Mein FILMSTARTS
    Auslöschung
    Auslöschung
    Starttermin 12. März 2018 bei Netflix (1 Std. 55 Min.)
    Mit Natalie Portman, Jennifer Jason Leigh, Gina Rodriguez mehr
    Genres Sci-Fi, Thriller
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,5 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,4 247 Wertungen - 35 Kritiken
    Filmstarts
    5,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Vor drei Jahren erschütterte ein mysteriöses Ereignis das Gebiet, das jetzt als Area X bekannt ist. Abgeschnitten von jeglicher Zivilisation begräbt die Natur die spärlichen Überreste menschlicher Kultur unter sich. Die geheime Regierungsorganisation „Southern Reach“ ist dafür zuständig, herauszufinden, was in Area X vorgefallen ist und was nun hinter der unsichtbaren Grenze geschieht. Mehrere Expeditionen sandte Southern Reach in das kontaminierte Gebiet - nur der Soldat Kane (Oscar Isaac) kam lebend zurück. Ein neues Team bestehend aus den Wissenschaftlerinnen Lena (Natalie Portman), Anya Thorensen (Gina Rodriguez), Cass Shepard (Tuva Novotny), Josie Radek (Tessa Thompson) und Leiterin Dr. Ventress (Jennifer Jason Leigh) soll nun endgültig die Geheimnisse der Region lüften – das Gebiet kartographieren, Flora und Fauna katalogisieren und die Beobachtungen dokumentieren. Doch sind es nicht nur die Mysterien von Area X, sondern die Geheimnisse der Frauen untereinander, die die Expedition gefährden...
    Originaltitel

    Annihilation

    Verleiher Universal Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 1 Trivia
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Auslöschung
    Auslöschung (DVD)
    Neu ab 9.93 €
    Auslöschung
    Auslöschung (Blu-ray)
    Neu ab 11.83 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    5,0
    Meisterwerk
    Auslöschung
    Von Carsten Baumgardt
    Ein Frischling in der Entertainmentbranche ist Alex Garland (Jahrgang 1970) beileibe nicht mehr. Doch nun erreicht der Brite, der seine Karriere als Bestsellerautor von „Der Strand“ (als „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio verfilmt) startete und dann eine Handvoll herausragender Drehbücher („28 Days Later“, „Sunshine“, „Alles, was wir geben mussten“) schrieb, ehe er mit dem Low-Budget-Sci-Fi-Thriller „Ex Machina“ sein gefeiertes Regiedebüt gab, bei seinem zweiten Film den vorläufigen Höhepunkt seines Schaffens: Sein ambitioniert-vielschichtiger Schocker „Auslöschung“ ist eine wahre Offenbarung. In seiner Adaption von Jeff VanderMeers gleichnamigem Bestseller findet er auf dem Fundament eines elektrisierenden psychologischen Thrillers die perfekte Balance zwischen Suvival, Horror, Mystery, Science-Fiction und Öko-Terror. Garlands Film ist ein psychedelisch angehauchtes Meisterwerk, das mit...
    Die ganze Kritik lesen
    Auslöschung Trailer DF 2:27
    Auslöschung Trailer DF
    24 749 Wiedergaben
    Auslöschung Trailer (2) DF 1:43
    23 377 Wiedergaben
    Auslöschung Teaser OV 1:47
    6 547 Wiedergaben
    Auslöschung Trailer OV 2:25
    2 897 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Natalie Portman
    Rolle: Lena
    Jennifer Jason Leigh
    Rolle: Dr. Ventress
    Gina Rodriguez
    Rolle: Anya Thorensen
    Tessa Thompson
    Rolle: Josie Radek
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Andrej L
    Hilfreichste positive Kritik

    von Andrej L, am 13/09/2018

    5,0Meisterwerk
    Geniale erfrischende FilmideeWer auf einen intensiven Film ausschau hält ist hier genau richtig.Mir hat gefallen: ...
    Weiterlesen
    Markus P.
    Hilfreichste negative Kritik

    von Markus P., am 13/03/2018

    0,5katastrophal
    Spoiler: Der Film ist absolut sche....e. Ich habe echt keine Ansprüche, aber dieser Film stiehlt dir 2 Stunden deines ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    11% (4 Kritiken)
    14% (5 Kritiken)
    31% (11 Kritiken)
    11% (4 Kritiken)
    14% (5 Kritiken)
    17% (6 Kritiken)
    Deine Meinung zu Auslöschung ?
    35 User-Kritiken

