Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Handlung von "Wonder Woman 2"? So soll "Batman V Superman" ignoriert werden
    Von Tobias Mayer — 18.06.2019 um 09:18
    facebook Tweet

    „Wonder Woman 1984“ kommt 2020 und bisher konnte der Plot größtenteils geheimgehalten werden. Damit ist nun offenbar Schluss…

    Warner Bros. / DC

    Der Nachfolger zu „Wonder Woman“ heißt offiziell „Wonder Woman 1984“ – und im Titel steckt ein wichtiger Verweis auf die Handlung: Das neue Abenteuer der Amazone Diana Prince (Gal Gadot), die es im ersten Film weg von ihrer Frauen-Insel und rein in den Ersten Weltkrieg verschlug, spielt in den Achtzigern, als der Krieg kalt und die Frisuren geföhnt waren. Chris Pine ist wieder als Pilot Steve Trevor dabei, Kristen Wiig spielt die Bösewichtin Barbara Minerva / Cheetah und „Game Of Thrones“-Alumni Pedro Pascal ist auch im Cast, aber viel mehr wurde noch nicht bekannt – zumindest nicht offiziell.

    Nachdem hier und da schon Gerüchte zu „Wonder Woman 2“ die Runde machten, hat That Hashtag Show nun einen Abriss zur Handlung. Demnach erwartet uns ein Superheldenabenteuer mit Anleihen an Kalter-Krieg-Thriller, in dem die Ereignisse aus „Batman V Superman“ ignoriert werden sollen.

    Gerücht: Darum geht’s in "Wonder Woman 2"

    Aus Quellen habe That Hashtag Show erfahren, dass Diana Prince in den Achtzigern als Spionin arbeitet und einen ruchlosen sowjetischen Agenten jagt. Allerdings soll Diana hier bereits eine bekannte Superheldin sein – was „Batman V Superman“ insofern widersprechen würde, als dass Bruce Wayne ihre wahre Identität hier erst entdeckt (sollte das Gerücht stimmen, müsste in „Wonder Woman 2“ aber erklärt werden, wie Diana gleichzeitig eine bekannte Heldin und eine Spionin sein kann). Das würde einmal mehr untermauern, dass man sich bei Warner und DC endgültig von dem sogenannten DCEU verabschiedet und es nicht mehr den großen Zusammenhang zwischen verschiedenen Filmen gibt.

    Filmbösewicht Maxwell Lord (wahrscheinlich von Pedro Pascal gespielt) soll dem Gerücht nach zwei wesentliche Entwicklungen in „Wonder Woman 2“ beeinflussen. In den Comics ist er ein Meta-Mensch, der seine Kräfte einer Alien-Invasion verdankt und Gedanken manipulieren kann – im Film soll er Wünsche erfüllen können. Er macht die Wissenschaftlerin Barbara Minerva, die ein großer Wonder-Woman-Fan ist und unbedingt so sein möchte wie ihr Idol, zur Geparden-Frau – doch Cheetah verliert zunehmend die Kontrolle über ihre animalische Seite. Außerdem erfüllt Maxwell Lord noch einen anderen Wunsch…

    So soll Steve Trevor zurückkommen

    In Sachen „Steve Trevors Rückkehr“ deckt sich das neue Gerücht mit einem älteren. Maxwell Lord sei es, der den in „Wonder Woman“ heldenhaft verstorbenen Steve Trevor zurückbringt, mutmaßlich auf dringlichen Wunsch von Diana Prince. Doch sie würde hier einen Pakt mit dem Teufel eingehen – denn Maxwell verlangt einen hohen Preis.

    „Wonder Woman 1984“ wird erneut von Patty Jenkins inszeniert und startet am 11. Juni 2020.

