Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Historisch: Disney kauft 20th Century Fox für 52,4 Milliarden Dollar
    Von Christoph Petersen — 14.12.2017 um 14:25
    facebook Tweet

    Der heutige Tag läutet nicht weniger als eine völlig neue Ära in Hollywood ein – nachdem Disney in den vergangenen Jahren schon kleinere Studios wie Pixar oder Lucasfilm übernahm, schluckt der Megakonzern jetzt einen seiner größten Konkurrenten.

    Walt Disney

    Als vor wenigen Wochen zum ersten Mal nach außen drang, dass Disney womöglich den Konkurrenten 20th Century Fox übernehmen könnte, klang das im ersten Moment wie eine illusorische Schnapsidee. Aber dann wurde schnell klar: die Beteiligten, allen voran Fox-Besitzer Rupert Murdoch und Disney-Chef Bob Iger, meinen den Mega-Merger todernst. Nun ist es laut Variety und Hollywood Reporter tatsächlich so weit – ein historisches Ereignis, von dem sich erst in den nächsten Jahren zeigen wird, ob es für den gemeinen Kinogänger oder Fernsehzuschauer nun eher Vorteile (X-Men und Avengers in einem Film) oder Nachteile (weniger Konkurrenz ist für den Verbraucher selten gut) bringt.

    Insgesamt hat der Deal einen Wert von 52,4 Milliarden Dollar (es wird alles über einen Aktienumtausch abgewickelt, es fließt also kein Bargeld). Dafür übernimmt The Walt Disney Co. das Hollywoodstudio 20th Century Fox mitsamt seiner TV-Produktionssparte – die übrigen Unternehmensteile der 21st Century Fox (also vor allem die TV-Sender wie Fox, Fox News oder Fox Sport) bleiben hingegen wie bisher im Besitz von Rupert Murdochs News Corp.

    Warum der Deal für Disney Sinn macht

    Bob Iger hat im Zuge des Mergers auch direkt seinen eigenen Vertrag bis 2021 verlängert, um die Übergangsphase vollständig betreuen zu können. Der Disney-Chef kommentierte den Deal heute folgendermaßen: „Wir fühlen uns geehrt und dankbar, dass uns Rupert Murdoch die Zukunft seines Unternehmens anvertraut, das er sein Leben lang aufgebaut hat. Zugleich freuen wir uns auf diese außergewöhnliche Chance, unser Portfolio an beliebten Franchises und Marken signifikant aufstocken zu können.“

    Die auffälligsten Auswirkungen des Zusammenschlusses für die Kinozuschauer (und Freizeitparkbesucher) dürften freilich sein, dass plötzlich noch mehr (Comic-)Marken in einer Hand (nämlich der von Disney) liegen: Nachdem zuletzt schon ein Deal mit Sony über die Rückkehr von Spider-Man ins MCU geschlossen werden konnte, erlangt Marvel nun auch die Rechte über die X-Men (und damit auch Deadpool) zurück. Die Zukunft der Fantastic Four ist hingegen noch nicht 100-prozentig sicher, weil 20th Century Fox an Mister Fantastic & Co. wohl nicht allein alle Rechte gehalten hat. Zudem dürfte es sich Disney kaum entgehen lassen, in Zukunft auch vermehrt Fox-Marken wie „Avatar“ oder „Die Simpsons“ in ihre weltweiten Freizeitparks mit zu integrieren.

    Der große Verlierer: Netflix

    Aber natürlich gibt Disney keine 52 Milliarden nur für ein paar extra Marvel-Helden aus. Als Haupüberlegung dahinterstecken soll wohl vielmehr, dass Disney bereits seit längerem an einem eigenen Streaming-Portal und damit einem direkten Konkurrenten zu Netflix arbeitet (der wohl sogar schon 2018 starten soll). Mit dem Kauf von 20th Century Fox kommen dabei eine Menge attraktiver neuer Filme, aber eben auch die komplette Content-Bibliothek des Studios in den Besitz von Disney – und all diese zusätzlichen Filme und Serien würden ein Abo für einen Disney/Fox-Streaming-Service natürlich deutlich attraktiver machen. Zumal im selben Moment wohl auch die meisten Produktionen der beiden Studios von Netflix verschwinden würden.

