Mein FILMSTARTS
    FSK-Altersfreigabe für "Joker" steht fest: So hart ist das DC-Drama mit Joaquin Phoenix
    Von Dennis Meischen — 26.09.2019 um 16:30
    facebook Tweet

    Zuletzt wurde wegen der Gewaltdarstellung und der Gefahr von Nachahmung viel über „Joker“ mit Joaquin Phoenix diskutiert. Nun hat die FSK entschieden, ab wie viel Jahren der Film in Deutschland freigegeben ist.

    2019 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. TM & © DC Comics / Niko Tavernise

    Dass mit Batmans Erzfeind Joker in Sachen Brutalität nicht zu spaßen ist, wissen wir spätestens seit „The Dark Knight“. Ebenso wie der Christopher Nolan-Film mit dem legendären Heath Ledger als Clown Prince of Crime hat nun auch das Psycho-Drama „Joker“ von Regisseur Todd Phillips von der FSK eine Altersfreigabe ab 16 Jahren erhalten – übrigens auch die Bewertung des Scorcese-Klassikers „Taxi Driver“ mit Robert De Niro, der als offensichtliches Vorbild diente.

    Die Entwicklung des gescheiterten Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) vom Außenseiter-Comedian zum wahnsinnigen Verbrecher wird also auch einige drastischen Szenen beinhalten. In den USA bekam Joker deshalb sogar ein ein R-Rating, das Jugendlichen unter 17 Jahren den Zutritt ohne erwachsene Begleitung verwehrt. Damit ist „Joker“ nach „Watchmen“ und „V wie Vendetta“ erst der dritte auf einem DC-Comic basierende Film, der ein so hohes Rating erhält.

    Ist die Gewaltdarstellung in "Joker" bedenklich?

    In den letzten Wochen geriet der vielgelobte (wir sind eine der wenigen Ausnahmen) „Joker“, der bei den Filmfestspielen in Venedig den Hauptpreis gewann und fest auf Oscar-Kurs ist, zunehmend aufgrund seiner Gewaltdarstellung in die Kritik. Phillips wollte mit „Joker“ eine innovative Comicverfilmung inszenieren, ein intensives und realistisches Portrait des psychischen Zusammenbruchs einer gescheiterten Existenz. Nur fürchten einige Stimmen, dass diese Darstellung zu Nachahmungstätern unter Menschen, die ähnlich fühlen, führen könnte.

    Zuletzt machten beispielsweise die Angehörigen der Opfer des Massakers von Aurora 2012 in einem offenen Brief auf diese Möglichkeit aufmerksam. Wie auch immer man zu dieser Debatte steht, es scheint sicher, dass sie auch nach dem Kinostart und mit der jetzigen FSK-Freigabe von „Joker“ nicht plötzlich beendet sein wird.

    „Joker“ läuft ab dem 10. Oktober 2019 in den deutschen Kinos.

