Mein Konto
    Der Herr der Ringe - Die zwei Türme
    Durchschnitts-Wertung
    4,7
    3640 Wertungen
    Deine Meinung zu Der Herr der Ringe - Die zwei Türme ?

    39 User-Kritiken

    5
    24 Kritiken
    4
    8 Kritiken
    3
    2 Kritiken
    2
    3 Kritiken
    1
    2 Kritiken
    0
    0 Kritik
    Sortieren nach:
    Die hilfreichsten Kritiken Neueste Kritiken User mit den meisten Kritiken User mit den meisten Followern
    Josi1957
    Josi1957

    101 Follower 828 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 17. September 2022
    Mehr Fight-Szenen, mehr Handlungsstränge und mehr Tricktechnik als im 1. Teil. Auch diese bildgewaltige Tolkien-Adaption ist wieder furios inszeniert. Atemberaubend: Die Schlacht um Helms Klamm. Ausgezeichnet mit zwei Oscars (Effekte und Tonschnitt).
    Balticderu
    Balticderu

    124 Follower 1.134 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 1. März 2022
    Sehr guter und unterhaltsamer Film. Trotz extremer Länge, bleibt es sehr kurzweilig.
    Muss man definitiv gesehen haben.
    aeylino
    aeylino

    5 Follower 29 Kritiken User folgen

    2,0
    Veröffentlicht am 27. Januar 2022
    Nur selten finde ich Fortsetzungen gut und diese ist tatsächlich richtig unnötig. Ich war so happy mit dem ersten Teil. Die Weitererzählung ist sehr gelungen, da sie nahtlos weiter geht, an der Stelle wo der erste Teil aufgehört hat. Man ist sofort wieder drin und lässt sich fesseln. Packende Abenteuer und unterhaltsame Effekte. Dennoch fühlt es sich an, als hätte man die Story einfach erzwungen weitererzählen wollen, was zwischen drin hin und wieder sogar richtig langweilig wurde.
    Fazit: Erneut sehr gelungen, hätte man sich aber auch sparen können.
    Rettuf
    Rettuf

    3 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 28. Mai 2021
    Was soll ich sagen. Viel besser als der erste Teil und behebt viele Fehler . Die Charaktere werden entwickelt und kriegen tiefe. Die Handlung ist schlüssig und verfällt nicht in gähnende Langeweile . Außerdem haben wir Gollom dabei der sehr stark gespielt wird und der einen nur leid tuen kann. Die Musik setzt noch einen drauf und ist einfach nur episch das mit Abstand das beste am Film. Warum dann nur Sehenswert ne 7 bisher doch nur positives nun ja es bleibt trotzdem noch Herr der Ringe. Zwar kriegen die Charaktere Tiefe jucken tun Sie mich trotzdem kein bisschen stirbt einer ich spür nichts. Ich kann mir ja nicht mal die Namen merken . Da finde ich den Zwerg noch am besten der sehr unterhaltsam ist und natürlich Gollom was eine Figur. Toll geschrieben, gespielt und gut in Szene gesetzt . Der weiße Gandalf lässt mich den grauen doch sehr vermissen und mit den Bäumen die langsamer als Faultiere reden bin auch noch nicht warm geworden da find ich Groot doch deutlich sympathischer. Die Handlung ist zwar deutlich besser hat dennoch ein paar Hänger drin besonders die nervigen Liebesgeschichten und die andauernden langezogenen , einschlafenden Reden. Am meisten nervt mich aber die eine blonde Frau die Szenen gehören alle rausgeschnitten und warum Sam immer Herr Frodo sagt weiß ich immer noch nicht . Fazit: Die Charaktere kriegen mehr tiefe interessieren tuen mich die meisten trotzdem nicht . Die Handlung ist gradliniger hat dennoch einige Schwächen. Die Musik ist noch besser . Technisch ist der Film bis auf ein paar kleine Fehler einwandfrei. Herr Ringe Teil 2 ist Sehenswert und viel besser als der Vorgänger mehr aber auch nicht.
    Lord Borzi
    Lord Borzi

    275 Follower 739 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 28. Dezember 2020
    Leider ist die Fortsetzung der „Herr der Ringe“-Trilogie nicht so gut gelungen, wie der Vorgänger. Abgesehen von der erbärmlichen deutschen Synchronisation (im englischen Orginalton gucken!) merkt man zu sehr, dass die Story aus einigen wenigen Handlungssträngen besteht. Diese werden separat in abwechselnder Reihenfolge dem Zuschauer vorgeführt. 10 Minuten bei Frodo und Sam, 10 Minuten bei Gandalf und Saruman, dann 10 Minuten bei Merry und Pippin und dann 10 Minuten bei Aragorn und den anderen. Ist der Zyklus einmal vollständig beendet, fängt ein neuer bei Frodo und Sam an.

