Mein FILMSTARTS
Ohne "Suicide Squad"-Spin-off und "Justice League 2": DC stellt die nächsten Filme vor
Von Björn Becher — 11.12.2017 um 18:30
facebook Tweet

Auf der Comic-Con in Brasilien stellten DC und Warner nun vor, welche Filme als nächstes kommen. Noch interessanter als die Filme, die enthalten sind, sind diejenigen, die nicht gelistet wurden.

Warner Bros.

Nach dem Start von „Justice League“ stellten wir euch erst in einem großen Überblick vor, welche Filme bei DC und Warner gerade für das von Fans und Journalisten DCEU genannte Comic-Universum entwickelt werden. Es sind ziemlich viele, doch auf der Comic-Con in Brasilien gab es nun eine kräftige Reduzierung. Laut der dort erfolgten Bekanntmachung sind die nächsten DC-Filme „Wonder Woman II“, „Aquaman“, „Shazam“, „Batgirl“, „Justice League Dark“, „Flashpoint“, „Green Lantern Corps“, „Suicide Squad 2“ und „The Batman“.

Über die Reihenfolge gab es keine Aussagen, aber vieles davon wissen wir. So ist „Aquaman“ bereits abgedreht und kommt am 20. Dezember 2018 in die Kinos. „Shazam“ mit „Chuck“-Star Zachary Levi als Superheld soll Anfang 2018 in den Dreh gehen, die Fortsetzung „Wonder Woman II“ (mit der römischen 2 im Titel in der Comic-Con-Ankündigung) im Sommer 2018. Zudem verriet „Flash“-Darsteller Ezra Miller laut eines Fans, dass man „sehr bald“ mit „Flashpoint“ beginnen werde. Auch hier könnte der Dreh so noch 2018 starten.

Die anderen Projekte dürften danach in Angriff genommen, wobei die Arbeiten an den Drehbüchern zu „Suicide Squad 2“ von Regisseur Gavin O'Connor („The Accountant“) sowie an „The Batman“ von Matt Reeves („Planet der Affen: Revolution“) am Weitesten fortgeschritten sein dürften. Bei erstem gibt es sogar einen möglichen Produktionsbeginn: Laut OmegaUnderground sollen im Oktober 2018 die Dreharbeiten beginnen. Vorher sei Superstar Will Smith noch nicht verfügbar, da er noch für Ang Lees „Gemini Man“ vor der Kamera stehe.

Am interessantesten sind aber die Filme, die gar nicht vorkamen. Die Absenz von „Gotham City Sirens“ bestätigt so wohl endgültig, dass das „Suicide Squad“-Spin-off für Warner aktuell nicht zur Debatte steht. Regisseur David Ayer beteuerte zwar immer wieder, er arbeite an dem Film, aber bei Warner scheint man sich lieber auf „Suicide Squad 2“ zu konzentrieren, bevor man Margot Robbie als Harley Quinn vielleicht später irgendwann noch in eines neues Team schickt.

"Justice League": Wir erklären euch die Abspannszenen

Absent ist auch „Justice League 2“. Das Sequel steht nach diversen Medienberichten bei Warner nach dem enttäuschenden ersten Teil ganz weit unten auf der Prioritätenliste. Dass es auf der Comic-Con nun nicht in der Liste der Ankündigungen auftaucht, bestätigt wohl ebenfalls, dass darin aktiv gerade nicht gearbeitet wird. Natürlich könnte es trotzdem in Zukunft irgendwann kommen, es ist momentan nur nicht in Arbeit. Auch ein „Cyborg“-Solofilm steht nun wohl erst einmal nicht mehr auf der Agenda. Auch hier gab es zuvor bereits Gerüchte, dass man Ray Fisher lieber erst einmal weiter als Nebenfigur in anderen Filmen nutzen wolle.

Die Liste beinhaltet die Filme, die nun als nächstes kommen sollen. Alle anderen müssen wohl erst einmal hinten anstehen. Dies gilt wohl auch für „Man Of Steel 2“, obwohl Hauptdarsteller Henry Cavill hier nicht die Hoffnung aufgegeben hat. Laut Comic-Experte und WashingtonPost-Journalist Connor Behrens erzählte der Superman-Darsteller, dass er weiterhin an einem „Man Of Steel“-Sequel arbeite. Allerdings gibt es Gerüchte, dass Warner hier auch erst einmal pausiert, um sich zu überlegen, was man mit diesem Film wirklich machen will. Das Fehlen in der Ankündigungsriege der nächsten Projekte bestätigt wohl letzteres – trotz der Aussagen Cavills.

