Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Nacht des Jägers
     Die Nacht des Jägers
    16. März 1956 / 1 Std. 32 Min. / Thriller, Drama, Horror
    Von Charles Laughton
    Mit Robert Mitchum, Shelley Winters, Lillian Gish
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Jetzt online ansehen auf
    Pressekritiken
    4,8 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,6 19 Wertungen - 1 Kritik
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Ben Harper (Peter Graves) hat eine Bank ausgeraubt und dabei zwei Männer getötet. Auf der Flucht vor der Polizei gelingt es ihm, die Beute bei seinen Kindern John (Billy Chapin) und Pearl (Sally Jane Bruce) zu verstecken. Doch kurz darauf wird er verhaftet und später zum Tode verurteilt. In der Zelle lernt er Reverend Harry Powell (Robert Mitchum) kennen, der für ein Bagatellvergehen im Gefängnis sitzt, in Wirklichkeit aber ein Serienmörder ist. Dieser erfährt von der Beute, kurz darauf wird Ben hingerichtet. Harry Powell stellt sich der Witwe vor und schafft es, sie dazu zu bringen, ihn zu heiraten. Bald darauf erfährt er, wo das Geld versteckt ist - für die Familie bedeutet das nichts Gutes.
    Originaltitel

    The Night of the Hunter

    Verleiher United Artists
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1955
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 795 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Schwarz-Weiß
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Als VoD
    zum Angebot
    Alle VoD-Angebote

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Die Nacht des Jägers
    Von Hans Riegel
    Niemand wird die Fesseln der Wahrhaftigkeit lösen; sie selbst muss sich befreien. Wodurch, frage ich, werden Wonne und Ingrimm evoziert, die den Menschen auf seine seelischen Urgründe hinabwerfen? Welchem biologischen Spiel verdankt er, dass nur eigene Anschauung ihn wahre Schönheit gewahren lässt, während alle Prosa und Lyrik verstummt? Welches sind die Reize des Unbekannten, das der Mensch schmecken und durchschreiten muss, um es wahrzunehmen als sodann Bekanntes oder immerdar Mysterisches? Kunst ist gefesselter Affekt und kristallisiert Erfahrung. Die Kunst des Films also ist eine hohe. Denn sie verquickt alles Musische, Malerei, Musik und Sprache. „Die Nacht des Jägers“, eine solche Trinität, kommt 1955 als die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Davis Grubb in die amerikanischen Kinos. Unter der Regie des namhaften britischen Schauspielers und (bis dato) Theaterregisseurs Charle...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Die Nacht des Jägers Trailer OV 1:43
    Die Nacht des Jägers Trailer OV
    1 439 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Robert Mitchum
    Rolle: Harry Powell
    Shelley Winters
    Rolle: Willa Harper
    Lillian Gish
    Rolle: Rachel Cooper
    James Gleason
    Rolle: Birdie Steptoe
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Der Film ist großartig - die hier geschriebene Rezension nicht. Der Text ist ein Tritt ins Gesicht der journalistischen Zunft. Warum wurde dieser mit Phrasen und Worthülsen aufgeblähte Unsinn hier veröffentlicht? An einigen Unis sind verschachtelte Passivkonstruktionen sicher gerne gesehen - bei journalistischen Publikationen sind sie ein K.O.-Kriterium. Diese "Kritik" ist die mit Abstand schlechteste, die ich bei Filmstarts bisher gelesen habe.
    1 User-Kritik

