Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Dredd
    Dredd
    Starttermin 15. November 2012 (1 Std. 35 Min.)
    Mit Karl Urban, Olivia Thirlby, Lena Headey mehr
    Genres Action, Sci-Fi, Thriller
    Produktionsländer USA, Großbritannien, Indien, Südafrika
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,5 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,6 337 Wertungen - 35 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 18
    Im Amerika der Zukunft ist ein Großteil des Landes brachliegendes, verstrahltes Ödland. An der Ostküste erstreckt sich von Boston bis nach Washington D.C. die Metropole Mega City One, eine riesige Stadt, in der Gewalt, Verbrechen und Chaos in den Straßen herrschen. Als Antwort auf die permanenten Gewalttaten wurde ein neues und radikales Rechtssystem aufgebaut. Die sogenannten Judges sind Polizisten, Richter und Henker in Personalunion. Judge Dredd (Karl Urban) ist dabei der beste seiner Art, eine lebende Legende. Ihm zur Seite gestellt wird die noch unerfahrene Cassandra Anderson (Olivia Thirlby). Die junge Frau befindet sich noch in der Ausbildung, verfügt aber durch eine genetische Mutation über hellseherische Fähigkeiten. Während eines Routineeinsatzes verschlägt es das Duo in eine abgelegene Gegend, in der sich kaum Judges aufhalten, da das gesamte Gebiet von Drogenboss Ma-Ma (Lena Headey) und ihrem Clan kontrolliert wird. Diese hat die neue Droge SLO-MO auf den Markt gebracht, deren Wirkung es ist, die Wahrnehmung der Realität zu verändern. Ma-Ma hat sich in einem riesigen Apartmentblock verschanzt, verteidigt von treu ergebenen Bewohnern ihres Bezirks. Dredd steht nun vor seinem schwersten Fall.
    Verleiher Universum Film GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 4 Trivias
    Budget $45,000,000
    Ein Remake von Judge Dredd
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Dredd
    Dredd (DVD)
    Neu ab 7.50 €
    Dredd
    Dredd (Blu-ray)
    Neu ab 8.88 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Dredd
    Von Björn Becher
    Als 1995 „Judge Dredd" mit Sylvester Stallone in der Titelrolle in die Kinos kam, hatte seine Darbietung nur noch wenig mit der Figur des gnadenlosen Rächers zu tun, wie sie erstmals 1977 in der britischen Comic-Anthologie „2000 A.D." aufgetreten war. Die Fans des Originals waren entsprechend enttäuscht, aber die Mehrheit der „Rocky"- und „Rambo"-Freunde störte das weniger und so strömten in Deutschland immerhin 1,1 Millionen Besucher in Danny Cannons Action-Film. Nun kommt mit Pete Travis‘ „Dredd" eine Neuadaption des Comics in die Kinos, bei der genau umgekehrte Reaktionen zu erwarten sind. Die eingefleischten Anhänger der Vorlage werden von dem grimmig-brutalen Sci-Fi-Actioner mit seinen explodierenden Köpfen begeistert sein, während viele andere Zuschauer mit der (über)stilisierten Zeitlupen-Gewalt, die hier zelebriert wird, wahrscheinlich deutlich weniger anfangen können - zumal Tra...
    Die ganze Kritik lesen
    Dredd Trailer DF 1:48
    Dredd Trailer DF
    310 242 Wiedergaben
    Dredd Trailer OV 2:32
    119 115 Wiedergaben

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Dredd Videoclip OV 0:00
    Dredd Videoclip OV
    Dredd Videoclip (2) OV 1:04
    Dredd Videoclip (2) OV
    1 078 Wiedergaben
    Dredd Making of OV 2:13
    Dredd Making of OV
    2 152 Wiedergaben
    Alle 10 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Karl Urban
    Rolle: Judge Dredd
    Olivia Thirlby
    Rolle: Judge Cassandra Anderson
    Lena Headey
    Rolle: Madeline "Ma-Ma" Madrigal
    Wood Harris
    Rolle: Kay
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Angelo D.
    Angelo D.

