Regenmacher wird und dass daher der Selbstmord von Joe nicht nur sinnlos, sondern auch die Zerstörung der letzten Chance, die Welt zu rätten, wäre, dann wäre das die Lösung aller logischen Probleme im Film und ein genialer Twist, der den Zuschauer zum Ende hin richtig krass schocken und den Film mMn zu einem absoluten Meisterwerk emporgehoben hätte.
    !!!Spoiler Ende!!!
    Aber trotz diesem Punkt ist der Film sehr, sehr gut und nur zu Empfehlen.

Kommentare anzeigen
Back to Top