Mein Konto
    The Square
     The Square
    19. Oktober 2017 Im Kino | 2 Std. 22 Min. | Tragikomödie
    Regie: Ruben Östlund
    |
    Drehbuch: Ruben Östlund
    Besetzung: Claes Bang, Elisabeth Moss, Dominic West
    Pressekritiken
    3,9 7 Kritiken
    User-Wertung
    3,5 67 Wertungen, 19 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben

    Christian Nielsen (Claes Bang) ist der Chefkurator des X-Royal-Museums in Stockholm und steckt aktuell mitten in den Vorbereitungen für eine Installation mit dem Namen „The Square“. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine Freifläche, auf der sich jeder humanitär und zuvorkommend verhalten soll und auf der jeder die Hilfe bekommen soll, die er benötigt. Doch die Vorbereitungen werden durch eine Reihe von Ereignissen erschwert. Zum einen wird Christian Opfer einer Gruppe von Trickdieben und offenbart bei dem Versuch, seine Wertsachen zurückzubekommen, dass er doch nicht so frei von Vorurteilen ist, wie er gerne wäre. Zum anderen entwickelt sich die Werbekampagne für „The Square“ nicht so, wie Christian es gerne hätte, und auch die Affäre mit der amerikanischen Kunstjournalistin Anne (Elisabeth Moss) läuft nicht besonders gut…

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    The Square
    The Square (DVD)
    Neu ab 4,99 €
    Kaufen
    The Square
    The Square (Blu-ray)
    Neu ab 6,99 €
    Kaufen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    The Square
    Von Carsten Baumgardt
    In seinem international abgefeierten Drama „Höhere Gewalt“ reichte Ruben Östlund eine instinktive Kurzschlusshandlung, nämlich die Flucht eines Vaters vor einer vermeintlich auf ihn zurasenden Lawine, während er Frau und Kind in der Gefahrenzone sitzenlässt, um das komplette Familienkonstrukt in Frage zu stellen. In seinem nächsten Film geht der schwedische Regisseur nun noch einen Schritt weiter und seziert statt einer Familie gleich eine ganze Gesellschaft: In der bissig-ätzenden Satire „The Square“ wirft der studierte Grafikdesigner nämlich die nur scheinbar simple Frage auf, an welchem Punkt die Unmenschlichkeit so groß wird, dass man einfach nicht mehr wegsehen kann. Obwohl Östlund dabei einem konkreten Versuchsaufbau folgt, ist der beim Filmfestival in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnete „The Square“ trotzdem kein dröges Petrischalenkino geworden – denn der Regisseur hat s
    The Square Trailer DF 2:19
    The Square Trailer DF
    13.232 Wiedergaben
    The Square Trailer (2) DF 2:02
    2.602 Wiedergaben
    The Square Trailer (3) OV 2:05
    1.441 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Die besten DVDs und Blu-rays im März 2018
    News - DVD & Blu-ray
    Donnerstag, 1. März 2018
    Oscars 2018: Die Nominierungen im Überblick
    News - Festivals & Preise
    In der Nacht von 4. auf den 5. März 2018 (deutscher Zeit) werden in Los Angeles zum 90. Mal die Oscars vergeben. Nun wurden…
    Dienstag, 23. Januar 2018
    Noch 9 Filme dabei: Fatih Akins "Aus dem Nichts" weiter im Rennen um den "Auslands-Oscar" 2018
    News - Festivals & Preise
    Die Oscar-Academy hat ihre Vorauswahl in der Kategorie Bester nicht-englischsprachiger Film getroffen. Zu den neun Ländern,…
    Freitag, 15. Dezember 2017
    Europäischer Filmpreis 2017: "The Square" räumt ab
    News - Festivals & Preise
    Bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises in Berlin avancierte die Satire „The Square“ zum großen Sieger.
    Sonntag, 10. Dezember 2017
    Europäischer Filmpreis 2017: Paula Beer für "Frantz" als Beste Hauptdarstellerin nominiert
    News - Festivals & Preise
    Am 9. Dezember 2017 wird in Berlin der Europäische Filmpreis verliehen. Die Nominierten in den Kategorien Animationsfilm…
    Montag, 6. November 2017

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Claes Bang
    Rolle: Christian
    Elisabeth Moss
    Rolle: Anne
    Dominic West
    Rolle: Julian
    Terry Notary
    Rolle: Oleg

    User-Kritiken: sie liebten

    Beste und nützlichste Rezensionen
    Cursha
    Cursha

    6.574 Follower 1.045 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 24. November 2023
    Ruben Östlund gehört für mich zu den ganz großen europäischen Regisseuren, wenn es darum geht Humor, schräge Szenen und die Verballhornung gewisser Kreise zu komponieren in einer Satire. Der Schwede taucht in "The Square" in die Welt der Künstler ab und lässt mehrere Handlungen um Hauptfigur Christian parallel stattfinden. Diese tragen am Ende zu einem größeren Gesamtbild zusammen. Der Film spielt so über mehrere Ebenen mit dem Quadrat ...
    Mehr erfahren
    8martin
    8martin

    151 Follower 662 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 18. August 2023
    Wenn seine früheren Filme (z.B. ‘Höhere Gewalt‘) inhaltlich eher etwas karg ausgefallen waren, so hat Regisseur Östlund hier so viel reingepackt, dass der Stoff für mindestens drei Filme reichen würde. Es beginnt mit einer herrlichen Satire auf das sinnfreie Gelaber, wie es in der Kunstszene üblich ist, wobei keiner den anderen versteht, aber stets darauf bedacht ist, sein eigenes Profil zu schärfen. Beim Meeting hält ein Papa mit ...
    Mehr erfahren
    Kinobengel
    Kinobengel

    440 Follower 528 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 24. Oktober 2017
    Ruben Östlund hat 2017 mit „The Square“ den Hauptpreis des Filmfestivals in Cannes verliehen bekommen. „The Square“ lautet ein Kunstwerk, das durch Christian (Claes Bang), dem verantwortlichen Kurator eines Stockholmer Museums, für die Öffentlichkeit vorbereitet werden soll. Die Satire von Östlund bietet scharfsinnig gestaltete Verwebungen an: Die zur Humanität anregende Installation wird der Gleichgültigkeit, Oberflächlichkeit, ...
    Mehr erfahren
    Christoph K.
    Christoph K.

    145 Follower 320 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 28. Oktober 2017
    Eins muss man dem Film lassen: An Ideen und Komik fehlt es nicht. Die Hauptfigur wird dabei von einer Absurdität in die nächste geworfen. Dabei belächelt der Film die Kunstszene. Herrlich leicht und doch emotional bewegend vermag man gerne der Gesc hichte folgen. Allerdings kann man nicht darüber hinwegsehen, dass der Film kaum eine langanhaltende Geschichte erzählt. Es sind nette Minuten im Kino, welche aber schnell in Vergessenheit ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer Schweden, Deutschland, Dänemark, Frankreich
    Verleiher Alamode Film
    Produktionsjahr 2017
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Dänisch, Englisch, Schwedisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2017, Die besten Filme Tragikomödie, Beste Filme im Bereich Tragikomödie auf 2017.

    Back to Top