    Sicherlich ist es schwierig, die einzelnen Handlungen, die zwar parallel, aber an unterschiedlichen Orten stattfinden, zu verknüpfen. Jedoch ist mir diese Struktur, die hinter dem Film steht, zu sehr aufgefallen, wodurch bei mir häufig extreme Langeweile aufkam(„Die 10 Minuten sind um! Schnell, Überblende zum nächsten Ort!“).

    Die englische Stimme von Andy Serkis als Gollum ist unschlagbar. Die Schlacht am Ende des Films entschädigt die schlechte und monotone Erzählstruktur.
    Jan J.
    Jan J.

    58 Follower 268 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 16. April 2021
    Ich werde wahrscheinlich den ganzen Hype um HdR nie verstehen können.
    Für mich ganz nett gemachter Film, dem ich aber leider nichts abgewinnen konnte.
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 3. Dezember 2020
    Braucht es zu Peter Jackson's fantastischer Verfilmung von J.R.R. Tolkien's legendärer Fantasy-Buchvorlage eigentlich noch etwas anderes zu sagen ausser, dass dem neuseeländischen Filmemacher mit 'Der Herr der Ringe' eines der grössten Werke der Filmgeschichte gelungenen ist? Sehr wahrscheinlich nicht - auch wenn nun, knapp 10 Jahre nachdem der erste Film in die Kinos kam, vielleicht der perfekte Zeitpunkt ist, sich über die Nachhaltigkeit der an einem Stück abgedrehten Mammut-Produktion ein paar Gedanken zu machen - und ziemlich schnell steht fest, dass sich die drei Filme, 'Die Gefährten', 'Die zwei Türme' und 'Die Rückkehr des Königs', über die Jahre hinweg erstaunlich gut gehalten haben und nicht nur rein inhaltlich und darstellerisch, sondern auch tricktechnisch nach wie vor praktisch durchs Band voll und ganz überzeugen - gar keine Frage: 'The Lord of the Rings' ist ganz einfach DIE Fantasy-Verfilmung schlechthin!

    Seit der Verfilmung des ersten Teils der monumentalen Der Herr der Ringe-Trilogie, Die Gefährten, muss sich jedes engagierte Fantasy Projekt mit diesem messen. Peter Jackson legte hier nicht nur eine unglaubliche Detailverliebtheit an den Tag, sondern schuf auch eine visionäre Bildersprache und zeichnete durchwegs eigenschaftsreiche Charaktere. Bei Die Gefährten kann im Grunde nur eines empfohlen werden: Abtauchen und genießen.
    Jan F
    Jan F

    7 Follower 34 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 30. Januar 2021
    Die Fortsetzung vom ersten Teil bleibt weitesgehend souverän und bleibt seiner Linie treu. Erneut bin ich von dem Schauspielerischen können Lees als Saruman begeistert und feier den Wettstreit zwischen Legolas und Gimli. Zudem taucht Gollum endlich auf, ein wirklich cooler und gruseliger Charakter. Mit der Schlacht von Helms Klamm hat dieser Teil einen echten Höhepunkt.
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 3. Dezember 2018
    Für jeden, der die Bücher gelesen hat ein MUSS- auch wenn das Drehbuch marginal vom Originalbuchtext abweicht ist die komplette Trilogie sehenswert mit fantastischen Drehorten (richtig, Originaldrehplätze in Neuseeland usw.). einem nahezu perfekten Cast und sehr guten Spezialeffekten.
    Chapeau, gut umgesetzt!
    Kino:
    Anonymer User
    2,5
    Veröffentlicht am 30. Juli 2018
    Alle drei Filme der Reihe sind gut besetzt. Fast alle Darsteller waren zur Zeit der Veröffentlichung der Trilogie noch unverbraucht. Dazu kommen beeindruckende und authentisch wirkende Locations und weitestgehend realistische Trickeffekte. Die Filme sind mir allerdings zu kitschig geraten und der Humor ist mir zu kindisch.
    Was mich an allen drei Filmen der Reihe stört, sind die viel zu stereotypen Charaktere. Diese sind so primitiv und konturlos gezeichnet, dass man fast zu jeder Zeit vorausahnen kann, wie sie sich in welcher Situation verhalten werden.
    “Die zwei Türme” hat weniger Handlung als der Vorgänger und dafür mehr Schlacht- und Kampfszenen. Daher gefällt er mir schlechter als der erste Teil.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme
    Back to Top