Mein Konto
    The World's End
    Durchschnitts-Wertung
    3,5
    546 Wertungen
    Deine Meinung zu The World's End ?

    23 User-Kritiken

    5
    0 Kritik
    4
    8 Kritiken
    3
    10 Kritiken
    2
    2 Kritiken
    1
    2 Kritiken
    0
    1 Kritik
    Kino:
    Anonymer User
    2,5
    Veröffentlicht am 25. Dezember 2020
    Fans des Gespann Frost/Pegg/Wright werden auch mit „The World‘s End" ihren Spaß haben. Objektiv gesehen liefern die Drei ausgerechnet zum Abschluss den schwächsten Beitrag zu ihrer Cornetto-Trilogie ab. Eindimensionale Charaktere und ein unausgegorener Plot führen spätesten ab der Hälfte des Films zu zahlreichen Hängern.
    Auch wenn „The World’s End“ nicht ganz die Klasse seiner Vorgänger erreicht, stellt der Film einen gelungenen Abschluss der „Blut und Eiscreme“-Trilogie dar.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 5.668 Follower Lies die 4 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 3. August 2017
    Es bedarf wohl keiner Erklärung, aber ich führe es hier noch mal auf: es ist der dritte Film den Simon Pegg und Nick Frost zusammen mit Regisseur Edgar Wright drehen, die ersten beiden waren „Shaun of the Dead“ und „Hot Fuzz“. In beiden Filmen ging es sehr blutig zu und in beiden Filmen kam irgendwo ein Cornetto vor, daher bezeichnet man es als „Cornetto & Blood“ Serie. Mit diesem Film ist es denn zur Trilogie geworden, wobei eine inhaltliche Verbindung nicht besteht. Es besteht ja nichtmal eine logische Handlung hier drin, es ist ein Film der mittendrin einen Story und Genrebruch begeht wie es einst auch „From Dusk Till Dawn“ hatte: es geht um eine Handvoll Jungs die eine Sauftour die sie als Jugendliche nicht komplett geschafft haben als Erwachsene wiederholen wollen. Dabei gibt’s viel Dialogwitz und derbe Saufsprüche, ebenso aber ein wenig Frust wie sich die Jungs mittlerweile voneinander entfernt haben. All das wird dann aber radikal über den Haufen geworfen als sich das Dorf plötzlich als von Roboterwesen bevölkert erweist und sich der Film plötzlich in einen Science-Fiction Film wandelt. Klar, intelligent ist das alles wirklich nicht und natürlich stößt es bei den Leuten die mit den Vorgängern nicht vertraut sind sicherlich auf großes Unverständnis. Wer die anderen beiden Cornetto Streifen mag wird erkennen dass er hier den sichtlich schwächsten Film der Reihe hat, aber auch dieser weiß im wesentlichen zu gefallen und Spaß zu machen bzw. zu bringen. Als lockerer Partyfilm reichts definitiv, wer anfängt ernsthafte Ansprüche zu stellen ist selber schuld.

    Fazit: Absurder Quatsch der letztzlich nicht so punktet wie die Vorgänger, aber unterm Strich doch einen spaßigen Film ergibt
    HappyL
    HappyL

    User folgen 3 Follower Lies die 42 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 29. Oktober 2015
    schade..das fasst den Film gut für mich zusammen. Ich bin großer Pegg und Frost Fan und halte "Shawn of the Dead" und "Hot Fuzz" für so ziemlich die witzigsten Filme aller Zeiten. Zu Beginn war der Film echt klasse..gute und witzige Einführung-leider wird er schwächer sobald die ..Achtung Spoiler..."Hohlen" aufkreuzen. Irgendwie war da der Witz raus. Das Ende war auch recht einfallslos..daher nur 2 Sterne
    Cursha
    Cursha

    User folgen 3.668 Follower Lies die 999 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 5. Januar 2015
    Gelungener Abschluss der cornetto Trilogie ! Wieder unglaubliche bissig und schräg !
    RocketSwitch
    RocketSwitch

    User folgen 20 Follower Lies die 136 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 8. September 2014
    Dies ist der schwächste Film der "Cornetto-" Reihe. Eigentlich sehr schade, denn gerade das erste Drittel verdient für sich alleine 5 Sterne.
    Mit einer gewissen Ernsthaftigkeit werden die Charaktere, allen voran Gary (Simon Pegg) und Andy (Nick Frost) eingeführt. Es ist wirklich erstaunlich, wie gut die Chemie zwischen den beiden stimmt, denn statt der dicken Kumpels werden hier zwei Freunde dargestellt, die mal viel verbunden hat, wo jedoch in der Vergangenheit zu viel passiert ist. Großartig.

    Mit dem Auftauchen der Aliens baut der Film dann leider stark ab. Die Action-Szenen sind dabei wirklich gut gelungen, nehmen aber leider Überhand. Der typische Humor tritt etwas in den Hintergrund und der Film wird schon fast "beliebig".

