Mein Konto
    Maestro
     Maestro
    6. Dezember 2023 Im Kino | 2 Std. 09 Min. | Biopic, Drama, Musik, Romanze
    Regie: Bradley Cooper
    |
    Drehbuch: Bradley Cooper, Josh Singer
    Besetzung: Bradley Cooper, Carey Mulligan, Matt Bomer
    User-Wertung
    3,1 32 Wertungen, 6 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Im Stream
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben

    Der 28-jährige Jungkomponist Leonard Bernstein (Bradley Cooper) lernt Felicia Montealegre (Carey Mulligan) auf einer Party kennen. Die grazile und interessante Frau verzaubert fortan sein Leben. Monat für Monat wächst die Zuneigung zueinander, doch eigentlich trägt Bernstein ein tiefes Geheimnis mit sich herum. Erst nachdem beide geheiratet haben, kommt Felicia dahinter, dass ihr Ehemann homosexuell ist und diese Sehnsüchte heimlich auslebt. Um ihren Mann, der inzwischen als einer der größten Komponisten und Dirigenten aller Zeiten gilt, aber auch die drei Kinder nicht zu belasten, behält sie das Geheimnis für sich. Die einsamen Nächte und die Vertiefung ihres Mannes in die Musik verlangt ihr jedoch alles ab. Ihre Beziehung, in der bald schon beide außerehelichen Affären haben, wird dadurch immer wieder auf die Probe gestellt, bis Felicia, aber auch Leonard nach und nach daran zugrunde gehen.

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
    Netflix
    Netflix
    Abonnement
    anschauen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Maestro

    Hält leider nicht, was die Wucht der ersten 15 Minuten verspricht

    Von Björn Becher
    Schon seit vielen Jahren will Hollywood den berühmtesten aller US-amerikanischen Dirigenten mit einem opulenten Biopic ehren – wohl auch, weil Leonard Bernstein als Komponist (u.a. von „West Side Story“) eben auch für die Traumfabrik selbst eine ganz wichtige Rolle spielt: Ursprünglich sollte Steven Spielberg ein Drehbuch von seinem „Die Verlegerin“-Autor Josh Singer verfilmen, wobei seine Wahl für die Hauptrolle schnell auf „Hangover“-Star Bradley Cooper fiel. Doch aufgrund der zahlreichen anderen Projekte des vielbeschäftigten Regisseurs verzögerte sich das Biopic immer weiter – bis Spielberg schließlich Coopers umjubeltes Regiedebüt „A Star Is Born“ zu sehen bekam. Da der Schauspieler ohnehin bereits zahlreiche Ideen mit in das Projekt eingebracht hatte, war Spielberg schnell klar: Sein Hauptdarsteller muss den Film selbst inszenieren! Mit Steven Spielberg und Martin Scorsese als Pro
    Maestro Trailer DF 2:30
    Maestro Trailer DF
    89.650 Wiedergaben
    Maestro Trailer (2) OV 2:30
    1.361 Wiedergaben
    Maestro Teaser OV 1:24
    3.282 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Netflix hat einen seiner wichtigsten Filme des Jahres veröffentlicht, aber niemand schaut ihn
    News - DVD & Blu-ray
    Alle Welt redet über „Rebel Moon“ - da scheint ein anderer großer Netflix-Film des Jahres 2023 völlig unterzugehen. Denn…
    Mittwoch, 27. Dezember 2023
    "Ich konnte nicht verstehen, wie jemand das macht": Bradley Coopers Doppelrolle in "Maestro" war nur dank Christian Bale möglich
    News - Stars
    Bradley Cooper spielt in „Maestro“ (aktuell auf Netflix) nicht nur die Hauptrolle, sondern hat auch Regie geführt. Diese…
    Donnerstag, 21. Dezember 2023
    78 von 100 Punkten: Vor dem Start von "Rebel Moon" erscheint heute erst mal der beste Netflix-Film des Jahres
    News - DVD & Blu-ray
    In Sachen neue Netflix-Filme scheint nur noch über Zack Snyders „Rebel Moon“ geredet zu werden. Doch bevor der am Freitag…
    Mittwoch, 20. Dezember 2023
    Diese Woche neu auf Netflix: Heiß erwartete Science-Fiction und hochkarätige Filme kurz nach Kinostart
    News - DVD & Blu-ray
    „Rebel Moon“ von Zack Snyder ist für Netflix der Film des Jahres. Doch auch daneben hat der Streamingdienst eine Menge zu…
    Sonntag, 17. Dezember 2023

