Mein FILMSTARTS
    "The Flash": "Es"-Regisseur soll langersehnten DC-Film machen
    Von Daniel Fabian — 03.07.2019 um 09:05
    facebook Tweet

    Hauptdarsteller Ezra Miller kündigte vor kurzem an, ein eigenes, düsteres Drehbuch von „The Flash“ schreiben zu wollen – aber wird die DC-Verfilmung nun sogar zum Horrorfilm? Jetzt ist auch noch „Es“-Macher Andy Muschietti als Regisseur im Gespräch.

    Warner Bros.

    Nachdem The Flash bereits in Zack Snyders „Batman V Superman: Dawn Of Justice” seinen ersten Auftritt im DC Extended Universe absolvierte, warten Fans nun schon seit einiger Zeit auf den längst angekündigten Solofilm um den Roten Blitz. Um den schien es lange allerdings gar nicht mal so gut zu stehen, da das DCEU einerseits einst nicht die erhofften Erfolge einfuhr und andererseits Hauptdarsteller Ezra Miller auch andere Verpflichtungen hatte. Doch das Comic-Film-Universum wurde spätestens mit „Aquaman“ wieder auf Kurs gebracht und „Phantastische Tierwesen 3“, in dem Miller als Credence Barebone zurückkehren soll, wohl noch weiter nach hinten verschoben. Stattdessen könnte bei Warner schon bald die erste Klappe von „The Flash“ fallen – und zwar mit Andy Muschietti („Es“) als neuem Regisseur.

    Comic-Verfilmung mit Horror-Einfluss?

    Wie The Hollywood Reporter berichtet, befinde man sich bei Warner im Gespräch mit dem Filmemacher, der im ersten Moment als eine etwas ungewöhnliche Wahl scheint. Nach seinem Horrorfilm „Mama“, mit dem er 2013 seinen internationalen Durchbruch feierte, folgte vier Jahre später schließlich die Neuverfilmung von Stephen Kings „Es“, mit der Andy Muschietti immerhin den erfolgreichsten Horrorfilm aller Zeiten ablieferte. Am 5. September 2019 kommt mit „Es 2“ dann der ersehnte zweite Teil der Geschichte in die Kinos.

    Sollte Muschietti anschließend tatsächlich „The Flash“ inszenieren, bleibt abzuwarten, ob der Argentinier damit auch wirklich neues Terrain betritt und das Horrorfach verlässt oder die Geschichte von Barry Allen vielleicht sogar als Horrorfilm adaptiert. Während James Wan ja bereits für das „Aquaman“-Spin-off „The Trench“ versprach, dass es sich dabei eher um einen Monster-Horrorfilm als um eine Heldensaga handeln wird, wollte Ezra Miller bekanntlich auch die Geschichte von „The Flash“ in eine düstere Richtung lenken.

    Ezra Millers Sieg?

    Miller scheint sich auch mit seinen Visionen durchgesetzt zu haben. So sind mit John Francis Daley und Jonathan Goldstein, die bisherigen Verantwortlichen für das Drehbuch und die Regie, draußen. Stattdessen wurde mit Christina Hodson nun eine neue Schreiberin an Bord geholt, die zuletzt die Drehbücher zum „Transformers“-Spin-off „Bumblebee“ und der kommenden DC-Adaption „Birds Of Prey“ lieferte. Mit ihrer Erfahrung soll sie nun auch das finale Skript liefern, mit dem endlich auch „The Flash“ in Produktion gehen kann. Ob sie auf Ideen von Miller aufbaut? Der Star hat nun auf jeden Fall größeren Einfluss. Eigentlich war sein Vertrag ausgelaufen. Dass Warner nun mit ihm weiterarbeitet, macht deutlich, dass eine neue Übereinkunft erzielt wurde.

    Einen Horror-Regisseur mit einem DC-Film zu vertrauen, wäre übrigens nichts neues, sondern fast schon Tradition. Nach Filmen von DCEU-Initiator Zack Snyder („Dawn Of The Dead“), James Wan („Conjuring”) und David F. Sandberg („Annabelle 2”) wäre ein DC-Kapitel von Andy Muschietti also alles andere als überraschend.

    Wann erscheint "The Flash"?

    Wann „The Flash“ letztlich in die Kinos kommt, steht nach wie vor in den Sternen - erst einmal müssen alle Weichen gestellt werden, damit der Film überhaupt zustande kommt. Sollte das Drehbuch allerdings planmäßig im Januar 2020 stehen, wäre ein Kinostart 2021 immer noch denkbar.

    Kommt "The Flash" früher als gedacht?

