Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Guardians Of The Galaxy Vol. 3": Das ist bekannt
    Von Christian Fußy, Tobias Mayer — 01.12.2019 um 16:00
    facebook Tweet

    Voraussichtlich 2022 bringt James Gunn seine verrückte Weltraum-Trilogie mit „Guardians 3“ zu Ende. Freut euch darauf, dort mehr über Rockets Geschichte zu erfahren.

    Walt Disney

    Dieser Artikel ist eine aktualisierte Fassung eines Textes aus dem September 2019. Wir veröffentlichen ihn heute anlässlich der „Guardians 2“-Fernsehausstrahlung.

    Nach ihrem Auftritt an der Seite der anderen Helden in „Avengers 4: Endgame“ steht uns mit „Guardians Of The Galaxy Vol. 3“ wieder ein Solo-Abenteuer der Guardians bevor. Es soll sich um einen vorläufigen Abschluss handeln, der die Entwicklung der Titelhelden zu einem Ende führt und die „Guardians“-Reihe innerhalb des MCU abschließt. Ob danach weitere Filme mit den Helden geplant sind, ist bisher nicht bekannt.

    "Guardians Of The Galaxy 3" kommt wohl erst 2022

    Der zwischenzeitlich wegen alter, geschmackloser Tweets entlassene Regisseur James Gunn, der auch die ersten beiden Teile inszenierte, wurde im März 2019 wieder angestellt und wird damit auch beim dritten Abenteuer von Star-Lord (Chris Pratt), Groot (Stimme: Vin Diesel) und Co. Regie führen.

    Für ihn wird „Guardians Of The Galaxy 3“ definitiv der letzte Ausflug mit Star-Lord und seiner tollkühnen Crew sein. Gunn bestätigte auf Instagram, dass er danach keine weiteren Filme mit den Publikumslieblingen machen wolle (via CinemaBlend).

    Vorher wird Gunn jedoch für die Konkurrenz von DC die Comicverfilmung „The Suicide Squad“ auf die Leinwand bringen. Da Marvel bereits seinen fertigen Veröffentlichungskalender für die Jahre 2020 und 2021 präsentiert hat und „Guardians Of The Galaxy 3“ dort fehlt, können wir davon ausgehen, dass er frühestens Anfang 2022 erscheinen wird.

    Darum geht’s in "Guardians Of The Galaxy 3"

    Nachdem in „Guardians Of The Galaxy 2“ bereits Chris Pratts Star-Lord Bekanntschaft mit seinem Erzeuger machte, wird dieses Schicksal in Teil drei Gerüchten zufolge nun Rocket (Stimme: Bradley Cooper, Schauspiel: Sean Gunn) zuteil. Der wütende Wachbär soll im MCU angeblich als Experiment des High Evolutionary erschaffen worden sein, einem Wissenschaftler, der mit seiner Arbeit versucht, Tiere auf die nächste Evolutionsstufe zu heben (Comic Book berichtete).

    James Gunn deutete bereits an, dass Rockets Hintergrundgeschichte im Film um einiges schrecklicher sein wird als in den Comics. Uns steht also ein emotionales Treffen bevor.

    Auch Drax (Dave Bautista) soll in „Guardians 3“ mit einer Figur aus seiner Vergangenheit zusammenstoßen. Der Hüne erfährt, dass seine Tochter nicht wie angenommen von Ronan (Lee Pace) ermordet wurde, sondern noch am Leben ist. Star-Lord baut derzeit eine Freundschaft zu Nebula (Karen Gillan) auf. Was Mantis (Pom Klementieff) und Groot im Film machen werden, ist bisher nicht bekannt.

    Was ist mit Gamora?

    Achtung, es folgen Spoiler zu „Avengers 3“ und „Avengers 4“.

