Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Blade Runner 2049"-Star im Gespräch für die erste Comic-Adaption von Ridley Scott
    Von Björn Becher — 20.06.2018 um 12:42
    facebook Tweet

    Ridley Scott will das erste Mal einen Comic verfilmen und nun gibt es auch eine mögliche Hauptdarstellerin: Sylvia Hoeks soll in „Queen And Country“ zur weiblichen Hardcore-Version von James Bond werden…

    Oni Press

    In „Blade Runner 2049“ war Sylvia Hoeks eines der Highlights. Als stoische Kampfmaschine beeindruckte das Ex-Model und feierte den internationalen Durchbruch mit einer Rolle, für die sie mehrere Monate lang hart trainierte. Dieses Können und ihre Karate-Künste kann die Niederländerin womöglich auch für ihr nächstes Projekt brauchen.

    In „Queen And Country” soll sie laut den Informationen von That Hashtag Show die britische Spionin Tara Chace spielen, die einer geheimen Elite-Gruppe des britischen Geheimdienstes MI6 angehört. Dieses Team ist noch besser als die Doppel-Null-Agenten und besteht ausschließlich aus Mitgliedern, die nichts zu verlieren haben. Denn es ist nicht eingeplant, dass man sonderlich lange am Leben bleibt... Als ein Einsatz schiefläuft und sie von ihren eigenen Vorgesetzten verraten wird, muss Tara Chace es alleine mit einer ganzen Terror-Zelle aufnehmen.

    Sony Pictures / Warner Bros. Pictures
    Sylvia Hoeks in "Blade Runner 2049"

    Die Comic-Vorlage erschien von 2001 bis 2007 und besteht aus 32 Bänden. Geschrieben wurde sie von Greg Rucka. Der langjährige Krimi- und Comic-Autor (unter anderem für Marvels „Wolverine“ und „Wonder Woman“ bei DC) erfand die Reihe „Whiteout“, die 2009 mit Kate Beckinsale in der Hauptrolle verfilmt wurde.

    Schon lange wird in Hollywood auch die Verfilmung von „Queen And Country“ geplant. 2007 erwarb Fox bereits die Rechte. Nachdem zeitweise der noch relativ unbekannte Regisseur Craig Viveiros („Last Hitman - 24 Stunden in der Hölle“) sich mit Ellen Page um die Adaption kümmern sollte, ist mittlerweile bekannt, dass es Ridley Scott richten soll. Eine offizielle Ankündigung steht zwar noch aus, aber diverse Branchenmagazin berichten übereinstimmend, dass Scott als Regisseur und Produzent an Bord ist. Es wäre Scotts erste Comic-Verfilmung.

    Das ist Sylvia Hoeks

    Auch für Sylvia Hoeks wäre es ein erstes Mal. Es wäre die erste große Hollywood-Hauptrolle der Niederländerin und dann gleich ein Part mit Franchise-Potential, denn eine solche Spionage-Geschichte lässt sich natürlich immer fortsetzen. Hoeks selbst ist übrigens ab dem 28. Juni 2018 in der französisch-deutschen Actionproduktion „Renegades – Mission Of Honor“ an der Seite von „Blindspot“-Star Sullivan Stapleton und J.K. Simmons zu sehen. Zudem stand sie gerade für die Bestseller-Adaption „Verschwörung“, den vierten Teil der Roman-Reihe um die Hackerin Lisbeth Salander, vor der Kamera. Sie ist ab dem 22. November 2018 als Schwester der Hauptfigur in einer sehr zentralen Rolle zu sehen.

    Lange Jahre war Hoeks vor allem in den Niederlanden bekannt, wo sie seit ihrem Debüt 2005 für viel Aufsehen sorgte und zahlreiche Preise einheimste. Das brachte ihr auch Rollen in deutschen Produktionen ein. In „Vatertage – Opa über Nacht“ ist sie genauso zu sehen wie in dem aktuell in den deutschen Kinos laufenden Sci-Fi-Thriller „Rewind – Die zweite Chance“.

    Wann „Queen And Country” in die Kinos kommen könnte, ist noch nicht bekannt. Sollte das Projekt mit entsprechender Priorität weiterverfolgt werden, ist ein Drehbeginn noch im Laufe des Jahres 2018 aber denkbar.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy V.
      Dafür klingt der Stoff jetzt aber nicht allzu spannend. Klar, er kann daraus womöglich einen soliden Thriller zaubern. Ich hätte mir aber etwas Experimentelleres gewünscht.
    • Sentenza93
      Bitte Ridley! Hoffentlich wird das mal wieder was Gutes. :)
    Kommentare anzeigen
    Back to Top