Mein Konto
    Küss mich, Dummkopf
     Küss mich, Dummkopf
    25. Dezember 1964 Im Kino / 2 Std. 05 Min. / Komödie, Romanze
    Regie: Billy Wilder
    Drehbuch: I.A.L Diamond, Billy Wilder
    Besetzung: Dean Martin, Kim Novak, Ray Walston
    Originaltitel: Kiss Me, Stupid
    User-Wertung
    3,0 2 Wertungen
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Dino (Dean Martin) ist ein großer Sänger und Star in den USA. Er spielt nur vor ausverkauftem Haus und die Frauen liegen ihm zu Füßen. Als er sich gerade auf dem Weg nach einer Show von Las Vegas nach Hollywood befindet, macht er in einem kleinen verschlafenen Städtchen in Nevada halt. Hier wird er von den beiden Hobby-Musikern Orville (Ray Walston) und Barney (Cliff Osmond) erkannt. Die beiden wittern ihre große Chance auf den eigenen Durchbruch und wollen Dino über Nacht in ihrer Stadt behalten. Dazu legen sie sein Auto lahm und setzen Orvilles Ehefrau Polly (Kim Novak) auf Dino an, damit diese den Schürzenjäger um den Finger wickelt. Dann wollen sie Dino überzeugen, dass er mit ihren geschriebenen Songs auftritt, damit sie endlich zu ihrem Ruhm kommen. Doch natürlich verläuft nicht alles nach Plan...

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Küss mich, Dummkopf (Billy Wilder Edition)
    Küss mich, Dummkopf (Billy Wilder Edition) (Blu-ray)
    Neu ab 12,49 €
    Küss mich, Dummkopf (Billy Wilder Edition)
    Küss mich, Dummkopf (Billy Wilder Edition) (DVD)
    Neu ab 8,99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Küss mich, Dummkopf
    Von Andreas R. Becker
    „Küss mich, Dummkopf“ ist eine von Manche mögen´s heiß-Autor Billy Wilders unbekannteren Komödien, die nicht nur in der Kritik und an den Kinokassen ein Misserfolg war, sondern auch ihrem Erschaffer selbst nicht recht gefallen wollte: Jack Lemmon, den Wilder ursprünglich für die Hauptrolle vorgesehen hatte, konnte nicht, Peter Sellers, zweite Wahl, erlitt nach vier Wochen einen Herzanfall, sodass schließlich Ray Walston (Der Clou, Das Appartement) die Rolle des Orville Spooner erhielt. Orville lebt als Klavierlehrer in dem kleinen Kaff Climax, Nevada (dessen Name natürlich noch in mehrfacher Hinsicht Programm wird), und ist verheiratet mit der viel jüngeren und sehr attraktiven Zelda, seinem „Lämmchen“ (Felicia Farr, „Opa Kotch“, „Der große Coup“). In regelrecht pathologischen Anfällen rasender Eifersucht vermutet Orville wahlfrei hinter jedem x-beliebigen Mann einen vermeintlichen An
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Küss mich, Dummkopf Trailer OV 2:34
    Küss mich, Dummkopf Trailer OV
    732 Wiedergaben
    Küss mich, Dummkopf Trailer DF 2:27
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Dean Martin
    Rolle: Dino
    Kim Novak
    Rolle: Polly the Pistol
    Ray Walston
    Rolle: Orville
    Felicia Farr
    Rolle: Zelda
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    23 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher -
    Produktionsjahr 1964
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Schwarz-Weiß
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top