Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Diese Woche neu auf Netflix: Eine neue deutsche Thriller-Serie, eine Action-Komödie mit Star-Besetzung und noch viel mehr
    Von Tobias Mayer — 16.08.2020 um 20:00
    facebook Tweet

    Wir sagen euch, auf welche Filme und Serien ihr euch kommende Woche auf Netflix freuen dürft. Diese Woche stehen u. a. zum Streamen bereit: Die Gen-Thriller-Serie „Biohackers“ und die Netflix-exklusive Action-Komödie „The Sleepover“.

    Netflix

    Wir haben wie immer für euch das Netflix-Programm der kommenden Woche gesichtet und herausgefiltert, welche Titel am lohnenswertesten erscheinen.

    In der deutschen Thriller-Serie „Biohackers“ bekommt es eine junge Medizinstudentin (Luna Wedler) mit fragwürdigen Gen-Experimenten zu tun, im Netflix-Originalfilm „The Sleepover“ entdecken Kids, dass ihre Mutter Margot (Malin Åkerman) eine Meisterdiebin ist und im Desktop-Thriller „Searching“ versucht ein Papa mithilfe von Laptop und Handy herauszufinden, wo seine verschwundene Tochter ist.

    Hier sind alle Netflix-Highlights der Woche vom 17. bis 23. August 2020:

    Montag: Ein Lehrer hat plötzlich Spaß an seinem Job

    In der indonesischen Netflix-Komödie Verrückte Lehrer geht’s um einen Lehrer, der eigentlich gar keine Lust auf seinen Job hat. Als das Geld für die Gehälter seiner Schule geklaut wird, macht er sich daran, die Kohle zurückzuholen – und ausgerechnet dabei entdeckt er den Spaß am Unterrichten!

    Dienstag: Ein Vater sucht seine verschwundene Tochter – am Laptop

    Searching, der 2018 im Kino lief, gehört ins Sub-Genre „Filme, bei denen die Zuschauer die ganze Zeit einen Computerbildschirm sehen“. Im spannenden Thriller „Searching“ ist es ein Vater namens David Kim (John Cho), der einen beträchtlichen Teil seiner Zeit vor einem Bildschirm verbringt.

    Er sitzt am Computer seiner 16-jährigen Tochter Margot (Michelle La), die plötzlich spurlos verschwunden ist. David hofft, auf dem Laptop des Mädchens Hinweise zu finden, die dabei helfen, Margot aufzuspüren.

     

    Mittwoch: Eine Doku-Serie über Videospiel-Klassiker

    Spiele wie „Sonic“ oder „Pac-Man“ eroberten Spielhallen und Kinderzimmer in aller Welt. Die Doku-Mini-Serie „High Score“ zeigt, wie diese Spiele entstanden sind. Zu Wort kommen die Schöpfer der Klassiker höchstpersönlich.

    Donnerstag: Serie "Biohackers" – "Anatomie" für eine neue Generation?

    Im deutschen Slasher-FIlm „Anatomie“ aus dem Jahr 2000, der seinerzeit im Fahrwasser von „Scream“ erschien, gerät eine junge Medizinstudentin an Kollegen, die es mit dem Hippokratischen Eid nicht ganz so genau nehmen. In der neuen deutschen Netflix-Serie Biohackers ist es Mia Akerlund (Luna Wedler aus „Das schönste Mädchen der Welt“), die ihr Medizinstudium beginnt.

    In Freiburg will sie es in den Zirkel der angesehenen Professorin Tanja Lorenz (Jessica Schwarz) schaffen, die eine Gen-Expertin ist und ein Fan synthetischer Biologie.

    Tanja Lorenz will die Zukunft der Menschheit entscheidend mitgestalten, oder anders formuliert: Sie und ihr Team pfuschen auf eine Art an Genen herum, die verboten ist. Sie und die neue Studentin Mia verbindet ein altes, dunkles Geheimnis ...

     

    Außerdem wird am Donnerstag die erste Staffel der Netflix-Animeserie „Great Pretender“ veröffentlicht. Darin erlebt Makoto Edamura, der vermeintlich größte Schwindler Japans, eine böse Überraschung: Er versucht, Laurent Thierry zu betrügen – aber der ist halt selbst ein Weltklassebetrüger.

    In der ersten Staffel der südkoreanischen Horror-Serie „Goedam“ werden berühmte Geistergeschichten gezeigt, die verbindet, dass sie des Nachts in einer Metropole spielen.

    Freitag: Action-Komödie "The Sleepover"

    Wie üblich veröffentlicht Netflix auch diesen Freitag einen aufwändigen, eigenproduzierten Film: In der Action-Komödie The Sleepover müssen Kids damit klarkommen, dass ihre Eltern soeben von Ninjas entführt wurden.

    Denn Mama (Malin Åkerman aus „Watchmen“) ist in Wirklichkeit eine Meisterdiebin, deren alte Bande sie für einen letzten Coup braucht – bei dem auch ihr Ex-Partner und Ex-Freund (Joe Manganiello aus „Magic Mike“) mitmischt. Es ist nun also an den Geschwistern Clancy (Sadie Stanley) und Kevin (Maxwell Simkins), ihre Eltern zu retten.

     

    In der anmimierten Comedy-Serie Hoops, deren Stil an „American Dad“ und „Family Guy“ erinnert, versucht ein vulgärer Basketball-Trailer, sein Highschool-Team in die großen Sportligen zu bringen – obwohl seine Jungs ziemliche Pfeifen sind.

     

    Im Polit-Thriller Official Secrets zeigt sich ab Freitag unterdessen Keira Knightley in Bestform, wobei der Film nach der ersten Stunde leider abbaut, wie ihr in unserer Kritik lesen könnt:

    Die FILMSTARTS-Kritik zu „Official Secrets“

    Samstag: "Dieses bescheuerte Herz" mit Elyas M’Barek

    Elyas M’Barek, Superstar des deutschen Kinos, ist für Dieses bescheuerte Herz Segen und Fluch zugleich. Einerseits zeigt er als egoistischer, superreicher Lenny, der sich um den todkranken David (Philip Noah Schwarz) kümmern muss, eine starke Leistung.

    Andererseits tritt die Geschichte von Lenny zu stark in den Vordergrund. Sei's drum: Für uns ist „Dieses bescheuerte Herz“ dennoch eine 3-Sterne-Empfehlung, weil der Film immer dann berührt, wenn es um die Wünsche des herzkranken Teenagers David geht.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu „Dieses bescheuerte Herz“

     

    Sonntag: Noomi Rapace in gleich sieben Rollen

    Am Sonntag nimmt Netflix den Sci-Fi-Thriller What Happened To Monday? ins Programm. Er spielt in einer Zukunft, in der das Problem der Überbevölkerung mit einer radikalen Ein-Kind-Politik gelöst wurde. Als eine Frau ausgerechnet Siebenlinge zur Welt bringt, werden die versteckt und später darf jede von ihnen (die allesamt von Noomi Rapace gespielt werden) an einem Tag der Woche nach draußen. Dieser Plan klappt so lange, bis eine der Frauen plötzlich nicht mehr zurückkehrt.

    Im Fazit unserer Kritik heißt es: „Der Film überzeugt mit einer wirklich originellen Prämisse – und Noomi Rapace brilliert in nicht weniger als sieben (!) Rollen.“

    Die FILMSTARTS-Kritik zu „What Happened To Monday?“

     

    Die besten Filme auf Netflix

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top