Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Black Widow": Neuer Trailer zum Marvel-Solo-Film der Avengers-Heldin!
    Von Tobias Mayer — 09.03.2020 um 14:10
    facebook Tweet

    Natasha Romanoff (Scarlett Johansson) war stets das geheimnisvollste Mitglied der Avengers. In „Black Widow“, der am 30. April 2020 startet, erfahren wir mehr über ihre Vergangenheit. Nun gibt’s einen neuen Trailer.

    Black Widow Trailer DF

    Die in Russland ausgebildete Agentin Natasha Romanoff (Scarlett Johansson) alias Black Widow feierte in „Iron Man 2“ (2010) ihren MCU-Einstand. Es sollte zehn Jahre dauern, bis die tragische Hintergrundgeschichte dieser geheimnisvollen Heldin ausgeleuchtet wird: In „Black Widow“, der größtenteils zwischen „The First Avenger: Civil War“ und „Avengers 3: Infinity War“ spielt, muss sich Natasha mit ihrer längst nicht abgeschlossenen Vergangenheit herumschlagen.

    Black Widows Kollegen

    Florence Pugh, die jüngst in „Midsommar“ und „Little Women“ glänzte, spielt Yelena – sie und Natasha kennen sich von ihrer gemeinsamen Ausbildung. Wenn die beiden eine Meinungsverschiedenheit haben, was oft vorkommt, stellen sie im Duell ihre beeindruckenden Nahkampffähigkeiten unter Beweis.

    Oscarpreisträgerin Rachel Weisz („Der ewige Gärtner“) spielt die undurchsichtige Melina und „Stranger Things“-Cop David Harbour ist als Red Guardian der russische Captain America, allerdings nicht mehr besonders gut in Form.

    Bösewicht Taskmaster

    Die Marvel-Fans rätseln unterdessen, wer unter Maske und Rüstung des „Black Widow“-Bösewichts Taskmaster steckt, der die Kampfstile seiner Gegner imitiert. Bisher wurde kein Schauspieler bekanntgegeben. Die Vermutung liegt nahe, dass jemand aus der „Black Widow“-Hauptbesetzung in Wirklichkeit der Taskmaster ist...

    „Black Widow“ startet am 30. April 2020 in den deutschen Kinos (mit dem Sci-Fi-Epos „Eternals“ folgt am 5. November dann der nächste MCU-Film). Nachfolgend könnt ihr euch den neuen Trailer auch nochmal im englischen Original anschauen:

     

    Ab 24. März gibt’s den Disney-Streamingdienst Disney+ in Deutschland, wo einige Marvel-Filme zu finden sein werden (darunter die „Avengers“-Abenteuer inklusive „Avengers 4“). Wer bis zum 23. März das Frühbucher-Jahres-Abo zu Disney+* abschließt, spart Geld.

    "Iron Man 1-3", "Hulk", "Deadpool" & Co.: Darum fehlen auf Disney+ so viele Marvel-Filme