    User folgen 7 Follower Lies die 236 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 13. November 2013
    And Justice for All... "Dredd" ist ein knallharter Actionstreifen in einer Zukunft die vor Dreck stinkt. Geile Szenarien und eine erdrückende Stimmung machen den Film zu einem soliden Streifen. Leider sind die Dialoge stellenweise sehr dämlich und auch die Spezialeffekte sind teilweise mehr als mies (Blut)andererseits aber auch sehr gut gelungen (Slow Motion). Die Schauspieler sind für diesen Sci-Fi Actionfilm gut besetzt. Fazit: Knallharte ...
    Mehr erfahren
    Filmliebhaber-Tom
    Filmliebhaber-Tom

    User folgen 11 Follower Lies die 550 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 17. April 2013
    Baller-Action satt: wer bisher mit den eher jugendgerechten Comic-Filmen Marke "Spider-Man" und "Hellboy" nur wenig anfangen konnte, dürfte sich im düsteren Universum eines "Dredd" offensichtlich wohlfühlen. Hier wird auf Tiefgründigkeit, Charakterentwicklung und Spannung weitestgehend verzichtet und ein Baller-Event der Extraklasse verbraten. Da spritzt das Blut und da zerfetzen Körperteile, ganz zur Freude des erwachsenen Filmfreundes, der ...
    Mehr erfahren
    fighty
    fighty

    User folgen 4 Follower Lies die 96 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 24. Januar 2013
    Judge Dredd - Baem! Damals kein Name, eine Instanz. Coole neue Waffen, ein coole neue Idee, duestere Zukunftsvision. Davon blieb leider nicht viel. Es gibt in dieser Fortsetzung nix Neues. Und das altbekannte und -geliebte wird kaum angesprochen. Es scheint, als haette der Regisseur den japanischen Film "The Raid" gesehen und gedacht "Das kann ich auch!". Es wird sich in einem zugesperrten Hochhaus zum obersten Stock durchgeballert. Es geht nicht ...
    Mehr erfahren
    Zack_snyder_Forever
    Zack_snyder_Forever

    User folgen 1 Follower Lies die 32 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 17. April 2013
    Dredd ist ein solider Actionfilm, der mich persönlich etwas enttäuscht hat, da das eigentlich äußerst interessante Zukunftsszenario durch eine plumpe und in einem Satz erzählbare Geschichte unterlegt wurde. Der Großteil des Filmes spielt sich in einem düsteren Ghetto ab und wurde mit bombastischen Kampfszenen versehen. Dabei liefern die Schauspieler eine gute Rolle ab, bleiben jedoch im Grunde blass in Bezug auf ihre Charakterzeichnung. ...
    Mehr erfahren
    Elmar H.
    Elmar H.

    User folgen 1 Follower Lies die 11 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 20. Mai 2013
    Woher kommen all die guten Kritiken? Die 3D Effekte sind reiner Selbstzweck und völlig unerheblich! Von Karl Urban sieht man nur das Kinn und daraus kann man sehen das er aufs Klo muss oder das Drehbuch nicht mag! Besser als die Stallone Version...na ja..die war wenigstens ironisch! Ans Comic kommt man eben in beiden Filmen nicht ran...
    nada-
    nada-

    User folgen 9 Follower Lies die 120 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 3. Februar 2013
    Den nachdenklichen Erzähler zu geben, steht Dredd nicht gut, besonders, wenn er im Verlauf des Films wenig überlegte Einsilber von sich gibt. Dass Karl Urban beim Casting am längsten eine Schnute ziehen konnte, schadet dem Film nicht. Viel zu tun hat er als Dredd ja nicht. Amüsanterweise sind es zwei andere Charaktere, die den Film interessant machen: die hellsichtige Anderson und die vom Schicksal gezeichnete Ma-Ma. Leider werden die beiden ...
    Mehr erfahren
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 33 Follower Lies die 4 170 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 19. August 2017
    Hier stehe ich dann einfach mal „auf der anderen“ Seite: meine einzige Begegnung mit dem Thema „Judge Dredd“ war (wie wohl auch bei den meisten anderen) der Stallone Film von 1995 – und der hatte mit der Comicvorlage wenig gemein sondern war einfach nur ein lautes, tösendes und oftmals spaßiges Actionspektakel. Diese Neufassung ist wohl als Auftakt einer Trilogie gedacht und geht in der Tat ganz anders mit dem Thema und der Vorlage ...
    Mehr erfahren
    Cursha
    Cursha

