Mein Konto
    Holy Motors
     Holy Motors
    30. August 2012 Im Kino / 1 Std. 55 Min. / Drama, Fantasy
    Regie: Leos Carax
    Drehbuch: Leos Carax
    Besetzung: Denis Lavant, Edith Scob, Eva Mendes
    Zum Trailer Vorführungen
    Pressekritiken
    4,2 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,3 33 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 16 freigegeben
    Am Morgengrauen erwacht Monsieur Oscar (Denis Lavant) aus einem Traum. Darauf bricht er durch seine Schlafzimmerwand und gelangt über einen Korridor direkt in einen Kinosaal. Es ist der Beginn einer surrealen und assoziativen Reise durch Paris. Von einer Chauffeurin (Edith Scob) wird er in einer weißen Limousine zu unterschiedlichen Orten in und um Paris gefahren. Von Station zu Station ändert sich Oscars Charakter. Der Mann mit mehreren Gesichtern, der gleichzeitig mehrere Leben lebt und zwischen ihnen wechselt ist mal Bettler, Mörder, Familienvater, Geschäftsführer oder eine monströse Kreatur. Mit jedem Charakterwechsel werden die Motive unklarer und der Trip wird zu einer Reise, in der sich Realität, Träume und Reflexionen über das Kino zu einem undurchschaubaren Geflecht verweben.

    Hier im Kino

    Andere Städte

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Holy Motors
    Von Robert Cherkowski
    Der Franzose Leos Carax ist ein so beispiellos stilbewusster wie wagemutiger Filmemacher. In den Achtzigern prägte er zusammen mit Jean-Jacques Beineix ("Betty Blue") und Luc Besson ("Subway") die filmische Strömung des „Cinéma du look". Seine kleinen Dramen, seine persönlichen Geschichten und seine Genre-Stoffe sind wahre Filmfeste, die gleichermaßen sinnlich und intellektuell faszinieren. Bereits Carax‘ frühe Arbeiten „Boy Meets Girl" und „Die Nacht ist jung" waren beeindruckend, sie stehen jedoch im Schatten seines Meisterwerkes „Die Liebenden von Pont-Neuf". Erst sollte die Liebesgeschichte zwischen einer erblindenden Malerin und einem Pariser Clochard ein kleiner Film mit kleinem Budget werden und es war nur der künstlerischen Kompromisslosigkeit des Regisseurs geschuldet, dass er dann doch die damals teuerste Produktion der französischen Filmgeschichte drehte. Das Wagnis hat sich a...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Holy Motors Trailer DF 1:49
    Holy Motors Trailer DF
    20154 Wiedergaben
    Holy Motors Trailer OV 1:44
    2904 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Denis Lavant
    Rolle: Monsieur Oscar / Banker / Beggar woman / Motion capture specialist / Monsieur Merde / Father / Accor
    Edith Scob
    Rolle: Céline
    Eva Mendes
    Rolle: Kay M.
    Elise Lhomeau
    Rolle: Léa / Elise
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    PostalDude
    PostalDude

    User folgen 364 Follower Lies die 724 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 30. Dezember 2018
    Ein Mann schlüpft in verschiedene Rollen & erlebt in diesen Rollen teilweise verstörende Sachen... Z.b. als Bettler(in) in Paris oder als Kobold auf dem Friedhof, der Eva Mendes entführt, selbst als Killer usw. Der Film ist IMO eine Hommage ans Kino, an dem Film selbst! Ein Mann (Denis Lavant) ist offensichtlich ein Schauspieler & lässt sich von seiner Chauffeurin (Edith Scob) in Paris umherfahren, zu seinen verschiedenen ...
    Mehr erfahren
    HappyTiger
    HappyTiger

    User folgen 2 Follower Lies die 16 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 20. September 2012
    magisch, beeindruckend, mysteriös unbedingt sehenswert.
    Kino:
    Anonymer User
    0,5
    Veröffentlicht am 11. September 2012
    Vielleicht kann sich ein avantgardistisches Medienmuseum mit Ausschnitten dieses Filmes als Videoinstallation versuchen zu schmücken, welches meint Kunst wäre alles, was möglichst unverständlich, inhaltsleer und nichtssagend wäre. In ein Kino gehört solche Hirndiarrhö aber nicht. Traurig um die Steuergelder und peinlich für die eigentlich gar nicht schlechten Schauspieler sich auf so etwas eingelassen zu haben.
    3 User-Kritiken

    Bilder

    19 Bilder

    Aktuelles

    Die 100 besten Filme des 21. Jahrhunderts
    NEWS - Bestenlisten
    Mittwoch, 24. August 2016
    2012: Die Toplisten des gesamten FILMSTARTS-Teams
    NEWS - Bestenlisten
    Mittwoch, 9. Januar 2013
    Nachdem wir euch die textlich begründeten Top Tens unserer FILMSTARTS-Redakteure präsentiert haben, verraten wir euch in...
    Auf Oscar-Kurs: Kathryn Bigelows "Zero Dark Thirty" gewinnt zwei weitere Preise
    NEWS - Festivals & Preise
    Montag, 10. Dezember 2012
    Die Zeichen für Kathryn Bigelows Osama-Bin-Laden-Jagd "Zero Dark Thirty" stehen weiter auf Oscar-Kurs. Nach den ersten Gewinnen...
    4 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsländer Frankreich, Deutschland
    Verleiher Arsenal Filmverleih
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget ca. 3,9 000 000 €
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top