    Fazit: Tolle Charaktere und treffende, britische Gags sind im ersten Drittel herausragend. Doch das Niveau kann nicht gehalten werden und anders als bei "Hot Fuzz" versinkt der Film zum Schluss im Mittelmaß. Ein ähnliches Problem hatte bereits "Shaun of the Dead", konnte sich jedoch mit ein paar starken Gags retten. Ein "solider" Film ist "The World's End" dennoch. Fans der Reihe sollten ihn sich auf jeden Fall anschauen!
    joha W.
    joha W.

    User folgen 3 Follower Lies die 27 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 16. August 2014
    Ein echter Spass Simon Pegg und Nick Frost auf ihrem Trip durch die Pub's bzw. durch die Generes zuzusehen! Gute Unterhaltung!! :-)
    Spike Spiegel
    Spike Spiegel

    User folgen 9 Follower Lies die 76 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 20. März 2014
    Shaun of the Dead und Hot Fuzz sind extrem gut beim Publikum angekommen. Warum scheinen die Leute gerade den abschließenden The Worlds End nicht zu mögen wenn die anderen angeblich solche Meisterwerke waren? Weil die Leute blöd sind (Anwesende selbstverständlich ausgenommen). Denn dieser Film ist der beste der Trilogie! Worlds End ist nämlich dreierlei: Eine hervorragende Komödie, ein geiler Actionfilm und...
    eine sehr gute und berührende Geschichte übers Erwachsenwerden.

    Als die Protagonisten merken, dass sie es mit übernatürlichen Mächten zu tun haben stellen sie fest: "Nicht wir haben uns verändert, sondern alle Anderen". Ich denke jeder kennt das Gefühl, wenn man erwachsen wird und die Dinge sich verändern; man verliert Jugendfreunde, nichts ist wie früher in der Heimatstadt. Es war schlicht genial wie dieser Umstand im Film erklärt wurde: Klar, spoiler: die Stadt muss von Aliens übernommen worden sein!


    Die Sprüche sind zum Brüllen komisch, manchmal muss man kurz nachdenken, um einen Witz überhaupt erst zu verstehen, und dann hat man den nächsten wegen der hohen Gag- Dichte schon verpasst. Das ist kein Kritikpunkt, sondern ein guter Grund, sich den Film mehrmals anzusehen!

    Die Kneipenraufereien sind toll choreografiert, man fühlt sich fast wie in einen Kung-Fu- Film versetzt. Die Gewalt kommt also wieder einmal nicht zu kurz. Leider wurden die Kämpfe etwas überreizt, ein oder zwei weniger wäre mehr gewesen.

    Nun aber zum Teil, der den Film (als Komödie) aussergewöhnlich sehenswert macht. Gary King lebt in der Vergangenheit, er kann nicht loslassen. Er ist wie ein Kind, das keine Verantwortung übernehmen will und immer seinen Willen durchsetzt. Er klammert sich an eine einzige schöne Jugenderinnerung und indem er diesen Tag wieder aufleben lassen will, bringt er sogar das Leben seiner Freunde in Gefahr. Ich bin zwar selbst noch 30 Jahre von einer Midlife-Crysis entfernt, aber es hat mich schwer überrumpelt, was für ein tragischer und lebensnaher Character Gary King ist.

    Das Ende des Films toppt alles: Die Story hat einen immensen Höhepunkt (erzählerisch und humoristisch) und einen überraschend langen Epilog, der sich trotz der Abgefahrenheit passend anfühlt.

    Ich hoffe, dass der Film noch viel mehr Beachtung findet und bin gespannt, wann ich wieder eine Komödie mit so viel Substanz wie diese hier sehen darf.
    rock_soul
    rock_soul

    User folgen 9 Follower Lies die 125 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 29. Dezember 2013
    Ulkiger Film der gegen Ende immer bekloppter wird. kann man sich durchaus mal anschaun aber Kult wie Shawn of the dead wirds wohl leider nicht werden.
    PostalDude
    PostalDude

    User folgen 385 Follower Lies die 741 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 2. Juni 2020
    Cheers!

    Many Beers & many (blue) Blood!
    Cooler Film mit vielen altbekannten Gesichtern!
    Die Sauftour durch die 12 Pubs macht Spaß & wenn dann die Stimmung kippt, geht´s erst richtig los! :D

    Ein definitiv würdiger Abschluß der "Blood-and-Ice-Cream-Trilogie" !
    007Asma
    007Asma

    User folgen 13 Follower Lies die 86 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 17. November 2013
    Typischer englischer Humor, ich fand das es mal etwas ganz anderes war, hab echt gelacht, GUTER Film hat seine Sternchen verdient!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme
    • Die besten Filme nach Presse-Wertungen
    Back to Top