    Ein weiterer Effekt ist, dass Disney die Produktionshoheit über viele der Fernsehserien erlangt, die eh schon auf ihren Sendern laufen. So wurde die ABC-Hitserie „Modern Family“ bisher etwa von 20th Century Fox hergestellt und nur auf dem von Disney betriebenen TV-Sender ausgestrahlt. Insgesamt soll die Zusammenführung der Geschäftsfelder beider Studios allein in den ersten zwei Jahren Kosteneinsparungen von zwei Milliarden Dollar mit sich bringen.

    Ach ja, das Beste kommt natürlich zum Schluss – zumindest für Freunde einheitlicher Blu-ray-Boxsets: Mit dem Kauf von 20th Century Fox hält Disney nun die Rechte an allen (!) „Star Wars“-Filmen – einer alle Teile umfassenden Sammleredition steht zukünftig also nichts mehr im Wege. Wobei dem Mäusekonzern mit den Einspielzahlen des Startwochenendes von „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ am kommenden Sonntag direkt die nächsten fantastischen Neuigkeiten ins Haus stehen dürften.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • sdli93
      Danke! Werd ich mal probieren!
    • Deliah C. Darhk
      Aber man kann den Finger eintunken und die Katzenkratzwunden damit desinfizieren. *grins*
    • HalJordan
      Du solltest den Tee trinken, solange er noch richtig heiß ist. Kalt kann man dies Gesöff nicht trinken. *lach*
    • Deliah C. Darhk
      Joah, lässt sich nicht leugnen. Aber erst mal trinke ich einen Salbei-Tee und warte ab, denn entweder tritt es nicht ein, oder ich kann es nicht verhindern. Da gehe ich erst mal recht ruhig mit dieser Befürchtung um.
    • HalJordan
      Sicher werden die verschiedenen Schichten nach den jeweiligen Produktmerkmalen verlangen, das sagt jedoch nichts über die Qualität der Filme aus. Selbstverständlich muss das alles nicht so eintreten, aber die Gefahr besteht durchaus.
    • Deliah C. Darhk
      Dem widerspreche ich auch gar nicht.Was ich aber aussagen wollte ist, dass die Verantwortung für diesen Deal und seine Folgen nicht allein bei Disney liegt. Ohne Fox' Zustimmung und gegen das Kartellamt gäbe es den nämlich nicht.
    • Deliah C. Darhk
      So wie ich das Gespräch verstehe ist mit Marvel allgemein das MCU gemeint. Aber gut. Ich kann auch mal was falsch auffassen.Vor IM sind sie meines Wissens immer nur Co-Produzenten gewesen, u. A. auch bei X-Men, was daran liegt, dass die Rechte tatsächlich nicht verkauft sind. Aus diesem Grund gehen die ja automatisch an Marvel zurück, wenn sie zu lange nicht genutzt wurden.Schon deswegen denke ich, dass Disney sich da sehr genau überlegen wird, wie man das erworbene Potential dominant einsetzen kann. Da MUSS man sich einfach Gedanken machen, wie sich das auf das DC CU auswirken könnte. Denn ehrlich:Wer würde schon in einer Welt ohne Batman leben wollen? Das wäre ja, wie Eiscreme und Schokolade abschaffen. ;)Ich habe ja schon unter der News zum Deal geschrieben, dass ich von der neuen Marktmacht nicht begeistert bin. Aber jetzt ist sie halt da. Da müssen wir uns mit auseinandersetzen. Als Bashing sehe ich das nicht an.Ich verstehe schon. Wenn Du wieder Lust hast, schreib einfach wozu auch immer Du dann willst. Bei mir bist Du als Gesprächspartner stets willkommen. :)
    • Deliah C. Darhk
      Links lässt FS zunächst grundsätzlich nicht zu.Mach einfach ein Leerzeichen in die Mitte und weise darauf hin. Dann müsste es gehen.
    • Deliah C. Darhk
      Solange es die Marvelstudios nicht gab, kann man schlecht Ansprüche an sie gestellt haben. ;)Die Rechte waren bzw sind vermietet, nicht verkauft.Seit die Idee des MCUs bekannt ist, wird beklagt, dass bekannte Figuren wie Spidey oder F4 nicht Marvel gehören.Sicher kennt die Masse sich nicht mit der Rechtelage aus.Mittlerweile dürfte aber weitgehend bekannt sein welche Figuren/Teams in etwa zu welchem Verlag gehören. Da kommt schon mal eher Unverständnis auf, warum 'die' mit 'denen' denn nix zu tun haben im Kino. Zumindest entspricht das dem, was ich in den Jahren so gehört/gelesen habe.Als GL Lucasfilm verkaufte, ging das zunächst auch nur als 'Disney kauft SW' durch die Medien.Ist irgendwie normal, dass bei solchen Deals zunächst immer auf das aktuell prominenteste Prestige-Objekt geschaut wird, einfach weil es die Masse am Meisten einfängt.Auf die Vereinigung der SW-Rechte ging man hier ja auch ein. Ist also nicht so, dass es nur um MCU und DCEU ginge.