    Bilder

    25 Bilder

    Wissenswertes

    Verfilmung von Jeff VanderMeers Roman

    "Auslöschung" basiert auf den ersten Teil der "Souther Reach"-Trilogie von Jeff VanderMeer. Die weiteren Roman heißen "Autorität" und "Akzeptanz".

    Aktuelles

    Die 20 besten Filme, die 2018 nicht ins Kino gekommen sind
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Freitag, 11. Januar 2019
    Jedes Jahr gibt es etliche gute bis herausragende Filme, die ausschließlich auf DVD/Blu-ray oder Streaming-Diensten veröffentlicht...
    Netflix-Filme 2018: Sind sie wirklich so "schlecht" wie ihr Ruf?
    NEWS - Reportagen
    Dienstag, 25. Dezember 2018
    Der Streaming-Gigant wird von vielen geliebt, muss sich aber immer wieder anhören, die angebotenen exklusiven Inhalte seien...
    30 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Glock Donger
      Vor allem als sie auf dem Stützpunkt übernachten. Sie sind alle sicher ganz weit oben auf der Plattform. Eine hockt aber unten alleine in ner beleuchteten Hütte und alle rennen runter, wo sie gefressen werden :D
    • Glock Donger
      Der Film war ganz gut. Mal was anderes, ein bischen komisch, aber trotzdem spannend. 5/5 Sternen ist aber totaler Quatsch. Maximal 4. Mit den Top Filmen hält er niemals mit.
    • lori007101
      An und für sich ist die Geschichte von AUSLÖSCHUNG nicht schlecht.Es hat sehr viele Bilder und Kameraeinstellungen. Die einzelnen Szenen werden gemächlich erzählt und man nimmt sich Zeit für jede einzelne Einstellung. Man merkt auch, dass die Figurenzeichnungen von jeder Schauspielerin, ein Geheimnis mit sich trägt, dass nach und nach offenbart wird. Das macht es auch ein bisschen spannender für den Erzählstrang. Alex Garland versteht es auch die Special Effects perfekt in Szene zu setzen. Die Effekten sind sehr farbig und man merkt auch dabei, wie er dabei die Spannung auflädt. Die Wesen sind zwar sehr schön, obwohl man weiss, das gleich in der nächsten Szene nicht auf die Schönheit vertrauen kann. Auch der Sinn des Lebens ist eine Message von Garland. Von wo kommen wir und wohin gehen wir. Leider zögert Garland die Geschichte manchmal zu sehr heraus und wartet dann vergeblich bis Garland zum Punkt kommt. Auch die Schauspielerinnen sind sehr gut ausgewählt und man merkt, dass jede der Frauen einen schweren Rucksack zu tragen haben.Fazit: Ein leiser und langatmiger Film über die Existenz und das Schicksal von verschiedenen Frauen bringen zwar Stimmung, aber ein bisschen mehr Action hätte man den Film schon gegönnt!
    • müller
      Ein netter Film, gut umgesetzt, aber 5 Sterne ???Da erwarte ich dann ein Meisterwerk o.ä.Ich will nicht zu viel verraten, man kann den Film wirklich anschauen, es gibt tolle Effekte die auch passen.Aber 5 Sterne ist zu viel des Guten.Die Handlung ist manchmal ein wenig unlogisch ( Warum zum zum Ziel laufen wenn es auch anders herum geht).Dann natürlich die mittlerweile unerlässlich, nervige Hollywood PC ( Studentin mit Kopftuch, schwarzer Liebhaber usw.) M.M.n. wäre eine 4 Sterne Bewertung schon schmeichelnd...
    • Bruce W.