     Kommt "Joker 2"? Das sagt Regisseur Todd Phillips zu einer Fortsetzung

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Aquadog
      Naja manche Filmfans identifizieren sich mit ihren Filmcharakteren und eifern da nach. Da hilft eigentlich eine entsprechende FSK Einstufung nur bedingt. Wichtig ist dass Eltern und Freunde mit drauf achten, ob jmd nicht zu labil für einen bestimmten Film ist.
    • Julius
      Ich finde die Altersfreigabe von 16 Jahren gut,weil man muss sich ja auch selbst einschätzen können was man ohne Probleme gucken kann und was nicht. Zudem finde ich dass es in manch anderen Film auch brutale Szenen gibt und die sind manchmal ab 12.Nach meinen Beobachtungen ist es ungefähr so aufgelistet dass Filme ab 12 leicht brutal sind und anspielungen auf sex und so haben.Filme ab 16 sind oft ein bisschien brutaler jedoch ist das nie so ein großer Unterschied.Bei Filmen ab 18 ist dann schon ein etwas größerer Unterschied, aber meiner Meinung nach ist die Altersbeschrnkung manchmakl etwas übertrieben, weil auch die Eltern entscheiden könnten ob ihr Kind den Film gucken darf oder nicht.ABER LEUTE WAS HABT IHR ERWARTET JOKER WAR SCHON IMMER KALTBLÜTIG UND IN DEN FILMEN WAR ES NIE SO DETAILIERT GEZEIGT ABER JEDER WOLLTE EINEN FILM IN DEM JOKER DIE HAUPTROLLE IST!
    • Luksman
      Richtig ;)
    • Julian_Kay
      Kleiner Hinweis an den Autor des Textes. Der Film Constantine basiert auch einem DC Comic namens Hellblazer und hat ein R-Rated in den USA als Alterseinstufung. Aber V for Vedetta ist von Vertigo Comics einem Sub-Label von DC. und wenn ihr die Sub-Label auch mit einrechnet, dann wären Filme wie A History of Violence, Road to Perdition oder auch The Kitchen von 2019 in der Liste der R-Rated-Filme. die auf DC Comics basieren. Dann wären es Sieben.
    • Rockatansky
      Da sind wir ausnahmsweise mal nicht einer Meinung.Das wär ja sonst auch arg langweilig ;)
    • Deliah C. Darhk
      Zwei Seiten einer Münze.;)Aber im Grunde lieben wir uns total und halten gegen jeden Anderen fest zusammen.Nur unter- oder übereinander frozzeln wir ständig. Ist aber nichts Ernstes.
    • Sentenza93
      Da Du Deine Schwester auch an Disney opfern würdest, wenn sie die mit Fackeln und Mistgabeln jagen...Man könnte meinen, Ihr zwei habt Differenzen ab und an. ;D
    • Luksman
      Da sind wir ausnahmsweise mal nicht einer Meinung. Ich bin kein Fan von Gewaltdarstellung. Finde die in TDK aber irgendwie läpsch und rechtfertigt das FSK-Siegel nicht. Es ist für mich immer noch eine Comicverfilmung und deshalb empfinde ich die Gewaltdarstellung auch comichaft, weil man eben nicht wirklich was sieht. Bei Deadpool ist die Gewalt zwar auch comichaft, aber zumindest sieht man dort auch Blut etc. was die FSK 16 rechtfertigt. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass dieser Film - meiner Meinung nach - TOTAL überbewertet ist. Mochte den ersten viel lieber und die Origin-Story hat für mich eine viel spannendere Geschichte erzählt und Scarecrow bspw. war für Kinder ab 12 wahrscheinlich auch gruseliger als die Gewalt in TDK.
    • HalJordan
      Die FSK-Einstufung überrascht nicht. Bereits The Dark Knight war ab 16 Jahren. Ich freue mich auf den Film. Zwei Kinobesuche sind schon fest eingeplant. :-)
    • Rockatansky
      Bei der Altersfreigabe geht es nicht immer um Blut und exzessive Gewaltdarstellungungen, es reicht wenn Gewalt tendeziell verherrlicht wird. Comic-Gewalt sehe ich gerade in Nolans Trilogie nicht (besonders in Dark Knight), da der Film eben in unserer Welt angesiedelt ist und dadurch mehr was von einem Cop-Thriller hat, als von einer klassichen Comicverfilmung. Das macht die Gewaltdarstellung dann logischerweise auch realistischer. Ich denke, dass ist auch ein Aspekt, der den Film eben so gut macht.Ich gebe Dir Recht, ich meine auch schon schlimmere Filme gesehen zu haben, die ab 12 eingestuft wurden. Aber eine einheitliche Richtlinie gibt es eben nicht und so ist es eben auch von Film zu Film verschieden.
    • Luksman