    • Borussengunner 0.
      Schade, aber danke :)Dann schau ich mal selbst im Internet
    • Deliah C. Darhk
      Gourmets haltem aber nicht die Masse der Restaurants am Leben. ^^
    • Deliah C. Darhk
      Weil er mir als Antagonist besonders am Herzen liegt, was vor Allem mit seiner Rolle im HFC zusammenhängt und den Figuren, die ds widerum dran hängen, wie z. B. Selene, die ich im Nova Roma sehr mochte oder auch Leland und andere.Was ich von Phönix' Umsetzung halte habe ich schon mal geschrieben.In X3 war sie aber nicht mehr als eine Randerscheinung und in Apokalypse ist sie noch nicht Phönix.Storm wurde ja auch in den Comics erst recht spät an ihr wahres Potential geführt. Vorher kam sie mir immer eher als Opfer unter den Helden vor. Von daher sehe ich sie derzeit noch nicht als verschwendet an.Apokalypse ist der typische One Way Schurke für mich. Da war's okay.Shaw ist aber immer die mächtige graue Eminenz im Hintergrund gewesen. Das ist einer, den muss man aufbauen, Strippen ziehen lassen. Der muss durch mehrere Geschichten als Hintergrundfigur gehen, ehe die Xler seiner gewahr werden.Da war nix von da.Ich habe die Figur kaum erkannt. Das fand ich schon sehr unsexy. :-/
    • Deliah C. Darhk
      Na ja, wer woran zuerst gedacht hat wissen wie ja nicht.Mein erster Gedanke war "Sche!sse!" Habe ich aber so nicht geschrieben.Was sich für WB in dieser Sparte ändert, ist dass die beiden grossen Marvel-Franchises sich jetzt keine Konkurrenz mehr machen, sondern aufeinander abgestimmt quasi rund ums Jahr jeden attraktiven Filmstarttermin für sich besetzen können.Lässt man seitens Disney wirklich beide Franchises verschmelzen, bindet das einen erheblichen Teil der Zuschauer an diesen Koloss. Da muss WB sich drauf einstellen. Die brauchen da mE einfach eine Strategie, um diese Dominanz abzuwehren.
    • Deliah C. Darhk
      Die verschiedenen Schichten verlangen aber auch nach verschiedenen Produktmerkmalen. Wenn die verschwinden, lässt das Interesse nach. Das kostet dann Umsatz.
    • Larsw
      Zumal sich Disney hierfür nun einfach der damit ebenfalls erworbenen europäischen Sky-Senderfamilie bedienen kann. Passt ein wenig zu den kürzlich gemachten Aussagen der Sky-Verantwortlichen, dass sie sich in Zukunft unabhängiger von Sportrechten machen wollen. Mit exklusiven Filmen und Serien aus dem neuen Mutterkonzern stünden die Chancen dafür vermutlich alles andere als schlecht.
    • Da HouseCat
      der gourmet hat aber meist auch die kohle sich seine leidenschaft zu finanzieren.(obwohl fastfood von macces, burger und co übertrieben teuer ist...esse den kack schon ewig nimma)man wird sehen wo die reise hingehen wird für beide konzerne.den netflix output finde ich bis jetzt großartig und der war auch ebend nur möglich, da netflix sehr preiswert ist und ebend so eine macht.
    • WhiteNightFalcon
      Oder das.....
    • Sentenza93
      Zum ersten Absatz verkneife ich mir eine Antwort, sonst schreibe ich etwas, was ich bereuen werde. Und das will ich auch nicht. Weder beleidigen, noch in Schubladen rutschen.Weil ich diese Community hier auch mag. :)Hauptthema dieses Deals, bzw. das, was als größter Anteil gilt, ist eben nun mal, dass Marvel damit seine Jungs und Mädels wieder im Stall hat. Kann Dir auch sagen warum wahrscheinlich einige so denken. Warner und DC hatten Jahrzehnte lang die Möglichkeit ein Projekt wie das DC Universe, mit z.B. Justice League, auf den Weg zu bringen. Hatten alle ihre Helden und Schurken, anständig geplant, und dann Abmarsch. Aber nein. Marvel war Mitte der 90er faktisch tot, hat sich wieder hochgekämpft, ein Universum mit Figuren erschaffen, die bei weitem nicht so bekannt sind (abgesehen von