    *Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Dennis Beck
      Aha, danke
    • RockYourThoughts
      Nope, aber ihre Rollen werden wie folgt angegeben:Spoiler:Rachel Weisz - Melina Vostokoff/Iron MaidenO-T Fagbenle - Mason/Taskmaster
    • Shiro
      Vor ihrem Ableben aus dem MCU. Jetzt... interessiert es nicht mehr wirklich, ist nur ein konstruierter Film, um nochmal schnell mit dem Namen Black Widow Geld zu verdienen, bevor nicht mal mehr der zieht...
    • Dennis Beck
      Schon gesehen?
    • isom
      Bedauerlich.
    • Klaus S aus S
      Bei mir ist der Ofen total aus was das MCU betrifft.Ich geb dem Film dann im Heimkino eine Chance
    • FilmFan
      Ich freue mich so sehr darauf. Auch der Trailer verrät, MCU typisch, nicht zu viel. Außer fette CGI-Action. Und bald gibt es auch Bewegtbilder bei Disney+. Wenn auch die Marvel Serien, deretwegen ich das Sparabo geholt habe, erst in der zweiten Jahreshälfte starten.
    • RockYourThoughts
      Muss dich leider enttäuschen, sie ist nicht der Taskmaster!Er ist ein Charakter, und das find ich ausnahmsweise mal toll vomMarketing, den man in den Trailern noch gar nicht zu Gesicht bekommen hat!
    • lily
      Scarlett wie immer reinstes Zucker, ich freu mich tierisch drauf. Der gezeigte Look und Humor gefallen mir.
    • isom
      Wieso Thunberg?
    • Dennis Beck
      Ja, kann sein. Natasha bezeichnet ja auch Yelena als Schwester, obwohl sie bestimmt nicht blutsverwandt sind. Dennoch ist eine enge Bindung da und sollte es so kommen, hoffe ich auf einen dramatischen Endkampf.
    • Sentenza93
      Die Mutter eher weniger. Wohl eher einfach nur die Mutter des Teams. Eine mütterliche Person. So wie zum Beispiel Katara in Avatar - Der Herr der Elemente. Vermute eher mal, dass das so gemeint ist.
    • greekfreak
      Kann meinen Vorrednern nur zustimmen,der Trailer versucht die Atmosphäre von einem ernsten Agenten/Action-Thriller aufzubauen und dann kommen sie mit diesem typischen Disney Quibbing-Humor um die Ecke und versauen alles.Zudem kommt der Film,viel zu spät. Black Widow hätte ihr Solo-Abenteuer schon viel früher bekommen sollen.
    • Captain Schleckerhöschen
      Werde ich mir auf jeden Fall ansehen müssen, da da der Film für mich zum alten MCU vor dem Captain Thunberg Mist gehört und ich Scarlett Johansson als Frau sowieso hammermäßig geil finde. Da kommen von den aktuellen Hollywood Mädels nur Gal Gadot und Margot Robbie mit.
    • Raffes97
      Die Szene am Ende vom Trailer...naja müsste nicht sein. Bisschen Humor wird drin sein, das schließt ja auch ne ernstere Thematik nicht aus. Man darf nicht vergessen, das The Winter Soldier auch nicht gerade komplett auf Humor verzichtet hat. Ich hab noch die Hoffnung, das Marvel es hier mal wirklich wieder ernster angeht, zumal Black Widow auch passender für nen ernsteren Film is. Was mich eher stört ist, dass der Showdown wohl wieder ein reines CGI-Gewitter wird.
    • Micro_Cuts
      MCU ... da sind 80% der Filme so
    • Erik B.
      Das sieht so generisch und belanglos aus.
    • Dennis Beck
      Der bisher beste Trailer. Nach diesem hier habe ich sogar das Gefühl, der Film könnte ziemlich gut werden. Ich wäre dafür, nur einen Teaser und einen richtig guten Trailer zu veröffentlichen. Dann ist man auch nicht so schnell genervt davon. Bis zur bereits bekannten überzogenen Bombast-Szene mit der Lawine (ich vermute, der Showdown) ist alles cool. Der Trailer suggeriert die Ernsthaftigkeit eines Winter Soldier. Deshalb stört mich David Harbour als Red Guardian und die finale Szene nach der Titeleinblendung ist eher so pseudo-witzig. Da gibt es aber so eine Sache, die ich lieber nicht vorher erfahren hätte: Rachel Weisz spielt die Mutter von Natasha. Und ich vermute,sie ist der Taskmaster. Okay, interessant.
    • Sentenza93
      Ich wollte den Trailer tatsächlich gerade zu 99% loben. Zwar alles schon mal irgendwo, irgendwie gesehen, deshalb nur die 99%, aber trotzdem gut. Dann kam die Szene nach der Titeleinblendung.Das sah vorher mal richtig schön ernst aus, als würde man sich tonal an The Winter Soldier orientieren und mal keinen Witz wie z. B. Asgards Untergang draus machen. Selbst mit Harbour's Red Guardian hielt man sich humor-mäßig diesmal insgesamt zurück. Und dann kam eben diese Szene.Ich glaube, dass der Film nicht so ernst wird wie hier suggeriert. Das ist eine falsche Fährte, würde ich mal behaupten. Was schade wäre. Nur mein Glaube daran, dass Marvel mal wieder was richtig Ernstes macht, eine Thematik mal entsprechend behandelt, mal nicht wichtige Dinge ignoriert oder rusht, der begräbt sich seit Monaten selbst.Und zum Taskmaster: Rachel Weisz. Oder zumindest ist sie auf seiner Seite.Wieso, da man auch Ross sieht, werde ich auch das Gefühl nicht los, dass der mit dieser Willensmanipulationstechnik die Thunderbolts zusammenstellt? So hätte er die unter Kontrolle. Eventuell arbeitet der auch mit dem Taskmaster zusammen.Und nett von Natasha, dass sie wohl ihren Avengers-Kollegen nicht von dieser Technik erzählt hat. 😀
    • isom
      Der bisher beste Trailer .
    Kommentare anzeigen
    Back to Top