    Bilder

    Aktuelles

    8.797 Kritiker-Listen ausgewertet: Das sind die 100 besten Filme aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 17. Februar 2017
    Auf die Frage nach dem besten Film aller Zeiten gibt es keine objektive Antwort – oder etwa doch? Mancherorts scheut man...
    Die 25 besten Debütfilme
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 5. April 2015
    Die FILMSTARTS-Redaktion hat diskutiert, gewählt und sich entschieden. Hier sind sie, unsere 25 besten Regiedebüts aller...
    5 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Trip-
      Nobbse ist noch hier?
    • DeathShark
      [quote]Warum bin ich noch hier? Fuck![/quote] Weil andere Foren eigentlich noch schlimmer sind.
    • Nobbse
      Gott bewahre, nein, nein, die machen das viel geschickter - die strukturieren das Forum so lange um, bis man die alten Beiträge einfach nicht mehr findet :grrr: man sollte mal einen Herrn Robert Mitchum vor Ort vorbeischicken :fou: Warum bin ich noch hier? Fuck!
    • Glotzfrosch
      Filmstarts würde doch nie Beiträge löschen, nie!
    • DeathShark
      Als ich mich registrierte hattest du ca. 3000 Postings und noch ein Star Trek Profilbild;)
    • Trip-
      Wenn der chris und du mal in mein (Foren-) Alter kommen...
    • DeathShark
      Wir werden dich einfach nicht los, was?;)
    • Trip-
      Japp. Außerdem war ich ja schon lange vorher hier und solange ein paar Althauer noch da sind, werd ich es auch sein. Das darf als Drohung verstanden werden ;)
    • DeathShark
      Vor der Umstellung auf die neue Seite, wurden User für solche Sätze schon gesperrt.:lol: Mittlerweile meiden wahrscheinlich sogar die FS-Mitarbeiter das Forum. Außer eben Trip, aber ich schätze mal du bist mehr so eine Art freier Mitarbeiter oder? ;)
    • Trip-
      Wenn das nun wieder einen "Regelverstoß" darstellt, kenne ich die Richtlinie nicht :lol:
    • DeathShark
      Ich schrieb, dass die Kritik noch von Cyrix war.
    • Trip-
      Was hat DeathShark denn nun geschrieben?
    • Klammerchris
      Ich kann mich nicht erinnern, dass mal ein Beitrag verschwand, der eingetragen wurde. Zumindest nicht so schnell. Ich glaube dir ja, dass du nichts damit zu tun hattest. Gut finde ich es trotzdem nicht. Hätte Schnabelbart nicht drauf hingewiesen, hätte ich die Löschung nicht bemerkt. Es sollte sich eigentlich von selbst verstehen, dass man den User über sein "Fehlverhalten" in Kenntnis setzt, wenn ein Beitrag so schlimm ist, dass er gelöscht werden muss. Das kannst du vielleicht bei der nächsten Teamsitzung anbringen. ;)
    • Trip-
      Es hat ja auch keiner in Frage gestellt, dass er da war, ich habe deinen Beitrag ja auch gelesen. Aber dass er vorher da war ist ebenso die Bedingung für ein Löschen wie für ein Verschwinden. So oder so.
    • Trip-
      Ich bitte dich Schnabelbart, ich hab doch nun wirklich ganz andere Sachen stehen lassen, selbst wenn sie mich selbst betroffen haben. Warum sollte ich eine Aussage von chris löschen, die er so oder so ähnlich eh schon in vielerlei Ausführung getätigt hat? Was DeathShark geschrieben hat, weiß ich übrigens nicht.
    • Klammerchris
      Dass er hier war, sollte außer Frage stehen, da Schnabelbart ihn zitierte. Ich denke, er wurde gelöscht.
    • DerSchnabelbart
      So redet man sich raus, wenn Beiträge gelöscht werden.
    • Trip-
      Ich hab jedenfalls nichts gelöscht. Allerdings ist es ja schon vorgekommen, dass Beiträge verschwinden, dafür will Hias mich noch verhauen, glaube ich.
    • Makeitrain
      Ich würde Wertungsmäßig auch in den Bereich tendieren. Mit der selben Begründung. Für mich ist die erste Hälfte teilweise grandios. Die zweite Hälfte (wo genau sie ist kann ich nicht mehr sagen) verliert stark an Faszination.
    • Jimmy Conway
      8/10.Robert Mitchum ist grandios und verdient Bestnoten.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top