      Ich finde es eher traurig, wie aggressiv und ordinär du dich hier ausdrückst. Letztendlich ist es nur ein Film, da musst du nicht gleich einen Kollaps kriegen. Ein Science-Fiction Film ist nicht dazu da, diverse wissenschaftliche Aktionen akurat zu repräsentieren. Mich stört es auch nicht, wenn ein Film wissenschaftliche Ungereimtheiten aufwirft. Das ist keine Kritik am Film selbst, sondern viel mehr an dem Realismus-Faktor, der bei einem Stoff wie Annihilation sowieso nicht gegeben ist. Meine Berichtigung deinerseits, übte sich auf einen Plotpunkt aus, der explizit im Film erklärt wird. Entweder hast du nicht aufgepasst, oder es war dir einfach egal. Ich plädiere für Letzteres, da du den Film aufgrund seines fast komplett weiblichen Casts kritisierst. Diese Tatsache hat allerdings keine Auswirkung auf die letztliche Qualität des Filmes und dient Leuten wie dir nur dazu, auf ein Werk einzuprügeln, das sich bewusst dem Mainstream widersetzt. Wenn er deinen persönlichen Präferenzen nicht entspricht, dann könntest du das auch auf eine sachgerechte Art und Weise ausdrücken, anstatt die übliche Feminismus-Karte auszuspielen.
    • Vazz
      Wie Filmstarts hier 5 Sterne vergeben kann ist mir schleierhaft. Es wirkt so, als sei hier zu früh auf den Kritikerhype eingegangen worden. Der Film will wie ein Meisterwerk wirken (speziell der Schluss), ist aber weit davon entfernt. Hölzerne Dialoge und unrealistische Handlungen vieler Figuren (Stichwort Fesseln). Die deutsche Synchro war sehr schwach (außer Portman und Isaac).Der Film ist Welten von Ex-Machina entfernt.
    • blutgesicht
      Hat man da etwa wieder die Filmstarts-Kritiker bestochen oder gab es was umsonst ? 5 Sterne für diesen gerade noch mittelmässigen Film !!! Unglaublich !
    • Yoda987
      Konnste dir jetzt schlau vor? Nur dumme Menschen fühlen sich einem besonderen intellekt bagabt die glauben so eine Rotze hätte einen tiefgründigen Sinn und wenn du so schlau wärst wüsstetst du, dass es in der Wissenschaft immer Kontrollgruppen gibt die zeitgleich durchgeführt werden, ergo männer wären mit gegangen. Des weiteren sind die wissenschaftlichen Hintergründe und paraktischen umsetzungen in dem Film falsch und äußerst dünn beschrieben. Brauchst dir nicht auf den Schlipps getreten zu fühlen nur weil jemand ne andere Meinung wie du vertritt, aber ich brauch mich nicht von so jemandem wie dir ans bein pissen lassen.
    • Bruce W.
      Der Film stellt dir den Grund gleich zu Anfang vor: Weil bisher nur männliche Expeditionsmitglieder innerhalb des Schimmer geschickt wurden. Keiner weiß, inwiefern sich das auf das letztliche Endresultat ausgewirkt hat. Außerdem ist es doch komplett egal, ob nur Frauen auf der Expedition sind. Es wirkt sich nicht als Nachteil aus. Die Story besitzt durchaus einen Sinn und erfordert ein wenig Denkarbeit vom Zuschauer. Wenn dir das zu viel ist, dann schau dir lieber etwas Einfaches an. Traurig, dass der Anspruch der heutigen Filmzuschauer so sehr gesunken ist (T_T)
    • Yoda987
      Synchro Deutsch : schlecht// Story: Schlect //Bild: 7:10 // Mal im ernst der film scheint Anfangs noch ein schlechterer feministischer Anschluss an Ghostbusters zu sein, aber es wird noch schlechter, denn es gibt keinen Grund warum nur Frauen in diese Mission gehen und der Spannungsaufbau und der Verlauf in diesem Film sind echt langweilig. Für Kampflesben der toodes Film, wer sonst nix zu tun hat ok aber der Film ist an für sich kakke und langweilig :D.
    • Konsolero
      ich habe die trilogy gelesen. tolle bücher, frage mich nur wem nataly portman verkörpern soll.. kein weiblicher charakter passt zu ihr! isaac als ''control'' ist die perfekte besetzung!ich freu ich schon auf die filme!!!!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top