Mein FILMSTARTS
    Juliet, Naked
     Juliet, Naked
    15. November 2018 Im Kino / 1 Std. 38 Min. / Romanze, Tragikomödie
    Regie: Jesse Peretz
    Drehbuch: Tamara Jenkins, Jim Taylor
    Besetzung: Rose Byrne, Ethan Hawke, Chris O'Dowd
    Pressekritiken
    3,6 6 Kritiken
    User-Wertung
    3,4 19 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 0 freigegeben
    Der Musikliebhaber Duncan (Chris O'Dowd) ist fast schon besessen vom Singer-Songwriter Tucker Crowe (Ethan Hawke), der nach zwei Jahrzehnten mit „Juliet, Naked“ endlich ein neues Album veröffentlicht. Als Duncans Freundin Annie (Rose Byrne), mit der es schon länger nicht mehr so richtig gut läuft, aber zuerst und allein in die neuen Songs reinhört und diesen obendrein nicht viel abgewinnen kann, ist Duncan sauer. Während er nach dem Hören des Albums eine euphorische Kritik auf seiner Fan-Website veröffentlicht, schreibt Annie einen Artikel, in dem sie die Platte kritisiert – woraufhin sich Crowe schließlich persönlich bei ihr meldet. Schnell entsteht zwischen Annie und Tucker eine Online-Freundschaft. Wird daraus vielleicht mehr?

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Juliet, Naked
    Von Ulf Lepelmeier
    Gerade junge Leute sind anfällig dafür, einem bewunderten Idol regelrecht zu verfallen und als Superfans alles zu sammeln und zu besprechen, was der geliebte Star herausbringt oder gerade von sich gibt. In Nick Hornbys Roman „Juliet, Naked“ ist es der längst erwachsene Duncan (er befindet sich jenseits der 30), der sich dem vollkommen dem Fantum hingibt und dem Alternative-Folk-Rock-Sänger Tucker Crowe huldigt, der vor 25 Jahren das melancholische Album ‚Juliet’ veröffentlichte und während der Konzerttour zu diesem Album auf einmal verschwand, untertauchte und nie mehr gesehen wurde. Regisseur Jesse Peretz verfilmt das Schicksalsdreieck zwischen diesem Extremfan, seiner unzufriedenen Freundin Annie und dem von ihm verehrten Musiker als romantische Tragikomödie unter gleichem Titel und macht „Juliet, Naked“ zu einem amüsant-schrägen Kinovergnügen. Filmprofessor Duncan (Chris O’Dowd) ist...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Juliet, Naked Trailer DF 2:23
    Juliet, Naked Trailer DF
    5829 Wiedergaben
    Juliet, Naked Trailer OmU 2:21
    981 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Rose Byrne
    Rolle: Annie Platt
    Ethan Hawke
    Rolle: Tucker Crowe
    Chris O'Dowd
    Rolle: Duncan Thomson
    Denise Gough
    Rolle: Gina
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kinobengel
    Kinobengel

    User folgen 202 Follower Lies die 440 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 21. November 2018
    Jesse Peretz ist hauptsächlich Regisseur für TV-Serien. Sein Kinofilm „Juliet, naked“ wird breit in den deutschen Sälen ausgerollt. England: Nach 15 Jahren haben sich Duncan (Chris O‘Dowd) und Annie (Rose Byrne) auseinandergelebt. Seine größere Liebe gilt wohl dem texanischen Musiker Tucker Crowe (Ethan Hawke), der seit 20 Jahren untergetaucht ist. Als unveröffentlichte Songs auftauchen, schreibt Annie eine negative Kritik auf ...
    Mehr erfahren
    Christoph K.
    Christoph K.

    User folgen 65 Follower Lies die 280 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 31. Oktober 2018
    Ganz netter Liebesfilm. Guter Soundtrack. Die Schauspieler sind durchweg gut. Hin- und wieder gibt es ein paar Schmunzler, das war es denn auch schon. Tiefgründigkeiten sollte man bei dieser "Komödie" nicht erwarten. Vielmehr ist der Film eine kleine Unterhaltung - was dieser auch vermag.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 4720 Follower Lies die 4 476 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 15. November 2018
    Es wäre nicht zutreffend wenn ich mich wirklich einen Nick Hornby Fan nennen würde, ich habe nichts von dem Mann gelesen; seine Buchverfilmungen haben mir aber meist sehr gefallen, insbesondere natürlich „High Fidelity“. Deswegen habe ich mir diesen auch gegeben und war sehr überrascht. Allerdings davon wie plotarm die Sache sit. Es geht um zwei Menschen die scih begegnen, die miteinander reden und ihre bisherigen Lebensläufe vorstellen ...
    Mehr erfahren
    FILMGENUSS
    FILMGENUSS

    User folgen 22 Follower Lies die 372 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 10. Mai 2019
    DER FAN IN MEINEM BETT Nerds können manchmal anstrengend sein. Über nichts lässt sich plaudern, außer über das Objekt der Begierde, der Lebenszeit verschlingenden Leidenschaft. Nerds können aber auch witzig sein, viel mehr belächelnd witzig, sodass der Lachende froh ist, nicht ganz so zu sein wie der, über den sich andere gerade amüsieren. Dieses Konzept hat bei The Bing Bang Theory eine Zeit lang gut funktioniert – und den Experten ...
    Mehr erfahren
    5 User-Kritiken

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    "Juliet, Naked": Deutscher Trailer zur Nick-Hornby-Verfilmung mit Ethan Hawke
    NEWS - Videos
    Sonntag, 14. Oktober 2018
    Er ist Singer-Songwriter, sieht immer noch blendend aus und gibt sogar zu, dass sein neues Album Mist ist: Tucker Crowe (Ethan...
    Im Trailer zu "Juliet, Naked" schreibt Rose Byrne über das neue Album von Ethan Hawke eine ganz miese Kritik
    NEWS - Videos
    Sonntag, 5. August 2018
    In der RomCom-Adaption des Autors Nick Hornby sorgt Rose Byrne („Insidious“) als Annie mit einem harschen Verriss dafür,...
    4 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Prokino Filmverleih
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top