Mein FILMSTARTS
Inklusive "Avatar" und "X-Men": Disney verhandelte über Kauf von 20th Century Fox
Von Tobias Mayer — 07.11.2017 um 13:24
facebook Tweet G+Google

Die Verhandlungen sind derzeit wohl tot, im Raum stand aber ein Riesen-Deal: Medienberichten nach sprach Disney mit Fox darüber, Teile des Unternehmens zu kaufen, darunter das Hollywoodstudio 20th Century Fox und der Pay-TV-Sender FX Network.

Disney

Disneys Filmbereich wuchs in der jüngeren Vergangenheit beträchtlich: 2006 wurde Pixar („Findet Nemo“, „Toy Story“) gekauft, 2009 die Marvel Studios (MCU-Filme) und 2012 Lucasfilm („Star Wars“). Doch die Expansionspläne reichen offenbar darüber hinaus: Wie CNBC unter Berufung auf Quellen berichtete und auch Bloomberg Technology von einer Quelle erfuhr, gab es Gespräche zwischen dem Mäusekonzern und dem Konkurrenten 21st Century Fox, zu dem unter anderem das Studio 20th Century Fox gehört. Die Verhandlungen seien derzeit beendet – den Berichten nach hatte Disney aber versucht, den größten Teil von Fox zu übernehmen, darunter 20th Century Fox, FX Network („American Horror Story“, „Fargo“) und den Sender National Geographic. Fox hätte sich dann mit den verbliebenen Kanälen vor allem auf Fernsehnachrichten und Sportübertragungen beschränkt.

"Star Wars", "Avengers" und Co.: Disney siedelt auch viele Realfilme von Netflix zum eigenen Streamingdienst um

Der Deal, der von der zuständigen Kartellbehörde hätte genehmigt werden müssen, hätte Disney mit weiteren Inhalten für den eigenen, als Konkurrent zu Netflix und Amazon Prime Video geplanten Streamingdienst versorgt – in einer Zeit, in der die Internet- und Technikunternehmen Amazon, Facebook und Apple ihre Gelder und ihre Marktmacht einsetzen, um (auch selbst produzierte) Filme und Serien per Stream zu zeigen und die traditionellen Serienkonzernen damit unter Druck setzen. Der Deal hätte wertvolle Marken unters Disney-Dach gebracht, die im Kino und Fernsehen bisher als Konkurrenz laufen: Die „Simpsons“, bei denen kein Ende in Sicht ist. „Avatar“, der erfolgreichste Film aller Zeiten, den James Cameron bis 2025 um vier Teile erweitern will. Die „Alien“-Reihe, deren Ausbau Ridley Scott vorantreibt. Und natürlich die „X-Men“-Filme inklusive von Ablegern wie dem Überraschungserfolg „Deadpool“ – als die Meldung um eine potentielle Übernahme die Runde machte, keimten bei Marvel-Fans darum schon Hoffnungen auf, dass die Mutanten um Professor X und die Avengers um Iron Man sich Kino doch noch treffen könnten, so wie in den Comics üblich.

Die Gespräche zwischen Disney und Fox fanden CNBC nach in den vergangenen Wochen statt. Ein Insider verriet dem Wall Street Journal (via der Standard), dass die Verhandlungen bereits früh gescheitert seien, weil man sich nicht übers Geld einig geworden sei.

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Sentenza93

    Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage: Spätestens Ende nächsten Jahres ist es soweit. Glaube, da wird Disney nochmal ein größeres Angebot machen.
    Falls ja, die X-Men bitte nicht ins MCU integrieren, sondern weiterhin separat laufen lassen. Denn wie will man das noch erklären. Die Fantastic Four allerdings sehr gerne mit einem Reboot. :D

  • HalJordan

    Das wäre eine absolute Horrorvorstellung. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft und Disney hat mit Star Wars, dem MCU und mit ihrem Archiv schon genug Goldesel in den eigenen Reihen.

    Die X-Men-Rechte sollen schön da bleiben, wo sie aktuell sind. Man hatte schon vor über 15 Jahren vernünftige X-Men Filme gebracht. Dazu braucht es sicherlich nicht Disney! Es lebe die Diversität.