    Am Ende von „Avengers 4: Endgame“ sah es so aus, als würden sich die Guardians zunächst der Suche nach Gamora (Zoe Saldana) widmen. Die Version von Gamora, die wir alle aus den „Guardians“-Filmen kennen, die am Ende von „Guadians 2“ ihre Gefühle für Star-Lord akzeptierte und ihm in „Avengers: Infinity War“ ihre Liebe gestand, wurde von Thanos (Josh Brolin) für den Soul Stone getötet. Eine frühere Version von Gamora existiert jedoch in der aktuellen Marvel-Zeitlinie.

    Diese Gamora reiste mit Thanos in die Gegenwart und beteiligte sich dort an der Schlacht gegen den bösen Titanen. Nach dem gewonnenen Kampf verschwand sie jedoch. Es wird interessant sein, zu sehen, wie ihre Mitstreiter und insbesondere Star-Lord damit umgehen, dass es sich bei der neuen bzw. alten Gamora nicht um ihre Freundin handelt, sondern um eine frühere Version ohne Erinnerungen an ihre gemeinsame Zeit.

    Lady Gaga und Thor in "Guardians Of The Galaxy 3"?

    Bereits an Bord des Raumschiffs Benatar befindet sich hingegen ein anderer Held mit prominentem Vater und bockigem Geschwisterchen: Thor (Chris Hemsworth) hat Valkyrie (Tessa Thompson) die Führung seines Volkes überlassen und sich stattdessen mit den Guardians zu neuen Abenteuern aufgemacht.

    Ob er bei der Suche nach seiner Bestimmung tatsächlich zum festen Mitglied der Guardians wird, oder diese ihn bereits am nächstmöglichen Planeten wieder vor die Tür setzen, ist nicht klar. Spätestens in „Thor 4“, der ja noch vor „Guardians Of The Galaxy 3“ erscheint, dürften wir jedoch bereits eine Ahnung davon bekommen, wie sich der Asgarder in seine neue Umgebung integriert.

    Über den zweiten Neuzugang bei den Guardians dürfen sich dann besonders Fans von „A Star Is Born“ freuen. Gerüchten zufolge soll nämlich niemand Geringeres als Lady Gaga in einer Sprechrolle als Rockets große Liebe, Otterdame Lylla, dabei sein. Somit dürfte sie in dem Weltraumabenteuer erneut mit Bradley Cooper, ihrem Herzblatt aus „A Star Is Born“, turteln.

    „Guardians Of The Galaxy 3“ erscheint voraussichtlich 2022 in den deutschen Kinos.

    „Guardians Of The Galaxy Vol. 2“ läuft am heutigen Sonntagabend ab 20.15 Uhr auf ProSieben in der Free-TV-Premiere.

    "Guardians Of The Galaxy Vol. 3": James Gunn teasert erschreckende Pläne für sein Trilogie-Finale

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Peter Plys 1887
      Wann kommen unsere deutschen Politiker ins MCU, mit Merkel und Konsorten.
    • Cristiano da Silva
      und was ist mit Adam Warlock? oO
    • Sentenza93
      Also viel Stoff für vermutlich wieder 2 Stunden. Hoffe wirklich, dass da endlich mal wieder ein vernünftiges Drehbuch vorhanden sein wird.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Robo Trailer DF
    Greenland Trailer OV
    Corona Zombies Trailer (2) OV
    After Truth Teaser OV
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    The Ship - Das Böse lauert unter der Oberfläche Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Länger warten: Dann starten Disney-Blockbuster wie "Mulan", "Jungle Cruise" und "Indiana Jones 5" in Deutschland
    NEWS - In Produktion
    Mittwoch, 8. April 2020
    Länger warten: Dann starten Disney-Blockbuster wie "Mulan", "Jungle Cruise" und "Indiana Jones 5" in Deutschland
    So könnt ihr mit Fynn Kliemanns "100.000 - Alles, was ich nie wollte" euer Lieblingskino unterstützen
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 7. April 2020
    So könnt ihr mit Fynn Kliemanns "100.000 - Alles, was ich nie wollte" euer Lieblingskino unterstützen
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top