Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Der Babadook
     Der Babadook
    7. Mai 2015 / 1 Std. 34 Min. / Horror, Thriller, Drama
    Von Jennifer Kent
    Mit Essie Davis, Noah Wiseman, Daniel Henshall
    Produktionsland Australien
    Zum Trailer
    Jetzt online ansehen auf
    Pressekritiken
    4,2 9 Kritiken
    User-Wertung
    2,9 168 Wertungen - 50 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben

    Die alleinerziehende Mutter Amelia (Essie Davis) hat den sechs Jahre zurückliegenden Tod ihres Mannes noch immer nicht überwunden. Hinzu kommt, dass ihr Sohn Samuel (Noah Wiseman) ihr zunehmend Kummer bereitet. So quälen den Jungen Albträume von einem Monster, das ihn und seine Mutter umbringen will. Als er dann auch noch eine alte Schauergeschichte mit dem Titel "Mister Babadook" findet, verstärkt dies seine Angst nur noch, verkündet jenes Buch doch, dass man die titelgebende Kreatur nicht mehr loswerden kann, sobald man einmal einen Blick hineingeworfen hat. Von seiner Furcht übermannt, wird Samuel immer unberechenbarer und gewalttätiger. Dennoch glaubt die besorgte Amelia zunächst nicht an eine übernatürliche Heimsuchung. Doch nach und nach wird auch sie von verstörenden Erscheinungen geplagt. Hat ihr Sohn vielleicht doch die ganze Zeit Recht gehabt?

    Originaltitel

    The Babadook

    Verleiher capelight pictures
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2014
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget US$2.000.000
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Als VoD
    zum Angebot
    Alle VoD-Angebote
    Auf DVD/Blu-ray
    Der Babadook
    Der Babadook (DVD)
    Neu ab 4.38 €
    Der Babadook (Limited Collector's Edition - DVD + Blu-Ray) [Limited Edition] [2 Discs]
    Der Babadook (Limited Collector's Edition - DVD + Blu-Ray) [Limited Edition] [2 Discs] (Blu-ray)
    Neu ab 18.51 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Der Babadook
    Von Thomas Vorwerk
    Metaphern und Allegorien gehören seit jeher zu den wichtigsten (wenn auch nicht unverzichtbaren) erzählerischen Mitteln des Horrorfilms. Am häufigsten ist das eigentliche, nur indirekt angesprochene Thema Sex. Um die Gefahren des Geschlechtsverkehrs und um etwaige Ängste vor Intimität geht es insbesondere im Vampir- und im Slasher-Genre immer wieder. Besonders reichhaltigen Subtext bot auch Joss Whedons Fernsehserie „Buffy - Im Bann der Dämonen“, wenn vergiftetes Bier Halbstarke in brutale Neandertaler verwandelte oder ein karrieregeiler Trainer seine Schwimmmannschaft durch bestimmte Substanzen zu mehr Leistung antrieb - bis die Sportler aussahen wie „Der Schrecken vom Amazonas“. In ihrem effektvollen psychologischen Horrorfilm „Der Babadook“ versucht die australische Regisseurin Jennifer Kent nun ebenfalls, die Balance zu halten zwischen vordergründiger Handlung und versteckter Bedeutu...
    Die ganze Kritik lesen
    Der Babadook Trailer DF 1:18
    Der Babadook Trailer DF
    38 596 Wiedergaben
    Der Babadook Trailer (2) OV 2:24
    4 715 Wiedergaben
    Der Babadook Trailer OV 1:21
    1 472 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Essie Davis
    Rolle: Amelia
    Noah Wiseman
    Rolle: Samuel
    Daniel Henshall
    Rolle: Robbie
    Hayley McElhinney
    Rolle: Claire
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    GymInk
    GymInk

    User folgen 8 Follower Lies die 24 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 28. Dezember 2015
    Einer der blödesten Filme die ich je gesehen habe und ich hab viele sehr viele Filme gesehen.. Aber diesen toppt keiner hab lang ni mehr soviel Müll gesehen... definitiv dran vorbei gehen lohnt sich nicht!!!
    papa
    papa

    User folgen 45 Follower Lies die 319 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 4. Juni 2015
    Guter intelligenter Drama-Psycho-Horror was auch immer. Die Hauptdarsteller (Mutter (Essie Davis) wie Sohn (Noah Wiseman)) großartig. Atmosphäre durchgehend beklemmend mit eingestreuten wundersamen Elementen. Jennifer Kent macht mit "The Babadook" genau das richtig, was ein Horrorfilm am Dringendsten nötig hat. Sie ist kreativ. Leider verliert sich der Film zum Ende hin etwas und der Ausgang selbst konnte nicht überzeugen. Trotzdem ein Film, ...
    Mehr erfahren
    ProjectX
    ProjectX

    User folgen Lies die 6 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 9. Mai 2015
    Es ist verblüffend wie der Babadook im Kino ankommt. Am Ende des Films gehen viele(meist jüngere) aus dem Kino und es fallen Worte wie: "was ein scheiß!" Innerlich lach ich mir ins Fäustchen und wunder mich wie einfälltig doch so einige sind. Dabei war ich/wir eher der/die Leitragenende/n des Films, da pausenlos wärend des Films geflucht, geredet und diskutiert wurde. Atmospäre gleich Null... Der Film macht soviel richtig, dass der 08/15 ...
    Mehr erfahren
    Maximatrix
    Maximatrix

    User folgen Lies die 6 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 6. Juni 2015
    Es fing ja gar nicht schlecht an, die kindliche Nervensäge hätte sogar das Potenzial den Verkauf von Verhütungsmitteln anzukurbeln, aber das war vermutlich nicht das Motiv des Films. Der ahnungslose Zuschauer wird - wie so oft - von sehr talentierten Trailermachern in einen Film gelockt der dann doch irgendwie das Thema des Abends verfehlt hat. (btw ... es sollte einen Negativpreis für die "besten" Trailer geben, die die größten falschen ...
    Mehr erfahren
    50 User-Kritiken

    Bilder

    19 Bilder

    Aktuelles

    Vorbereiten auf Halloween mit "Es", "World War Z" und Co.: 120 (!) Horrorfilme für 99 Cent bei Amazon Video
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Freitag, 27. Oktober 2017
    Wie schon im vergangenen Jahr nutzt Amazon Video das bevorstehende Halloween-Fest für eine Werbeaktion, die vielen Filmfans...
    Nach Netflix-Fehler: Darum ist Horror-Gestalt "Der Babadook" plötzlich eine Ikone der LGBT-Gemeinschaft
    NEWS - Fotos
    Donnerstag, 8. Juni 2017
    Nachdem „Der Babadook“ auf Netflix in der Kategorie „LGBT-Filme“ auftauchte, obwohl es keinen inhaltlichen Grund gibt, griffen...
    18 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • horrispeemactitty
      Aber wieso dann nicht schleichend die Familie zerrütet? Dieser Unfall nagt ja an Mutter und Sohn und ist eigentlich ein längerer emotionaler Prozess, der den Körper und die Seele auf Dauer kaputt macht.Warum musste dann ab ca. Minute 50 alles so schnell gehen? Innerhalb von 10 Minuten wird Besitz ergriffen (der Tod des Mannes nimmt sie komplett ein), ihr Körper drängt diesen in weiteren 10 Minuten zurück und nach gut 30 Minuten hat sie und ihr Sohn es geschafft weitgehend mit dem Verlust klar zu kommen?Das Ende erschien mir einfach gehetzt. Man hätte die typischen Stilelemente des Horrors ruhig auslassen können.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top