Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neu bei Amazon Prime Video: Ein Meisterwerk von Steven Spielberg und einer der besten Weihnachtsfilme überhaupt
    Von Daniel Fabian — 05.12.2020 um 08:55
    facebook Tweet

    Egal ob ihr bloß in Weihnachtsstimmung kommen wollt oder mal wieder Bock auf richtig starkes Spielberg-Kino habt – Amazon Prime Video hat in beiden Fällen ab heute genau das Richtige für euch...

    StudioCanal / Fox

    Die Adventszeit ist in vollem Gange, von weihnachtlicher Stimmung ist vielerorts allerdings noch nicht so viel zu sehen. Der Schnee lässt (mal wieder) auf sich warten und auch Weihnachtsmärkte gibt’s in diesem Jahr nicht so wie sonst – da helfen nur noch Filme, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Wenn auch (leider) nicht im Kino. Und mit „Tatsächlich... Liebe“ gibt’s jetzt einen echten Weihnachts-Klassiker neu bei Prime.

    Der ist allerdings nicht der einzige Neuzugang: Während „Bridget Jones 2 - Am Rande des Wahnsinns“ ebenfalls noch für Festtagsstimmung sorgen dürfte, erinnert uns „Bridge Of Spies“ vor allem daran, was für ein großartiger Filmemacher Steven Spielberg auch heute noch ist. Alle drei Filme gibt’s ab heute im Prime-Abo bei Amazons Streaming-Plattform.

    ›› "Tatsächlich… Liebe" bei Amazon Prime Video*

    ›› "Bridget Jones 2" bei Amazon Prime Video*

    ›› "Bridge Of Spies" bei Amazon Prime Video*

    Damit ihr die Filme (neben tausenden weiteren Filmen und Serien) aber auch ohne Zusatzkosten sehen könnt, müsst ihr Prime-Mitglieder sein. Ihr könnt den Premiumdienst von Amazon wahlweise monatlich oder jährlich abonnieren – oder einfach mal einen Monat lang gratis testen.

    ›› kostenloses 30-Tage-Probeabo bei Amazon Prime*

    Das ist "Tatsächlich… Liebe"

    Richard Curtis' Weihnachtsromanze hat zwar noch keine 20 Jahre auf dem Buckel, gilt aber schon jetzt als moderner Klassiker, den man einfach jedes Jahr gucken kann – und gehört für uns deswegen auch zu den besten Weihnachtsfilmen aller Zeiten.

    Die 25 besten Weihnachtsfilme aller Zeiten

    Mit dabei in dem Episodenfilm, in dem sich die (Liebes-)Geschichten im Laufe der Feiertage kreuzen, sind unter anderem Hugh Grant, Emma Thompson, Alan Rickman, Bill Nighy, Colin Firth, Keira Knightley und Heike Makatsch.

     

    Das ist "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns"

    Während „Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück“ ebenfalls zu den beliebtesten Weihnachts-RomComs aus den 2000ern zählt, kann Teil 2 damit zwar nicht ganz mithalten, ist für Fans des Vorgängers aber natürlich trotzdem Pflicht.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu „Bridget Jones 2“

    In „Am Rande des Wahnsinns“ hat Bridgets  (Renée Zellweger) abenteuerliche Suche nach ihrem Selbstgefühl scheinbar ein Ende gefunden, hat sie sich doch den Anwalt Mark (Colin Firth) geangelt. Doch die Beziehung läuft nicht so, wie sie sich das vorstellte – und schon bald geht die Achterbahnfahrt der Gefühle von vorne los...

     

    Das ist "Bridge Of Spies"

    In den vergangenen Jahren sprang Steven Spielberg immer wieder hin und her zwischen historischen Stoffen wie „Lincoln“ und „Die Verlegerin“ und fetzigen Kino-Abenteuern wie „Die Abenteuer von Tim und Struppi“ und „Ready Player One“. Dass er nach wie vor zu den ganz Großen in Hollywood zählt, bewies er unter anderem auch mit seinem Spionage-Thriller „Bridge Of Spies - Der Unterhändler“.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu „Bridge Of Spies“

    Der Film erzählt die wahre Geschichte des Sowjetagenten Rudolf Abel (Mark Rylance), der 1957, als der Kalte Krieg auf seinem Höhepunkt war, von den US-Behörden verhaftet wird – und der mit James Donovan (Tom Hanks) einen Pflichtverteidiger zur Seite gestellt bekommt, dessen Expertise eigentlich ganz wo anders liegt. Dennoch sollte es am Ende der von vielen seiner Landsmänner als Verräter abgestempelte Jurist sein, der Abels Leben für immer verändert...

     

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    Sowohl „Bridget Jones 2“ als auch „Tatsächlich... Liebe“ wurden von Amazon zwar offiziell für den 5. Dezember angekündigt, sind – zumindest in der deutschen Fassung – allerdings schon seit einigen Tagen verfügbar.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top