    "Wonder Woman 2": Das erste Poster ist ein verdammter LSD-Trip!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Ausschlaggebend ist nicht wie unbekannt WW in BvS ist, denn nach 1984 könnte sie ja in Vergessenheit geraten sein, sondern was sie darin über ihren Werdegang erzählt.Das ist ein definitive Widerspruch zu WW 1984, weil wir bereits wissen wo sie in dem Jahr (nicht) war .
    • Deliah C. Darhk
      Aber in der des DCEU.
    • FilmFan
      Doch habe ich. Die größte Kinoenttäuschung meines Lebens.Ich weiß worauf Du hinaus willst. Spielt für mich absolut keine Rolle. Mit Wonder Woman beginnt und endet für mich das DC-Abenteuer. JL noch, weil er Diana in den Vordergrund rückt. Das sie 84 als Superheldin bekannt ist, und in BvS sie keine Sau kennt spielt keine Rolle. Da die Filme alle einen eigenen Weg gehen, WW 2 sich so stark vom Rest distanziert finde ich sogar gut. Ich denke der Film wird Erklärungen liefern. Bis dahin ändert sich an meiner Meinung gar nichts.
    • FilmFan
      Nicht in meiner Welt ;).
    • Alexander Hendel
      Mmh..mag sein, dass sie jetzt ihren Weg gefunden haben, nur gefällt mir dieser absolut nicht. Alle Filme die hier so gefeiert werden WW, Aquaman, Shazam fand ich schlecht (WW) oder maximal Mittelmaß (Aquaman; Shazam). Ich komm nicht so einfach drüber hinweg, dass Dilettanten von WB/DC es nicht geschafft haben aus soviel Potential was vernünftiges und in sich stimmiges zu machen. Und sollte einer der jeweils 2. Teile von den Filmen floppen, was nicht unwahrscheinlich ist wird sofort der nächste Reboot auf den Reboot folgen. Meines Erachtens sollte WB erstmal gar keine DC-Verfilmungen rausbringen, sondern sich eingestehen, dass sie Mist verzapft haben und in 5 Jahren oder so nochmal einen neuen Anlauf starten, mit einem Plan dahinter und vorallem nicht so viel Pushen, sondern in Ruhe das Universum (ca. 5/6 Einzelfilme) aufbauen und dann mit TeamUps kommen. Vorallem müssen sie auch mal bei einem Plan bleiben und nicht wegen vereinzelten Misserfolgen oder jedem kleinen Kritikerpups immer alles über den Haufen hauen, hätte Marvel so gehandelt (auch die hatten teilweise schlechte Kritiken und nicht so gut laufende Filme in Bezug auf Boxoffice) hätten die es nie auf mittlerweile 22 Filme und zu Endgame gebracht.
    • Deliah C. Darhk
      Auch nicht. Dann macht die Rahmenhandlung von WW keinen echten Sinn mehr und JL noch weniger.
    • Deliah C. Darhk
      Nein, aber Dinge, die bereits bekannt sind, wie den Handlungszeitpunkt 1984 eben.Ich nehme an, Du hast BvS nicht gesehen ... ?
    • Bruce Wayne
      Nun ja, Cheetah besaß in den Comics durchaus auch eine Art Sex-Appeal, und ich sehe diesen bei Wiig eher als sekundär gegeben an. Außerdem werden sie (worauf ich eigentlich nicht gehofft habe) bei einer älteren Darstellerin wohl auch viel auf CGI-Kampfszenen setzen.
    • Shiro
      Naja... im Gegensatz zu Superman, Spiderman, Batman... sind die großen Schurken und Sidekicks gerade bei etwas (in Europa) unbekannteren Helden absolut unbekannt... und die Comicszene doch recht überschaubar.Kann man schon daran sehen, dass selbst auf Filmstarts-Berichten über die Schurken des THE BATMAN-Films ein Charakter wie MAD HATTER als unbekannt beschrieben wird, obwohl dieser zumindest bereits in der kultigen 60er Jahre Batman&Robin-TV-Serie diverse Auftritte hatte und daher selbst älteren TV-Semestern bekannt sein dürften...Darum also... immer her mit Kristen Wiig.Durch die neue Verjüngungs-Software könnte man aus ihr ja auch wieder ein Teenie machen :)
    • Bruce Wayne
      Ganz so egal ist das nicht. Hier geht es auch um potenzielles Stuntwork und, nun ja, Proportionen. Da hätte man auch gleich eine jüngere, athletische Schauspielerin wählen können.
    • Shiro
      Egal. Ich finde sie ganz bezaubernd und kann sie gar nicht oft genug sehen :)
    • FilmFan
      BvS einfach streichen. Dann passt es wieder ;).
    • FilmFan
      Freu mich nach JL auf den dritten Film mit der reizenden Gal Gadot als Wonder Woman in der Hauptrolle. Alle anderen Gurken des DCEU sind aus meinem Gedächtnis gestrichen.
    • FilmFan
      Hast Du denn Film schon gesehen und weißt Dinge die wir erst nächstes Jahr erfahren?
    • Bruce Wayne
      Um ehrlich zu sein kommt mir Wiig etwas zu alt für Cheetah vor :/
    • Deliah C. Darhk
      Ich habe beide Filme gesehen.WK1 --> 2016 = rd 100 JahreWW sagt, sie habe sich vor 100 Jahren zurückgezogen.Passt.Was nicht passt schon St WW 1984 --> BvS
    • Darklight ..
      Ich schaue nur Joker im Kino. Und... eventuell The Batman falls Du und mindestes vier weitere ihn hier toll finden und Greekfreak ihn nicht völlig in der Luft zerreißt...; )
    • Sentenza93
      Bin mir ziemlich sicher, auch wenn es etwas her ist, dass die von Wonder Woman 1984 geredet haben.
    • Micro_Cuts
      äh nein das stimmt nicht. du kannst dir gerne ein video von einer comic-con ergoogeln in der patty jenkins und gal gadot sich selbst dazu äußern.es ging da nämlich genau um diese BvS szene die eben durch den WW film kein sinn mehr macht.
    • City Hunter
      Wonder Woman in Friedhof der Kuscheltiere..
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    I See You - Das Böse ist näher als du denkst Trailer DF
    The Hunt Trailer OV
    Corona Zombies Trailer OV
    Dragonheart: Vengeance Trailer OV
    After Truth Teaser OV
    Arkansas Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Emma."-Star als neue Furiosa? "Mad Max: Fury Road"-Nachfolger wird wohl wirklich ein Prequel!
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 27. März 2020
    "Emma."-Star als neue Furiosa? "Mad Max: Fury Road"-Nachfolger wird wohl wirklich ein Prequel!
    "The Batman" und "Matrix 4" müssen wohl verschoben werden, Marvel bei "Doctor Strange 2" noch zuversichtlich
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 27. März 2020
    "The Batman" und "Matrix 4" müssen wohl verschoben werden, Marvel bei "Doctor Strange 2" noch zuversichtlich
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top