Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Prélude
     Prélude
    29. August 2019 / 1 Std. 35 Min. / Drama, Musik
    Von Sabrina Sarabi
    Mit Louis Hofmann, Liv Lisa Fries, Johannes Nussbaum
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,0 1 Kritik
    User-Wertung
    2,8 5 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Für den 19-jährigen David (Louis Hofmann) bedeutet sein Piano alles, denn seit er denken kann, arbeitet er auf seinen großen Traum hin: Als Konzertpianist will er später auf den Bühnen der Welt spielen. Zuhause konnte er mit seinem Können schon immer alle beeindrucken, sodass er sich voller Motivation in sein Musikstudium als Klavierstudent stürzt. Auf dem Konservatorium ändert sich die Welt des jungen Musikers allerdings, denn hier ist er nur einer von vielen. Den nötigen Antrieb, um an das heißbegehrte Stipendium in New York zu kommen, bekommt er lediglich von der attraktiven Gesangsstudentin Marie (Liv Lisa Fries), mit der er eine Affäre hat. In die Quere kommt ihm dabei sein Kommilitone Walter (Johannes Nussbaum). Der konkurriert mit David nämlich nicht nur um das Stipendium, sondern auch um die Gunst von Marie. Unter all dem Druck droht der Musiker, schon bald die Kontrolle über sein Leben zu verlieren...
    Verleiher X Verleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Prélude
    Prélude (DVD)
    Neu ab 13.32 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Prélude

    Lebloses Drama

    Von Lucas Barwenczik
    Schon viele Helden sind auf der Leinwand verglüht. Regisseure, die in ihren Filmen die ganze Welt neu anordnen, begeistern sich oft für obsessive Figuren. Denn die wollen meist das Gleiche. Auch „Prélude“ von Sabrina Sarabi erzählt von der schmerzlichen Sehnsucht, über sich selbst hinauszuwachsen. Und von der Frage, was passiert, wenn man an seinen eigenen Ansprüchen scheitert. Als erster Langfilm der deutsch-ungarisch-iranischen Regisseurin ist das Drama wohl auch selbst Ausdruck von großen Ambitionen. Denn auf ein Präludium folgen in der Regel weitere, bedeutsamere Kompositionen. Der junge Pianist David Berger (Louis Hofmann) ist zielstrebig und begabt. Das Studium an einem anspruchsvollen Musikkonservatorium soll ihm den Weg in die großen Konzertsäle der Welt ebenen. Als wichtiges Sprungbrett bietet sich die berühmte Juilliard School in New York an. Es wird sogar ein Stipendium angeb...
    Die ganze Kritik lesen
    Prélude Trailer DF 1:35
    Prélude Trailer DF
    1801 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Louis Hofmann
    Rolle: David
    Liv Lisa Fries
    Rolle: Marie
    Johannes Nussbaum
    Rolle: Walter
    Ursina Lardi
    Rolle: Prof. Matussek
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Das Kulturblog
    Das Kulturblog

    User folgen 10 Follower Lies die 107 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 4. September 2019
    Vom Zerbrechen eines hochbegabten Klavierschülers erzählt Sabrina Sarabi in ihrem Debütfilm „Prélude“. Aufgerieben vom Drill durch die strenge Professorin (Ursina Lardi) und der Rivalität mit Walter (Kerr-Preisträger Johannes Nussbaum), mit dem er nicht nur um das Julliard-Stipendium, sondern auch um Marie (Liv Lisa Fries) konkurriert, driftet David (Louis Hofmann) mehr und mehr in den Wahnsinn. Konsequent aus der Sicht des ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    13 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top