    User folgen 26 Follower Lies die 712 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 21. September 2015
    Der Film ist sehr vorhersehbar. Das Ende kann man bereits nach 15 Minuten kommen sehen. Und dennoch ist Dredd kein schlechter Film. Die Aktion ist ziemlich cool,vor allem Karl Urban macht seine Sache als voller, guter Jurge richtig gut. Die Handlung ist sehr dünn, schadet aber diesem kurzweiligen Spektakel nicht. Auch ansonsten ist der Film gut besetzt und hat wirklich ein paar richtig tolle stellen. Allerdings fallen die Effekte sehr auf, die ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 13. April 2013
    [...]Die Welt von „Dredd“ bleibt eine vage, grob umrissene Skizze, Politik und Grundsatzdebatten über Ethik und Moral des faschistoiden Justiz- und Gesellschaftssystems werden anderswo geführt, jedenfalls nicht in den neunzig Minuten des Films, in denen alles an Gewalt und Methoden zur Herrschaftsaufschwingung nur eine natürliche Reflexion ihrer verkommenen Oberflächen ist. Die Welt von „Dredd“ ist eine des ununterbrochenen, zur ...
    Mehr erfahren
    Pato18
    Pato18

    User folgen 16 Follower Lies die 937 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 30. Mai 2013
    "Dredd" ist ein cooler film und als dieser angefangen hatte habe ich nach den ersten paar minuten gedacht boah der wird richtig geil...naja was folgte hat mich schon ein bisschen enttäuscht. es war nicht schlecht was passierte,aber auch nichts besonderes! die action war gut,aber verglichen mit the raid schwächer!
    Gringo93
    Gringo93

    User folgen 10 Follower Lies die 421 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 28. November 2013
    Fazit: Lässt gegen Ende etwas nach. Trotzdem sagt man sich nach dem Film: "Verdammt geil". Perfektion in Optik und Coolness. Gute Handlung und solide schauspielerische Leistungen.
    thomas2167
    thomas2167

    User folgen 9 Follower Lies die 582 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 27. März 2013
    Laute , bleihaltige Mischung aus "The Raid" und einen Ego Shooter. Der ganze Film schaut aus wie ein Videospiel - der Hauptakteur läuft durch verschiedene Gänge und knallt gefühlte tausend Gegner ab = mehr ist nicht in diesen Film. Über die Schauspielerleistung muss man auch nicht reden - Karl Urban hat die ganze Zeit seinen Helm auf und spricht nur ein paar Sätze. Seine Partnerin bleibt relativ blass und wirkt auch etwas unbeholfen. So ...
    Mehr erfahren
    horrispeemactitty
    horrispeemactitty

    User folgen 10 Follower Lies die 221 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 13. Januar 2013
    "Juries. Executioners. Judges." Judge Dredd ist einfach ein Klasse Film! Grob gesagt muss Dredd zu einem Tatort in einem Gebäudekomplex mit 35.000 Einwohnern und dort untersuchen was geschehen ist. Er bekommt dazu das Mädchen Anderson zugeteilt, welche dort die Aufnahmeprüfung ableisten soll, da sie noch ein Rookie bei den Judges ist. Im Gebäude lebt aber auch noch eine Drogenbossin die dort die Droge Slow-Mo vertreibt und nicht möchte das ...
    Mehr erfahren
    blutgesicht
    blutgesicht

    User folgen 7 Follower Lies die 291 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 27. Dezember 2012
    Yeeeeeeaaaaaa !!! Auch wenn die Story sehr "The Raid" ähnelt, kan man nur sagen: Schneller, härter, brutaler und besser !!!! Eine Ballerorgie vom feinsten.
    Flipnett
    Flipnett