  • Sentenza93

    Du hast Pixar vergessen. ;D

    Die X-Men können die ja unter Disney trotzdem so weiter machen. Sagt ja keiner, dass die automatisch ins MCU kommen müssen. Allein was jetzt noch mit "New Mutants" und "Dark Phoenix" ansteht.
    Aber sonst, warum nicht?

    Die "Alien"-Reihe kann nicht mehr schlimmer werden :D, und beim Rest...why not?
    Disney selbst macht zwar keine R-rated-Filme, vertreibt sie aber für seine Tochterfirmen.

  • Deliah C. Darhk

    Puuuuuh ....
    Liegt im Magen wie eine rohe Kartoffel!

    So sehr ich mir alle Marvel-Rechte auch unter einem Dach wünsche, nein!
    Disney ist gross und einflussreich genug, missbrauchte schon in der Vergangenheit seine Markenstärke, um Kinobetreiber unter Druck zu setzen und hat schon dem MCU mit dessen Aufkauf einen Bärendienst erwiesen, als man IM den Alkoholismus verbot und ihm eine nicht nachhaltig umgesetzte Belastungsstörung verpasste. ^^
    Noch mehr Marktmacht, bitte nicht!

    @Fox
    Macht ein Gegenangebot. Disney kriegt NG, Avatar und Alien, ihr das MCU inklusive Feige und Sony-Deal.
    Dann klappt's auch mit meinen Wünschen. ;D

  • Deliah C. Darhk

    Nein, nein. Lt Fox soll F4 2 doch noch auf jeden Fall kommen! Da rebootet man doch nicht! *fg*

    Die X-Men einfach zu Inhumans umdefinieren. Dann geht's.

  • Sentenza93

    Du würdest Dich wundern, wie viele R-rated-Filme Disney schon "verliehen" hat. Zwar von anderen Firmen gemacht, aber "verliehen" u.a. von Disney. Mach Dir mal den Spaß und google.

    Zwei Beispiele, bei denen Disney die Finger mit im Spiel hatte: "Starship Troopers" und "Con Air". ;D Damals über "Touchstone". Und rate, wem das gehört. ;D

  • Sentenza93

    "Logan" und "Deadpool" nicht für die breite Masse? Guter Witz. :D
    Letzterer war auch nichts anderes, als eine klassische Superheldenstory, in der nur mehr geflucht wird und es mehr blutet. :D

  • TresChic

    Planet der Affen ist doch zu Ende. Es ist mit dem dritten Teil abgeschlossen. Außerdem gäbe es sowieso nur noch Menschen, die nicht sprechen können und den Affen weitaus unterlegen sind.

  • WhiteNightFalcon

    Brauche ich nicht. Da ginge die Diversität im Kino ein gutes Stück flöten.

  • Deliah C. Darhk

    "Das glaubst du doch wohl selber nicht? "

    Nein, ich bin dich nicht bekloppt!
    ;)

  • Da HouseCat

    hehe. ich hab mir überlegt was fox mittlerweile so macht, sehe ich das positiv. fox ist kein lionsgate. und disney macht in ihrem fsk12 abteil gute arbeit.

  • Deliah C. Darhk

    Nicht genug Stoff!?

    Elders of the Universe,
    Tetrachen der Entropie,
    Der grosse Krieg der Galaxis,
    Masters of Evil,
    Blutstein-Jagd,
    Bad Girls Inc.,
    Mother Superior & die Insel der Frauen,
    Secret Wars, (Beyonder),
    Nexus-Zyklus,
    What if ...?
    Snake Empire,
    Secret Empire,
    Seven Beasts,
    Crossroads,
    Maestro,
    Watchdogs,
    Super-Captain,
    Alpha Flight,
    Pandemonium,
    Flag Smasher & Ultimatum,
    Die Brethren,
    Plodex & the Master
    Ka-Zars wildes Land,
    Submarine Wars
    Namors Krieg gegen die Menschheit,
    Tribunal,
    Eternity,
    Mephisto,
    Moon Knight,
    Tigra,
    She-Hulk,
    Torch (Jim Hammond, kein F4),
    Die Watcher-Doktrin,
    Quasar,
    Die Dämonischen,
    Das Pantheon,
    Galaxy Master,
    Jarellas Welt,
    Die Nornen,
    Doppelgänger,
    N'Astrih & und die Dämonen,
    Space Phantom,
    Der Limbo,
    Kang / Immortus / Rama-Tut,
    Herr der Evolution,
    Wonder Man, Nekra, Schnitter,
    ....