      Ich bitte Dich, in vielen FSK 12 Filmen gibt es weitaus schlimmere Szenen und man sieht vorallem auch mal Blut. The Dark Knight wirkt für mich eher auf ab 12 geschnitten und fälschlicherweise ab 16 freigegeben. Man sieht bspw. beim Verschwindibus auch nicht die Leiche mit nem Loch im Kopf, oder man sieht auch nicht wie der Joker einem durch das Gesicht schneidet. Das wird nur angedeutet und mit einem lauten Sound übertüncht. Da hätte man Indy 4 auch ab 16 freigeben können. Erinnere mich an die Eröffnungsszene wie die Russen die MPs von der Area 51 off-Camera übern Haufen schießen und in der nächsten Einstellung sieht man wie die Leichen weggetragen werden mit Mini-Einschusswunden und einem Tröpfchen Blut :DDas ist für mich Comicgewalt und fällt genau wie TDK in den Bereich der FSK 12.In der FSK steckste nicht drin. Filme die vormals zurecht auf dem Index standen sind jetzt ab 16 freigegeben.
    • Rockatansky
      Es wurden allerdings Folterszenen durch den Joker, zumindest angedeutet. Dann der Bleistift Verschwindibus etc. Der Joker ging nicht eben zimperlich zur Sache.
    • ペックネック
      Das Problem ist, dass die Dümmsten immer am lautesten brüllen. Und die Masse wiederum hört ganz überwiegend auf die lautesten Brüller.
    • greekfreak
      Ich bin inzwischen der festen Meinung,das wir in einer Southpark Episode leben.Zuerst der Auftritt der Zopfträgerin bei der UN vor Tagen und jetzt haben wir Leute die allerernstens behaupten ein Film über eine COMICFIGUR wird zu massenweise Amokläufen und Gewalt führen.Hey ich hab den Paten gesehen und bin nicht der Cosa Nostra beigetreten.Habe Trainspotting gesehen und bin nicht auf Heroin.Habe Spiderman gesehen und klettere nicht auf Fassaden hoch.Habe Enter the Dragon gesehen und habe keine Leute verprügelt.(obwohl manchmal würde ich das gerne)Aber nein,der Joker Film der wird mich zum Amokläufer machen.Ich meine das voll ernte und ausserdem geht die Welt unter!!
    • Questor
      Es ist allerdings auch immer ein Holzweg die dümmsten Kommentare und ihre Urheber zum Tonangeber der Debatte zu machen. Die überwiegende Mehrheit der Meinungen zu dem Film ist undramatisch, warum also die Einzelfälle so hochspielen?
    • Luksman
      Haha :D ich liebe diese Zitate. Bei der FSK 16 muss ich auch sagen: I’m terrified beyond the capacity for rational thought.
    • Luksman
      Warum The Dark Knight allerdings ab 16 war erschließt sich mir nicht. Soweit ich mich erinnere gabs da noch nicht mal Blut zu sehen.
    • Dennis Beck
      Yes
    • Marc T
      Also, die FSK 16 spricht für sich. Einen Joker - Film ab 12 hätte man wohl im Kino nicht starten können. Nicht, wenn man dem Chatakter gerecht werden will.Und irre ich mich, aber war The Dark Knight nicht auch damals ab 16 Jahren freigegeben ? 🤔
    • Barbaros
      Das die Diskussion total lächerlich war/ist, wird nochmal durch die Bewertung der FSK untermauert.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    Kommt "Criminal Squad 2" noch oder nicht?
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 20. Oktober 2019
    Deutscher Trailer zu "Einsam, zweisam": Diesen Singles hilft keine Dating-App
    NEWS - Videos
    Sonntag, 20. Oktober 2019
    Deutscher Trailer zu "Einsam, zweisam": Diesen Singles hilft keine Dating-App
    Deutscher Trailer zu "Wild Rose": Country-Drama mit toller Musik und starker Hauptdarstellerin
    NEWS - Videos
    Sonntag, 20. Oktober 2019
    Deutscher Trailer zu "Wild Rose": Country-Drama mit toller Musik und starker Hauptdarstellerin
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 17.10.2019
    Maleficent 2: Mächte der Finsternis
    Maleficent 2: Mächte der Finsternis
    Von Joachim Rønning
    Mit Angelina Jolie, Elle Fanning, Harris Dickinson
    Trailer
    Ich war noch niemals in New York
    Ich war noch niemals in New York
    Von Philipp Stölzl
    Mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach
    Trailer
    KonoSuba - God's Blessing on This Wonderful World!: Legend of Crimson
    KonoSuba - God's Blessing on This Wonderful World!: Legend of Crimson
    Von Takaomi Kanasaki
    Trailer
    Parasite
    Parasite
    Von Joon-ho Bong
    Mit Kang-Ho Song, Woo-sik Choi, Park So-Dam
    Trailer
    Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer
    Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer
    Von Rafael Ribas
    Trailer
    After The Wedding
    After The Wedding
    Von Bart Freundlich
    Mit Michelle Williams, Julianne Moore, Billy Crudup
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top