Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Mini-Part statt letzte Jedi: Carrie Fishers Rolle in "Star Wars 9" enthüllt
    Von Björn Becher — 07.11.2019 um 17:25
    facebook Tweet

    Eigentlich sollte „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ ihr großer Film werden. Doch Carrie Fisher verstarb 2016. Zu sehen sein wird sie trotzdem, aber nur noch in einer kleinen Rolle und nicht wie geplant als letzte Jedi.

    Walt Disney

    Als die neue „Star Wars“-Trilogie für Disney geplant wurde, war schnell klar, dass das Hauptdarsteller-Trio der Originalfilme noch einmal zurückkehren würde. Danach hieß es, dass jeder Film einen von ihnen stärker in den Mittelpunkt rücken werde.

    Star Wars 7“ fokussiert sich so auf Harrison Fords Han Solo, „Star Wars 8“ auf Mark Hamills Luke Skywalker und „Star Wars 9“ sollte dann Carrie Fishers Leia in den Mittelpunkt stellen. Doch im Dezember 2016 starb Fisher. Während sie „Die letzten Jedi“ schon abgedreht hatte, stand sie daher für „Der Aufstieg Skywalkers“, das große Finale, nicht mehr vor der Kamera.

    Früh wurde bekannt, dass Carrie Fisher trotzdem zu sehen sein wird. Disney und Regisseur J.J. Abrams stellten allerdings klar, dass sie die Schauspielerin nicht per Computer wiedererwecken wollen. Daher griffen sie auf ein anderes Mittel zurück: Die Filmemacher verwendeten ausschließlich altes Material, das für „Star Wars 7“ und „Star Wars 8“ gedreht, aber damals nicht genutzt wurde. Nun gibt es neue Details dazu.

    Nur 8 Minuten Material

    Carrie Fishers Bruder Todd erzählt den Kollegen von Yahoo Movies, dass die Filmemacher nur acht Minuten Filmmaterial zur Verfügung hatten. Davon hätten sie wirklich jeden Frame genommen, analysiert und in den neuen Film eingebaut. Eine große Rolle von Fisher sollte man aber nun eindeutig nicht mehr erwarten.

    Todd Fisher ist trotzdem begeistert: „Es ist auf eine Art magisch“. Vor allem für J.J. Abrams hat er viel Lob übrig: „Die Wahrheit ist, dass J.J. Abrams und Carrie gute Freunde waren.“ Der Regisseur habe eine außergewöhnliche Art von Liebe für sie gezeigt.

    Leia als die letzte Jedi

    Todd Fisher verrät auch, wie der ursprüngliche Plan für Leia war: „Sie sollte der letzte Jedi sein!“ Er werde immer wieder gefragt, warum Carrie nie ein Lichtschwert bekommen und ein paar Bösewichte niedergemetzelt habe, und erinnere in diesem Zusammenhang daran, dass Alec Guinness beim allerersten „Star Wars“-Film ungefähr so alt gewesen sei wie Fisher nun heute wäre. Wir hätten also wohl Leia endlich mit einem Lichtschwert gesehen.

    Für Fisher wäre das noch einmal ein Highlight gewesen, scheint ihr Bruder überzeugt. So ist er auch der Ansicht, dass sie in Rian Johnsons „Die letzten Jedi“ ihre beste Arbeit abgeliefert habe.

    Den letzten Auftritt von Carrie Fisher als Leia in „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ sehen wir ab dem 18. Dezember 2019 im Kino.

    "Star Wars 9": Die 5 größten Fragen nach dem Trailer

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top