    Mir tun die Finger weh.

  • Deliah C. Darhk

    Vor Allem Verhoevens Starship Troopers. ^^

  • Sentenza93

    In einem positiven Sinne doch. :D :)

  • Sentenza93

    Die Qualität sei mal dahingestellt, wobei ich beide eigentilich ganz gerne mag. Mir geht es halt nur um das Thema, dass mit Disney's Übernahme angeblich alles weichgespült wird. ;) So ist es eben nicht.

  • Sentenza93

    Doch. Zwar mag der Gewaltgrad höher gewesen sein, aber die Story "Von A und B" und Charaktere, die sich anfangs nicht so sehr mögen und dann anfreunden, ist auch schon alt. ;D

    Und schau mal meinen Kommentar weiter unten an: Nur weil Disney eventuell irgendwann Fox übernimmt, wer sagt, dass es dadurch irgendeine Einschränkung gibt? Vielleicht wird es ja sogar besser.
    Und das X-Men-Universum z.B. ist jetzt keine SO große Offenbarung. Die Hälfte der X-Men-Filme ist gut bis sehr gut, der Rest schlecht bis beschissen. :D

  • Sentenza93

    Danke Schwesterchen-im-Geiste. :D Ich wusste, dass sowas von Dir kommt. :D

  • Deliah C. Darhk

    Hätte man Geld drauf wetten können ...
    :D

  • Sentenza93

    Wenn ich jemals bei einem Comic-Quiz Hilfe brauche, irgendwie kontaktier ich Dich und Du bist mein Telefonjoker. :D Bei dieser Datenbank, die Dein Gehirn ist. :D :)

  • Deliah C. Darhk

    Meine Nummer ist 0190 / ......
    XD

  • Sentenza93

    Sechs mal die sechs. :D Nur 398,-€ pro Minute. ;D

  • Darth Doom

    "...aber wenn wir die Stoffe wegstreichen welche sich nicht für Filmadaptionen eignen und dann daran denken, dass sich viele nicht einmal für die Hälfte der Helden interessieren, die in genannten Geschichten auftauchen..."

    Die Vorlagen der Filmadaptionen sind nicht immer gut und eignen sich auch nicht für Filmadaptionen. "Age of Ultron" (Der Comic ist sehr schlecht und das sage ich als sehr großer Ultron-Fan!) eignet sich überhaupt nicht für eine Filmadaption, aber sie haben einfach nur den Schurken und den Titel übernommen und schon ging es.

    Die Interresse zu den Helden und ihrem Platz ist auch egal, weil sie sowieso alles durchmischen und Helden in ihren Hauptstorys nicht vorkommen lassen, wie Adem Warlock (wer?) eigendlich in Infinity War vorkommen sollte.

    Oder sie fügen Figuren in eine Story ein, in der sie nix zu suchen haben. Hulk hat, zum Beispiel, nix mit "Ragnarök" zutun und, umgekehrt, hat Thor nix mit "Planet Hulk" zutun.

    Es ist vor allem egal, was sie aus den Comics nehmen und nicht nehmen, weil nicht viele wissen, was darin eigentlich passiert. Ich habe mit Freunden mal, vor ein paar Jahren, über Thor 2 geredet und sie waren schockiert, als ich ihnen sagte, das in "Thor: Ragnarök" alle sterben werden.

  • Darth Doom

    Heilige Schokolade, ist das viel!

  • Sentenza93

    Damit wir uns nicht falsch verstehen, "Logan" fand ich, im Gegensatz zu "Deadpool" nicht schlecht. :) Hat mir sogar sehr gefallen.
    Nur die zweite Auferstehung Christi, zu der er teilweise erklärt wird, ist er auch nicht. :D
    Zum Thema Selbstreflexion, ich finde da kratzt er leider noch knapp an der Oberfläche. So manches war einfach doch wie erwartet, comicverfilmungstypisch. Gibt es das Wort? :D

  • Darth Doom

    Warum sollte Disney an Fox interresse haben? Sie können was mit "Avatar" und Foxs teil der Marvelrechte etwas anfangen, aber der rest? Vielleicht benutzen sie Fox, um R-Rated Filme zu machen. Dann könnten sie mit "Alien" und "Deadpool" auch in dem Bereich das Geld abstauben.