Auch wenn viele DC-Fans sich vielleicht ein Superman-Sequel wünschen, sind es per se wohl erst einmal keine schlechte Nachrichten, wenn man die Konzentration auf ein paar weniger Filme gleichzeitig legt.

 

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • WhiteNightFalcon
    Ich sehs kommen, dass Cavill auch noch hinschmeißt, wenn Superman jetzt ggf auf Gastauftritte reduziert wird, statt einen Man of steel 2 zu machen. Und man könnte ihm das nicht verübeln.
  • WhiteNightFalcon
    Einfach erklärt. SSQ war ein Kassenknüller, die JL nicht.
  • Sentenza93
    Ich finde immer noch, dass die Eier beweisen würden, wenn sie sagen: "F*ck it! Wir legen das Universum zu den Akten und versuchen es in 5 oder 6 Jahren nochmal. Diesmal mit vernünftiger Planung und allem, was dazu gehört." Wird (wahrscheinlich) nicht passieren, würde ich denen aber echt hoch anrechnen.
  • Deliah C. Darhk
    Genau das dachte ich auch gerade.
  • Darklight ..
    SSQ war so erfolgreich wegen des Trailers. Ich glaube kaum, das der Nachfolger - selbst WENN er weniger dümmlich wäre - noch ein Erfolg wäre.
  • Darklight ..
    Cavill wird immer älter. Die sind schon Idioten, das sie mit ihm nicht weitermachen.Ich hätte ihn gerne so oft wie Robert Downey gesehen...Ach... ja. Ich mochte DC mal mehr als die Marvel Helden. (Ausnahme Spidey). Und jetzt habe ich keinerlei Bock mehr auf diese megaoffensichtlichen "WasMüssenWirDrehenUmKohleZuScheffeln Filme.Mich interessiert keiner der oben genannten Filme mehr. Am wenigsten Flashpoint. Obwohl ich Flash immer sehr geil fand. Flashpoint an diesem Punkt zu machen - als Erstes (!) - ist nur eine dämliche Wiederholung des schnellen JL Films. Ich komme in dem Tempo emotional nicht mit. Und empfinde nix für diese Helden. Schade. Verkorkste Filme - und keine Kurskorrektur.Werde sie bestenfalls ma irgendwo streamen - um etwas mitreden zu können. Ansonsten bin ich komplett raus bei DC...: (
  • Darklight ..
    Das wäre ehrlich - und das Beste.
  • WhiteNightFalcon
    Das wäre das perfekte Alter. Craig hat mit 38 losgelegt und bringt es, wenn er 2019 aufhört, mit 13 Amtsjahren immerhin zur längsten Amtszeit. Cavill könnte dass dann locker auch schaffen.
  • WhiteNightFalcon
    Kann ich mich nur anschließen. Mich nervt dieses Rumgeeiere ohne klares Ziel inzwischen nur noch bei DC.
  • WhiteNightFalcon
    Streich das wahrscheinlich. Es wird definitiv nicht passieren.
  • Sentenza93
    Stimmt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Darklight sein Weihnachtsgeschenk vom Weihnachtsmann auf einem Einhorn überreicht bekommt, ist höher. :D
  • W.W
    Sehe ich genauso! Ich glaube kaum, dass SSQ2 nach dem Dissaster des Vorgängers noch erfolgreich wird und dieses Mal egal wie gut die Trailer werden...
  • Klaus S aus S
    MOS2 braucht man wohl deswegen erstmal nicht, weil Superman definitiv in Shazam und Flashpoint mitmacht
  • Steelhammer
    Die meisten Filme die angekündigt wurden, sind ja Solofilme. Vielleicht schaffen sie es endlich die Charaktere gut zu gestalten und dann in einem weiteren Film alles zusammen zu bringen
  • HalJordan
    Das glaube ich nicht. Henry Cavill ist mit Herzblut bei der Sache und beteuerte schon mehrfach, wie gerne er diese Rolle verkörpert. Und glaub mir, wenn Cavill bei "Shazam" mit von der Partie sein sollte, dann bestimmt nicht "nur" in irgendeiner Nebenrolle.
  • HalJordan
    Meine Rede. ;-)
  • HalJordan
    Neben dem Film über den "Green Lantern Corps" freue ich mich vor allem auf den neuen Batman-Solofilm. Mit oder ohne Affleck, mit Reeves wird das mit Sicherheit ein ganz besonderer Film. Und hoffentlich präsentiert ein Regisseur (Vaughn?) Warner ein paar tolle Ideen für einen neuen Superman-Film. Es wird Zeit.....
  • Sentenza93
    Bin zwiegespalten. Einerseits klingen die Titel gut, andererseits will ich auf den Vorfreudezug oder Hypetrain nicht aufspringen, weil ich mir zu 99% sicher bin, dass er entgleist. :DEin kompletter Neustart, in ein paar Jahren, wäre aktuell meine liebste Option.
