Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Hundstage
     Hundstage
    19. März 1976 / 2 Std. 10 Min. / Krimi, Thriller
    Von Sidney Lumet
    Mit Al Pacino, John Cazale, James Broderick
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,3 3 Kritiken
    User-Wertung
    4,0 118 Wertungen - 24 Kritiken
    Filmstarts
    5,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Regisseur Sidney Lumet verfilmt einen der spektakulärsten Banküberfälle der US-Geschichte: An einem heißen Sommertag im Jahre 1972 haben sich Sonny (Al Pacino) und Sal (John Cazale) etwas ganz Besonderes vorgenommen - sie überfallen eine Bank, um einen guten Freund bei der Finanzierung einer Geschlechtsumwandlung zu unterstüzten. Dumm nur, dass es nicht wirklich viel zu holen gibt, da das meiste Bargeld an diesem Tag schon ausgezahlt wurde. Und nicht nur das - jetzt hat die Polizei auch noch Wind von der ganzen Sache bekommen und die Bank bereits umzingelt. Wie nur sollen die blutigen Anfänger aus dieser misslichen Lage herausfinden? Während Sonny und Sal angestrengt nachdenken, müssen die Bankangestellten und -kunden als Geiseln herhalten...
    Originaltitel

    Dog Day Afternoon

    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1975
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    5,0
    Meisterwerk
    Hundstage
    Von Björn Becher
    Regisseur Sidney Lumet konzentriert sich in seinem auf einem der spektakulärsten Banküberfälle der US-Geschichte basierenden Psycho-Drama „Hundstage“ nicht so sehr auf eine genaue Rekonstruktion der Geschehnisse (auch wenn diese fast zwangsläufig ebenfalls stattfindet), sondern entwickelt aus dem Stoff ein beeindruckendes Psychogramm über die beiden Bankräuber. Auch wenn der Film immer einen dokumentarischen Touch hat (so wird zum Beispiel bis auf die Anfangssequenz keine Filmmusik verwendet), ist die Intensität von Lumet doch eine andere. Obwohl „Hundstage“ von der ersten bis zur letzten Minute hochspannend ist und dem Zuschauer nur einige wenige Minuten zum Verschnaufen gibt, steht die Thrillerhandlung nur im Hintergrund. Lumet zeichnet stattdessen ein genaues Psychogramm der beiden naiven Amateurgangster, die völlig unvorbereitet in diese sensationelle Geiselnahme hineingeschlittert s...
    Die ganze Kritik lesen
    Hundstage Trailer OV 2:00
    Hundstage Trailer OV
    Hundstage Trailer (2) OV 2:39
    3108 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Al Pacino
    Rolle: Sonny Wortzik
    John Cazale
    Rolle: Sal
    James Broderick
    Rolle: Sheldon
    Penelope Allen
    Rolle: Sylvia
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    2,5
    Veröffentlicht am 2. November 2014
    Obwohl die Geschichte spannend ist und vielfach als einflussreich genannt wird, empfinde ich den Film nicht als herausragend. Dennoch ein solider Film.
    niman7
    niman7

    User folgen 311 Follower Lies die 616 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 16. November 2015
    Mit "Hundstage" verfilmt Regisseur Sidney Lumet den Banküberfall in Brooklyn von August 1972. Sonny (Al Pacino) und Sal (John Cazale aka Fredo) sowie Stevie möchten eine kleine Bank überfallen. Das ganze soll nur 10 Minuten dauern. Schnell rein, Geld nehmen und schnell wieder raus. Doch es kommt ganz anders als "geplant". Stevie bricht schnell die Aktion ab weil er zu nervös ist, die Kasse der Bank ist fast leergeräumt und als die beiden die ...
    Mehr erfahren
    herrmoekl
    herrmoekl

    User folgen Lies die 5 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Erst durch diesem Film habe ich Pacino als einen der größten Schauspieler gesehen (Obwohl ich Heat gesehen hatte).
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Ich finde den Film absolut großartig und kann mich in allen Punkten meinen Vorgängern anschließen! Leider war das Ende ein wenig traurig und enttäuschend - klar, der Film behandelte einen Fall nach wahrer Gegebenheit...und trotzdem hätte ich Sunny eine erfolgreiche Flucht gewünscht...:( Trotzdem 10 Punkte. Großes Tennis! Besonders die außerordentlich tolle (und vor allem symphatische) Leistung von Pacino!
    24 User-Kritiken

    Bilder

    10 Bilder

    Aktuelles

    Das BFI hat gewählt: "Carol" ist der beste LGBT-Film aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Dienstag, 22. März 2016
    Für das British Film Institute ist Todd Haynes‘ „Carol“ über die Liebe zweier Frauen der beste LGBT-Film aller Zeiten. Aber...
    Zum 75. Geburtstag: Die sieben besten Rollen von Al Pacino
    NEWS - Bestenlisten
    Samstag, 25. April 2015
    Zum 75. Geburtstag von Al Pacino präsentieren wir euch die sieben Rollen des Oscar-Preisträgers, in denen er uns am meisten...
    5 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top