  • Deliah C. Darhk

    Das habe ich bereits berücksichtigt. Deswegen ist die Liste so kurz.
    ;)

    "Maestro" ist eine reine Hulk-Storyline. Die müsste in der Tat aufgrund der Rechteverteilung gestrichen werden.

  • Deliah C. Darhk

    So finanzierte ich meine Comics ...
    XD

  • Deliah C. Darhk

    SPOILER
    Adam Warlock wurde bereits in GotG2 eingeführt. Kann sein, dass er in Inf. War dabei ist.
    SPOILER ENDE

    Ich gehe sogar fest davon aus, spätestens in Avengers 4.

  • Darth Doom

    Marcel hat gesagt, das alle GotG Vol.2 End credit scenes für GotG Vol.3 sind.

  • BobRoss

    "Fox hätte sich dann mit den verbliebenen Kanälen vor allem auf Fernsehnachrichten und Sportübertragungen beschränkt." Würde mich interessieren wie das gehen soll. Ein erzkonservativer Pro-Trump Nachrichtensender dessen Tochterfirmen zum liberalen Disneykonzern übergehen. Da wird Fox entweder aufgespalten in Jekyll und Hyde oder ich sehe das Fernsehprogramm des Präsidenten bedroht ;)

    Persönlich gefallen mir diese Fusion aber trotzdem nicht. Es besteht die Gefahr, dass einige sehr gute Franchises weichgespült werden. Disney macht einige erstklassige Produkte aber je mehr Mitbewerber desto mehr Abwechslung. Auf einen Disney Predator habe ich jedenfalls keine Lust solange man die Firmenmentalität "Familienfreundlich" nicht außen vorlässt.

  • HalJordan

    Das stimmt, aber ohne Steve Jobs würde es auch Pixar nicht mehr geben, daher zählt das Animationsstudio nur bedingt bei mir. ;-D

    Mir geht es weniger um den Ansatz Rated-R-Filme zu machen oder nicht, als darum, dass ich möglichst ein vielfältiges Angebot auf einem sehr hohen Niveau bekommen möchte. Wenn Disney überhaupt keine Konkurrenz hätte, wäre man auch nicht gezwungen ein tolles Produkt abzuliefern. Je größer die Konkurrenz, desto breiter das Angebot und desto besser die Produkte. Zumindest im Idealfall. ;-)

    Gerade weil die X-Men Reihe auch ohne Disney läuft, braucht es diesen Konzern nicht, um die Marke weiter zu vertreiben.

  • Deliah C. Darhk

    Schliesst doch nicht aus, dass er in beidem vorkommt.

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Flatliners</strong> Trailer DF
Flatliners Trailer DF
931 Wiedergaben
Gesponsert
<strong>Star Wars 8: Die letzten Jedi</strong> Trailer DF
Star Wars 8: Die letzten Jedi Trailer DF
62 364 Wiedergaben
<strong>Die Eiskönigin: Olaf taut auf</strong> Trailer DF
Die Eiskönigin: Olaf taut auf Trailer DF
25 217 Wiedergaben
<strong>Die Unglaublichen 2</strong> Teaser DF
Die Unglaublichen 2 Teaser DF
1 867 Wiedergaben
<strong>12 Strong</strong> Trailer (2) OV
12 Strong Trailer (2) OV
412 Wiedergaben
<strong>Lady Bird</strong> Trailer OV
Lady Bird Trailer OV
1 289 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Kein Fan-Service: Lando Calrissian nicht in "Star Wars 8" dabei
NEWS - In Produktion
Mittwoch, 22. November 2017
Kein Fan-Service: Lando Calrissian nicht in "Star Wars 8" dabei
Geradezu historisch gut: "Lady Bird" mit Saoirse Ronan laut Kritikenecho bisher bester Film des Jahres 2017
NEWS - In Produktion
Dienstag, 21. November 2017
Geradezu historisch gut: "Lady Bird" mit Saoirse Ronan laut Kritikenecho bisher bester Film des Jahres 2017
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top