  • WhiteNightFalcon
    Superman war nie wirklich mein Ding, aber gerade dank Cavills Art die Rolle zu spielen, ist ein gewisses Interesse da, nicht zuletzt, weil die Chemie zwischen ihm und Afflecks Batman einfach passt. Aber wenn man Affleck schon vergrault, sollte man um so mehr auf Cavill setzen meiner Ansicht nach. Er und Gal Gadot sind in meinen Augen die einzigen dem Publikum durch zumindest je 3 Filme vertrauten Aktivposten. Aber wenn ich mir ansehe, man hätte George Miller für einen Man of steel 2 haben können, da würde ich mir an Cavills Stelle echt Gedanken machen, dass mein Wille, Einsatz zu zeigen, nicht gewürdigt wird.
  • Deliah C. Darhk
    Wir habem uns gestern SSQ und WW (Sonntag MoS und BvS) gegeben.SSQ gefiel mir besser als WW, einfach weil der Tonfall sehr viel lockerer ist und mich besser in die Spass- und Enjoy-Welt entführen konnte.Würde ich mir jederzeit ein Sequel zu ansehen, schon weil ich wissen will was da noch mit Harley und Joker passiert.WW ist bis BvS für mich an sich erzählt. Sie sagte ja selbst, sich für 100 Jahre zurückgezogen zu haben. Da reizt mich die Figur in vergangenheitlichen Geschichten nicht mehr. Kino bleibt mir da (ausser als eventuelle Ehe-Gefälligkeit) eher uninteressant.In JL2 sähe ich die Figur aber gerne wieder.
  • MarvelFan
    Wusste gar nicht das Justice League Dark geplant war, bin aber mal gespannt wie sie es umsetzen. In den DC Serien kam das Thema Magie ja nicht so sonderlich gut an (also bei den Fans)
  • HalJordan
    Es ist grundsätzlich NIE verkehrt auf irgendeinen Hypetrain aufzuspringen. Am Besten die Erwartungen nach unten setzen. Nachher ist es doch dann umso schöner, wenn das Ergebnis besser ausfällt, als erwartet.Auch wenn ich mit den ständigen Einmischungen seitens Warner nicht einverstanden bin, wäre ein Neustart in meinen Augen die schlechteste Variante. Warum überhaupt neu starten, wenn Figuren ala Wonder Woman, Flash und Aquaman so gut ankommen? Gerade im Fall von Gal Gadot wäre das doch verrückt. Sie kam viel besser an, als erwartet. Der "Aquaman"-Film steht ebenfalls in den Startlöchern. Daher wäre es doch unsinnig wieder von vorne zu beginnen.
  • HalJordan
    Witztigerweise konnte ich als Kind mit Superman ebenfalls nichts anfangen. Erst als ich älter wurde und mir die Filme mit Christopher Reeve anschaute, wurde ich zum Fan. Superman finde ich auch deshalb so genial, weil er - trotz seiner übermenschlichen Fähigkeiten - mehr Mensch ist, als man zunächst annimmt. Mittlerweile bin ich ein großer Fan der Figur, auch wenn ich Batman noch lieber mag, aber ich schweife ab. ;-)Da stimme ich dir hundertprozentig zu. Neben Gal Gadot sollte Warner vor allem auf Henry Cavill setzen. Generell ist die sogenannte Trinity-Gruppe (Batman, Superman und Wonder Woman) das Herzstück der Justice League.Bei George Miller bin ich hin- und hergerissen. Auf der einen Seite klingt ein Man of Steel-Sequel von Miller unheimlich verlockend, auf der anderen Seite würde ich noch lieber einen Justice League-Streifen von ihm sehen. Auch weil er schon in der Vergangenheit einen solchen Film inszenieren sollte.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Mortal Engines: Krieg der Städte Trailer DF
Gesponsert
Avengers 4: Endgame Trailer DF
After Passion Trailer DF
BrightBurn Trailer DF
Triple Frontier Trailer OmdU
Captain Marvel Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Aquaman" macht "Wonder Woman" nass – zumindest in China
NEWS - In Produktion
Montag, 10. Dezember 2018
"Aquaman" macht "Wonder Woman" nass – zumindest in China
Darum hat Kevin Feiges Beteiligung an "X-Men: Dark Phoenix" keine Bedeutung für das MCU
NEWS - In Produktion
Montag, 10. Dezember 2018
Darum hat Kevin Feiges Beteiligung an "X-Men: Dark Phoenix" keine Bedeutung für das MCU
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top