    User folgen 6 Follower Lies die 82 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 23. November 2012
    Ich war ehrlich gesagt enttäuscht von diesem Film. Die Userkritiken auf dieser und auch auf anderen Seiten haben mich hoffen lassen einen tollen Actioner zu sehen. Die ersten Trailer hatten mich nicht gerade umgehauen. Die Story des Filmes ist sehr simpel. Aber da habe ich auch nichts großartiges erwartet. Die ersten 20 Minuten wird die Welt vorgestellt und vor allem wird Dredd in einer kleinen Verfolgungsjagd vorgestellt. Bis dahin hat mir ...
    Mehr erfahren
    PostalDude
    PostalDude

    User folgen 6 Follower Lies die 549 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 6. März 2016
    Joa, der Film ballert gut! Action gibts reichlich & es splattert auch heftig! :D Karl Urban ist ein "würdiger" Nachfolger von Sly, wenn man das so sagen kann... :P Story & Dialoge sind auch hier größtenteils egal & selbst die "SlowMo´s" haben nicht störend gewirkt!
    KritischUnabhängig
    KritischUnabhängig

    User folgen 6 Follower Lies die 216 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 29. Januar 2013
    Der alte "Judge Dredd" ist ein Kultfilm, der gerade durch die gelungene Kombination aus Trash und Anspruch punktet. Insgesamt hat der Film seinen eigenen Charme und Stallone passt in den Film wie Faust aufs Auge. Beim aktuellen Remake "Dredd" (wobei wenig an das Original erinnert!) ist einiges schief gelaufen. Die Schauspieler sind eher schwach, Dredd hat absolut keine Ausstrahlung. Die Story ist langweilig und belanglos. Sinnloses Rumgeballer in ...
    Mehr erfahren
    RocketSwitch
    RocketSwitch

    User folgen 5 Follower Lies die 136 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 8. Oktober 2013
    Dredd fängt wirklich stark an. Die Erwartung, dass hier ein brutaler, saucooler Actionreißer entsteht, wird durchaus geweckt. Nach der Szene mit den Miniguns, die fast ein ganzes Stockwerk verwüsten, denkt man sich - Geil, was jetzt wohl noch alles kommen mag! - Ich habe weitere Action erwartet, mit ordentlich Wumms und cool gesetzten Zeitlupen. Gerade Letzteres hat sich geradezu aufgedrängt. Doch leider ist diese Szene bereits das ...
    Mehr erfahren
    007Asma
    007Asma

    User folgen 5 Follower Lies die 86 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 26. November 2013
    Krasser brutaler Actionfilm....einfach der Hammer hätte auch 10 Sterne bekommen , für durchgehende Action ,sehr gute schauspielerische Leistungen und die mal komplett andere Story ! Muss man gesehen haben, aber Achtung sehr brutal.
    Marcel P.
    Marcel P.

    User folgen 4 Follower Lies die 251 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 3. Mai 2016
    Dredd ist ein Film für Action-Junkies. Cooler Typ , Hammerharte Action und knackige Sprüche....Nur wer auf Story wert legt sollte was anderes gucken
    35 User-Kritiken

    Bilder

    31 Bilder

    Wissenswertes

    Krimineller Richter

    In einer Szene des Films sieht man in der Halle der Gerechtigkeit alle in Mega City 1 begangenen Verbrechen auf Bildschirmen angezeigt. Als eines der ersten wird ein Verbrechen aufgelistet, das Richter Hershey begangen hat, der einer der Protagonisten in "Judge Dredd" mit Sylvester Stallone ist.

    Vorbild Clint Eastwood

    Karl Urban versuchte, seine Stimme als Judge Dredd der von Clint Eastwood anzugleichen. Der erbarmungslose Gesetzeshüter basiert in Teilen tatsächlich auf Eastwoods Figur Rowdy Yates aus der langlebigen Westernserie "Tausend Meilen Staub". Dementsprechend wurde der Block, in dem Judge Dredd im Film lebt, ebenfalls Rowdy Yates genannt.