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruce Wayne
      Sehe ich auch so.
    • as140
      Ich verbiete auch keinem, einen Flash Film mit diesem Darsteller zu drehen. Halte es aber nicht für sinnvoll, mehrere Inkarnationen gleichzeitig zu produzieren.
    • as140
      Ok. Ich gestehe ich hab nur die ersten Staffeln gesehen. Die waren aber durchweg interessanter als der Flash in JL.
    • Klaus Skrzipek
      Ja schon klar aber aus meiner ganz persönlichen sicht sieht der Anzug nunmal kacke aus, ich kann da auch nix dafür, vielleicht bekommt er im Flash Film ja wirklich noch einen der fertig aussieht
    • Bruce Wayne
      Objektiv gesehen haben sich die Arroverse-Serien allesamt verschlechtert. Fängt bei nicht beendeten Subplots an, geht weiter mit inkonsistenter Charakterschreibe und hört bei offensichtlich schlecht ausgearbeiteten VFX auf. Hat also nicht alles was mit meinen subjektiven Gefühlen zu tun.
    • BKone
      Flash finde ich persönlich auch sehr gut. Supergirl und Legends of Tomorrow interessieren mich nicht, von dem her habe ich da auch nicht mehr als die ersten paar Folgen gesehen. Hat mir auch gereicht. War nicht wirklich toll.Titans habe ich leider noch nicht gesehen, steht aber auf meiner Liste.
    • BKone
      Seh ich anders.
    • Micro_Cuts
      immer noch besser als der Serien Flash Strampelanzug.
    • Micro_Cuts
      Das Arrowverse ist bis auf die Mutterserie Arrow aber nur noch ein Haufen von Trash Serien. LoT und Supergirl führen da ganz oben den Müll an. Ich war mal n großer Arrowverse Fan aber inzwischen kann ich das einfach nicht mehr ignorieren da die Qualität massiv abgenommen hat - Arrow ausgenommen.Vergleich das mal mit Titans, Doom Patrol und Swamp Thing - das sind qualitativ hochwertig gemachte Serien ohne den ganzen Soap Opera Mist.
    • Micro_Cuts
      Die TV Serie ist leider nur noch grauenhafter Trash. Die erste Staffel war mega stark und dann ging es bergab. Die letzte war ein mega Reinfall und musste mich zum teil durch quälen. Die schauspielerische Leistung von Gustin reicht gerade mal für ne Serie.
    • CineMan
      Gern geschehen.Was Du da schreibst stimmt einfach nicht: mit Erfahrung bedeutet das genaue Gegenteil von geringes Wissen und Kenntnisse.Von Ironie sah und sehe ich keine Spur. Erst Recht nicht nachdem Du es erneut behauptest.
    • BKone
      Der Anzug ist trotzdem so ein halber Iron Man verschnitt. Und dann noch schön die knubbligen Schulterpolster drauf. Fürchterlich!
    • BKone
      Tom Holland als Spider-man fand ich gar nicht so schlecht. Spider-man ist eben auch ein junger, netter Typ. Ezra Miller hat aber als Flash in Justice League aber so gar nicht rein gepasst.
    • BKone
      Muss mich zu 100% anschließen. Ezra Miller war eine Katastrophe! Lag aber vielleicht auch am Drehbuch und den Kostümbildnern. Ein halber Iron Man Anzug und ein Barry Allen, der ein unsicherer, trauriger Einzelgänger ist, der keine Freunde hat... Wollte man da Spider-man aus dem MCU kopieren? Die Vermutung liegt nahe. Grant Gustin ist ein richtig toller Barry Allen. Ich würde gerne eine Überschneidung von Kino und Serie sehen! Stephen Amell als Arrow ist ebenfalls fantastisch. Keine Ahnung warum man Kino und Serie immer trennen muss. Das Arrowverse ist inzwischen richtig groß, da braucht man quasi keine Vorgeschichten mehr zu erzählen und könnte direkt loslegen.
    • Multidax
      Danke dass du mich an deiner unumstösslichen Weisheit teilhaben lässt und mich arme unwissende seele belehrst ...Erstens, wenn man von Erfahrung spricht setzt DU einfach nur vorraus dass damit eine langjährige, grosse Kenntnis gemeint ist.Das muss nicht zwingend der Fall sein, es kann auch geringes Wissen und Kenntnisse beschreiben.Zweitens, beim nächstenmal werde ich die Ironie kennzeichnen...
    • Multidax
      Nö im Sinne deiner subjektiven Behauptung Absolut für die Mülltonne. Im Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis sind die Arrowverseserien sehr gut aufgenommen worden. Aber vielleicht sind wir ja alle nur nur russische Robottrolle ...
    • Bruce Wayne
      Nö im Sinne von nicht angeschaut? Kann ich dir nicht verübeln.
    • CineMan
      Die Betonung liegt auf Elemente. Auch Shazam! hat den einen oder anderen Moment wo man erkennen kann dass der Regisseur aus dem Horror-Genre kommt oder zumindest dem Genre nicht fremd ist.
    • CineMan
      Genau das meine ich ja. Aber anscheinend habe ich mich wohl nicht klar genug ausgedrückt. WB/DC hat wie jedes andere Studio auch Fehler gemacht. Aber sie sind sicherlich nicht so dumm und machen aus der Figur Flash einen Horrorfilm. Ich frage mich daher wie der Autor auf so eine Schnapsidee kommt....
    • CineMan
      Wenn man von einer Person mit Erfahrung spricht, dann meint man jemanden der schon länger im Geschäft ist, kein Neuling ist, Dinge schon erlebt oder erarbeitet hat, eine Person die das eine oder andere in seinem (Berufs-) Leben bereits erreicht hat. Und nicht das was Du schreibst was der Autor gemeint haben könnte.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Gelobt sei Gott Trailer DF
    Gesponsert
    Rambo 5: Last Blood Trailer DF
    Devil's Revenge Trailer OV
    QT8: The First Eight Trailer OV
    Downton Abbey Trailer DF
    Systemsprenger Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Kommt nach "ES 2" wirklich "ES 3"? Die Macher haben bereits eine Story!
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    Kommt nach "ES 2" wirklich "ES 3"? Die Macher haben bereits eine Story!
    "Machete Kills In Space" soll endlich kommen – und Danny Trejo will alles dafür tun
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    "Machete Kills In Space" soll endlich kommen – und Danny Trejo will alles dafür tun
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top