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Bradley Cooper
    Rolle: Leonard Bernstein
    Carey Mulligan
    Rolle: Felicia Montealegre
    Matt Bomer
    Rolle: David Oppenheim
    Vincenzo Amato
    Rolle: Bruno Zirato

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.406 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    2,0
    Veröffentlicht am 20. Dezember 2023
    Nach „A Star is born“ geht Bradley Cooper zum zweiten Mal in die Sparte des Musikfilms und schildert den Lebenslauf von Musikgenie Leonard Bernstein. Dabei hakt er brav und wie auf einer Strichliste entsprechende Punkte ab, bei denen die meisten Zuschauer den Wahrheitsgehalt nicht kennen dürften. Das ist zwar alles schick gefilmt und inszeniert, aber eben Biographiefilm von der Stange. Der Film ragt lediglich durch eine Person / Nebenfigur ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 8. Dezember 2023
    Nach wenigen Minuten scheint Bradley Cooper mit Meastro bereits auf Mehrfach-Oscarkurs zu sein. Doch je ältere sein Leonard Bernstein im Film wird, desto gewöhnlicher wird der Film selbst - grob gesehen. Allerdings hebt Maestro zum Ende hin auf musikalische Art noch mal vollständig ab. Die Stimme, mit der Cooper (noch mehr) den älteren Bernstein spielt, wirkt richtig seltsam - auf die deutsche Synchro kann man gespannt sein. Wenn der reale ...
    Mehr erfahren
    miss_sophie
    miss_sophie

    1 Kritiken User folgen

    0,5
    Veröffentlicht am 10. Dezember 2023
    The trailer and my love for classical music had me super hyped for this film, but it was the biggest disappointment in the cinema of recent years for me. When I go and see a biopic I do not expect an imitation or copy of the main person, but at least an interpretation that does their life's work justice. This movie doesn't really tell a story, it seems like a messy collage of shots and incoherent scenes. The absence of a proper screenwriter is ...
    Mehr erfahren
    White Tiger
    White Tiger

    13 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 27. Februar 2024
    Mich hat der Film positiv überrascht. Tatsächlich bin ich kein großer Kenner von Bernstein und seinem Leben, aber Bradley Cooper spielte Bernstein mit einer unglaublichen Präsenz und Kraft. Oscarreif ist für mich auch die Maske (die Metamorphose vom jungen zum alten Bernstein war optisch wirklich großartig!). Für mich ein Film der nachhallt.

    Bilder

    Wissenswertes

    6 Jahre Vorbereitung für 6 Minuten Film

    Bradley Cooper wurde während der Vorbereitung auf seine Rolle als Musiklegende Leonard Bernstein bewusst, dass er dessen immense Fähigkeiten als Dirigent nur mit größter Mühe vor der Kamera glaubwürdig darstellen könnte. Deshalb entschied sich Cooper in "Maestro" nur eine einzige Szene zu zeigen, in der Bernstein dirigiert und bereitete sich für die weniger als 6 1/2 Minuten lange Sequenz, in der er live das London Symphony Orchestra dirigiert, g Mehr erfahren

    Bradley Cooper führt Regie mit dem Segen zweier Legenden

    Ursprünglich waren für die Regie von "Maestro" entweder Martin Scorsese oder Steven Spielberg vorgesehen - Bradley Cooper hätte sich dann auf seinen Job als Hauptdarsteller konzentriert. Nachdem Cooper aber den beiden Regielegenden seine Arbeit an seinem Regiedebüt "A Star is Born" (2018) zeigte, konnte er speziell Spielberg, der zu der Zeit noch überlegte die Regie des Projektes zu übernehmen, davon überzeugen, ihm den Vortritt zu lassen.

    Erstes Treffen der Hauptdarsteller auf dem Weg ins Krankenhaus

    Auch wenn Bradley Cooper und Carey Mulligan erstmalig für "Maestro" gemeinsam vor der Kamera standen, lernten sich die beiden Hollywood-Stars schon einige Jahre vor den Dreharbeiten auf eher ungewöhnliche Weise kennen: Bradley Cooper war nämlich zufällig im Publikum der Preview eines Theaterstücks, in dem Mulligan 2018 auf der Bühne durch einen herabstürzenden Vorhang verletzt wurde. Cooper begleitete seinen späteren Co-Star daraufhin in die Nota Mehr erfahren

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Netflix Deutschland
    Produktionsjahr 2023
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 3 Trivias
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Schwarz-Weiß/Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top