    Der "Peach-Tree-Block" wurde nach einem Restaurant benannt

    Der Handlungsort des Filmes, der sogenannte "Peach-Tree-Block", ist nach dem Restaurant benannt, in dem sich Drehbuchautor Alex Garland und Judge-Dredd-Erfinder John Wagner das erste Mal trafen, um sich über den Film zu unterhalten.
    4 Trivia

    Aktuelles

    Neu bei Amazon Prime Video im Oktober 2019: Top-Serien und Film-Meisterwerke en masse!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Dienstag, 24. September 2019
    Auch im Oktober 2019 legt Amazon wieder kräftig nach – und neben Film-Highlights wie der gesamten „Harry Potter“-Reihe lassen...
    Karl Urban behauptet: "Auslöschung"-Regisseur Alex Garland inszenierte auch "Dredd"
    NEWS - Stars
    Donnerstag, 8. März 2018
    Offiziell gilt Pete Travis als Regisseur der gefeierten Kult-Comic-Verfilmung „Dredd“. Im Interview stellte Hauptdarsteller...
    54 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Toombs
      Ja weil man bei nem Film mit dem Cover ne richtig schön tiefgründige Story erwartet. Ich will auch immer das in meinen Cornflakes Kaviar drin ist, aber irgendwie werd ich immer enttäuscht.Ich fand den super, viel Action wenig dummes Gesabbel, nen Held wo man mal nicht 90 Minuten sonen Pseudoschönling in unendlich vielen Nahaufnahmen begaffen musste. Die Slowmotion hat gepasst und hat, wenn man mal aufgepasst hat, auch xxx-fach mehr Sinn gehabt als in allen anderen Filmen die ich bis jetzt gesehen habe. Und das waren eine Menge. Ich weiss echt nicht was die Leute immer erwarten, wenn man auf hohem Niveau unterhalten werden will, dann geht man ins Theater und nicht ins Kino. Da wird eher an die niederen Instinkte appeliert und in dem Fall wohl an den Blutdurst. Für einen Actionfilm war der okay, zu mehr taugt der nicht und will er auch nicht.
    • Angelina777
      Ich stimme Bjoerg vollkommen zu.Der Film hat seine Momente die aber nichts mit Story oder Schauspielkunst zu tun haben.Wer den Film "The Raid" gesehen hat,fühlt sich als würde man den gleichen Film mit anderen Protagonisten schauen,lächerlich.Lena Headey holt viel aus ihrer Rolle raus,die wiklich nicht überzeugend ist.Karl Urbans Rolle ist sehr austauschbar bzw. fast schon charakterlos.Stallone war 10 mal so gut.Sorry aber dieser Film war nur langweilig und überflüssig.5/10
    • Bjoerg
      Sorry, aber meiner Meinung nach ging der Film gar nicht! Fängt zwar alles schön dystopisch/apokalyptisch an, aber sobald sich die Story in den einen Gebäudeblock verlagert, gibt es im Grunde keine Story mehr. Trotz teilweise überzogen brutaler Actionszenen war der Film stinklangweilig. Man hatte davon alles schon mal irgendwie gesehen, es gab keine Überraschungen. Verglichen mit den letzten Sneakfilmen kam er bei uns nicht gut weg, weil er zwar irgendwie schlecht war, aber nicht gleichzeitig lustig, wie z.B. Sinister. Außer ein paar ironische Kommentare zur Coolness des Hauptdarstellers (tiefer kann man die Mundwinkel nicht ziehen) war da nichts bei, was irgendwie unterhaltsam gewesen wäre. Ich muss zugeben, dass die 3D-Effekte wirklich nicht von schlechten Eltern waren, aber diese ausgiebige Slow-Motion-Benutzung sollte verboten werden (à la: wie verlängern wir einen Film, der keine Story hat? Richtig, 2 Min. lange Slo-Mos!).Wer auf hirnlose Action steht, viel Spaß, aber ich persönlich brauche so einen Film nicht.
    • Maxeirl
      Was zum Teufel?! Der Film hat bei Rotten Tomatoes bei 33 Kritiken immer noch 100%. Ich hatte mit einem 10% Film gerechnet! Krass wie man sich täuschen kann.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top