Hulk vllt.), damit schon Erfolg, einen großen Partner an Bord, und dann jetzt noch die vermissten Kinder auch wieder da. Und das wird Leute ins Kino holen, eben weil es vor 20 jahren noch unvorstellbar war. Da hat Warner einfach gepennt. Fallen zwar in dem Sinne zwei Konkurrenten weg, dafür kommt jetzt ein neuer Großer, bzw. der dritte vergrößert sich noch mehr. Und vor allem auch, weil Sony und Fox mit ein paar ihrer Versuche richtig ins Klo gegriffen haben. Und Warner mit ihrem DC Universe momentan etwas in der Bredouille sind.Bedeutet aber auch nicht, dass die Qualität sinkt. Ich arbeite auch seit mittlerweile Jahren in meinem Job und könnte ihn vermutlich blind ausüben, trotzdem kontrolliere ich mich immer nochmal, damit auch ja das beste Ergebnis rauskommt. Faule Äpfel hast Du überall, aber gerade beim Punkt Qualität warte ich erst mal ab, bis die ersten Filme da sind.Das würde a) jeder andere Konzern auch machen, wenn er könnte und b) könnte sich Disney das wohl nicht leisten, wenn sie jahrzehntelang solchen Mist abliefern bzw. bauen würden. Nenn mich engstirnig, aber auf Bäumen wächst denen ihr Geld auch nicht. Mal etwas off-topic und erklär mich ruhig für endgültig bekloppt :D: Guck Dir mal die South Park-Folge "Tweek Bros. Coffeehouse" an. Das Ende dieser Folge fasst meinen Gedankengang recht gut zusammen. Jetzt nicht nur zu Comicverfilmungen, sondern auch generell zu diesem Deal.
    • sdli93
      Es wäre total cool wenn Filmstarts nicht jeden Kommentar von mir löschen würde wo ich nen Link drin hab ... Eigentlich wollte ich dir ne Liste mit allen Filmen und Serien auf Wikipedia senden ... ebenso ein Bild von den Simpsons auf dem man sieht das Twenty Century von Disney übernommen wurde ...
    • Sentenza93
      Oder Disney kauft nur diesen Zweig. :D
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Battle Star Wars Trailer OV
    Tommaso und der Tanz der Geister Trailer OmU
    Morbius Trailer DF
    Die Hochzeit Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Black Widow Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Reportagen
    "Harry Potter 8": Darum ist die Fortsetzung von "Heiligtümer des Todes" im Kino so wahrscheinlich
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 18. Januar 2020
    "Harry Potter 8": Darum ist die Fortsetzung von "Heiligtümer des Todes" im Kino so wahrscheinlich
    Fox ist tot: Disney schafft legendären Studio-Namen ab
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 17. Januar 2020
    Fox ist tot: Disney schafft legendären Studio-Namen ab
    Nach dem "Fantastic Four"-Flop: So soll es mit den Marvel-Helden im MCU weitergehen
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 17. Januar 2020
    Nach dem "Fantastic Four"-Flop: So soll es mit den Marvel-Helden im MCU weitergehen
    Rekord: Netflix gibt 2020 so viel Geld für neue Serien und Filme aus wie noch nie
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 17. Januar 2020
    Rekord: Netflix gibt 2020 so viel Geld für neue Serien und Filme aus wie noch nie
    MyFrenchFilmFestival 2020: Neues französisches Kino online schauen!
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 16. Januar 2020
    MyFrenchFilmFestival 2020: Neues französisches Kino online schauen!
    Enttäuscht von "Star Wars 9"? So anders soll die Story ursprünglich gewesen sein!
    NEWS - Reportagen
    Mittwoch, 15. Januar 2020
    Enttäuscht von "Star Wars 9"? So anders soll die Story ursprünglich gewesen sein!
    Alle Kino-Nachrichten Reportagen
    Die meisterwarteten Filme
    • Die Hochzeit
      Die Hochzeit

      von Til Schweiger

      mit Til Schweiger, Milan Peschel

      Film - Komödie

      Trailer
    • Das geheime Leben der Bäume
    • Morbius
    • Roland Rebers Todesrevue
    • Die Wolf-Gäng
    • James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben
    • Jojo Rabbit
    • Little Women
    • Die fantastische Reise des Dr. Dolittle
    • Sonic The Hedgehog
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top