Mein FILMSTARTS
"Deadpool": Ryan Reynolds kämpft für hohe Altersfreigabe + Neues zum Cast
Von Tobias Mayer — 31.03.2015 um 17:21
facebook Tweet

Ryan Reynolds setzt sich weiter für eine ruppige "Deadpool"-Version ein, die dann eine hohe Altersfreigabe bekommt (R-Rating in den USA). Außerdem ist Newcomerin Brianna Hildebrand als Negasonic Teenage Warhead zum Cast gestoßen.

20th Century Fox
Die Dreharbeiten zum "X-Men"-Spin-off "Deadpool" laufen, in den Drehpausen findet Hauptdarsteller Ryan Reynolds immer wieder Zeit für Tweets. So verkündete er die angepeilte Altersfreigabe des Films betreffend:


Ein R-Rating bedeutet, dass Jugendliche in den USA die Begleitung eines Erwachsenen brauchen, wenn sie den entsprechenden Film im Kino sehen möchten. Ein "Deadpool"-Film, der sich in Sachen Figurenzeichnung an die Comics hält, wird recht wahrscheinlich eine solche Einstufung bekommen, denn Deadpool ist ein brutaler, sarkastischer Anti-Held, der gerne flucht. In der Vergangenheit sprach sich allerdings selbst Figurenschöpfer Rob Liefeld dafür aus, beim Film eine niedrige Freigabe anzupeilen. Reynolds Tweet lässt darauf schließen, dass die Diskussionen hinter den Kulissen andauern – er hatte die Latte hoch gelegt, als er vor kurzem behauptete, "Deadpool" werde auch den kritischsten Fanboy zufriedenstellen.

Ganz frisch im "Deadpool"-Cast ist Brianna Hildebrand. The Hollywood Reporter meldet exklusiv, dass die Newcomerin als Negasonic Teenage Warhead zu sehen sein wird. Das ist eine Mutantin, die telepathische Kräfte hat und in die Zukunft sehen kann.

"Deadpool" von Regisseur Tim Miller läuft am 18. Februar 2016 in unseren Kinos an. Am 19. Mai 2016 folgt dann Bryan Singers "X-Men: Apocalypse".




facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • WhiteNightFalcon
    Hoffen wir mal, die ziehen R durch. Eigentlich müsste 20th Century Fox genug Vertrauen in sein X-Men Franchise haben, um zu wissen, dass sich das auszahlen könnte, mal ein Risiko einzugehen.
  • HalJordan
    Du hast ja recht, aber das wird bestimmt nicht passieren. Wenn ein Film wie Wolverine nicht mal eine höhere Altersfreigabe erhält (bei uns erschien der letzte mit FSK12!), dürfte das Studio bei einer Figur wie Deadpool erst recht nicht solche Risiken eingehen.Ganz nebenbei finde ich es klasse, wie sehr sich Ryan Rynolds für dieses Projekt einsetzt. Es ist für ihn eine Herzensangelegenheit und das ist auch zu spüren.
  • Admiratio
    Marketing oder ernst gemeinter Einsatz - ich bin unsicher.Glaube aber ebenfalls nicht an eine höhere Altersfreigabe...
  • WhiteNightFalcon
    Letzteres sowieso. Ich befürchte Fox lässt die Jungs am Set mal ihre Version drehen und letztlich werden die Firmenchefs beim Schnitt des Films kalte Füsse kriegen.
  • lukimalle
    Wenn sie schon am drehen sind, wird das auf so ein Terminator Salvation R-Rating hinauslaufen. 20 Sek Unterschied zur PG13. Wenn ich einen R machen will, dann muss ich auch von vorneherein ein R Drehbuch verfilmen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass hier ein R-Drehbuch vorliegt, welches gerade verfilmt wird und sie dann jetzt währenddessen überlegen, ob sie 20 Min rausschneiden.
  • lukimalle
    Ich denke mal, Reynolds weiß auch, dass ein weiterer Green Lantern seiner Karriere empfindlich schaden würde, und deshalb kämpft er so verbissen, dieser Film muss gut ankommen.
  • WhiteNightFalcon
    Green Lantern hat klar ne Beule in seine Karriere geschlagen, weil der Film ihn hätte zum Superstar machen sollen. Schädlicher war sicher R.I.P.D. weil's eben der zweite Flop einer grossen Comicverfilmung mit Reynolds war. Wenn Deadpool floppt, ist er für das Genre bei den Studios durch.Von daher absolute Zustimmung, dass der Film ein Erfolg werden muss. Und Reynolds hat definitiv das Zeug und hätte es verdient, genauso erfolgreich zu sein, wie Chris Evans zb.
  • BobRoss
    Ist irgendwie Schade wenn man zwangsläufig so wichtige Aspekte eines Comics zensiert. Deadpool ist einfach ein Brutales Comic das aus seiner Gewalt erst den Schwarzen Humor erzeugen kann.Kleines Beispiel entweder aus Deadpool Family oder Deadpool Corps: Deadpool komtm zu seiner Frau nach Hause. Im steckt wegen einer Keilerei ein Messer im Ohr welches den Schädel durchdringt und zum anderen Ohr wieder herauskommt. Wie er es zur Hälfte herausgezogen hat, kann er wieder hören und merkt, dass Lady Deadpool ihn ohne Punkt und Komma zutexted und schiebt Schulterzuckend das Messer wieder hinein.Das ist nur eine von vielen Szenen die mit PG13 einfach nicht gedreht werden können...
  • lukimalle
    Stimmt RIPD hab ich noch vergessen. Das bestätigt unsere Meinung natürlich zusätzlich :)
  • Admiratio
    So wirds wohl leider aussehen...
  • WhiteNightFalcon
    So funktioniert Hollywood aber leider. Regisseur oder Star bekommen die Schuld, wenn's schief geht. Taylor Kitsch ist da ein gutes Beispiel. Ihm schob man faktisch allein die Schuld am Flop von Battleship und John Carter in die Schuhe.Das Battleship aber eher am Ruf scheiterte, ein Transformers-Klon zu sein und John Carter an einer miserablen Werbestrategie, sehen die Studios nicht.Ebenso irrsinnig, Lone Ranger mit 250 Mio Dollar Budget zu drehen, weil man denkt, Depps Sparrow-Ruf wird's schon richten. Zu den 100 umsatzstärksten Filmen aller Zeiten gehört nicht ein Western. Der Flop war auch für Laien wie uns abzusehen. Wer bekam die Schuld? Johnny Depp und zur Strafe wurde das Budget für Pirates 5 drastisch gekürzt.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Verschwörung Trailer DF
Gesponsert
Dumbo Trailer DF
The Favourite - Intrigen und Irrsinn Trailer DF
Godzilla 2: King Of The Monsters Trailer DF
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu Trailer DF
Fighting With My Family Trailer OV
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Suicide Squad"-Spin-off "Birds Of Prey": Darum bilden Harley Quinn, Huntress & Co. ein Team
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 15. November 2018
"Suicide Squad"-Spin-off "Birds Of Prey": Darum bilden Harley Quinn, Huntress & Co. ein Team
Kampfansage an Netflix: Gigantisches Horror-Projekt der "Halloween"-Macher bei Amazon
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 15. November 2018
Kampfansage an Netflix: Gigantisches Horror-Projekt der "Halloween"-Macher bei Amazon
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top