Mein Konto
    Das wird den Fans der Netflix-Serie nicht gefallen: Große Änderung für "Daredevil"-MCU-Serie steht offenbar fest
    06.12.2022 um 17:00
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Seit "Iron Man" ist Julius ein riesiger Fan, der sich nach "Avengers: Endgame" und Phase 4 nun wahnsinnig auf die Multiversums-Saga im MCU freut.

    Charlie Cox ist als Matt Murdock aus der (ehemaligen) Netflix-Serie „Daredevil“ ins MCU übergewechselt, doch diesen Sprung haben längst nicht alle geschafft. Die Love Interests von Daredevil und Kingpin werden für „Daredevil: Born Again“ neu besetzt.

    2022 Disney und seine verbundenen Unternehmen.

    Bereits rund um den Auftritt von Matt Murdock alias Daredevil in „She-Hulk“ kochte das Thema hoch: Spielt Charlie Cox wirklich genau dieselbe Figur, die er auch in der beliebten „Daredevil“-Serie spielte, die ehemals bei Netflix zu finden war (mittlerweile aber bei Disney+)? Ist der MCU-Daredevil also ein Reboot oder eine Fortführung der Figur? Eine offizielle Antwort darauf ist Marvel bislang schuldig geblieben, jedoch häufen sich die Anzeichen, dass die neue Serie „Daredevil: Born Again“ eher ein Neuanfang mit demselben Hauptdarsteller als eine echte Fortsetzung wird.

    Denn nun berichtet das US-Branchenmagazin Deadline, dass mit Margarita Levieva und Sandrine Holt zwei neue Darstellerinnen für „Daredevil: Born Again“ verpflichtet wurden – und zwar anscheinend als jeweilige Leinwandpartnerinnen für Daredevil und (!) dessen Gegenspieler Wilson Fisk alias Kingpin (erneut gespielt von Vincent D'Onofrio).

    GIOVANNI RUFINO/Warner Brothers // NBC Universal
    Sandrine Holt (links) und Margarita Levieva

    Deadline hat zwar noch keine konkreten Informationen zu den genauen Figuren von Holt („House Of Cards“, „The Expanse“) und Levieva („The Deuce“, „Revenge“) und formuliert die ganze Sache mit den Love Interests für Daredevil und Kingpin bewusst vorsichtig, aber es scheint dennoch so, als wären die vorherigen Partnerinnen der beiden (und die dazugehörigen Darstellerinnen) damit erstmal vom Tisch.

    Im Fall von Vincent D'Onofrios Kingpin ist das Vanessa Marianna, die in der alten „Daredevil“-Serie von Ayelet Zurer gespielt wurde. Denkbar wäre aber, dass Sandrine Holt eine andere Version von Vanessa spielt bzw. die Rolle neu besetzt wurde, schließlich heißt so auch die Partnerin und Ehefrau des Kingpin in den Comics.

    Und bei Daredevil scheinen damit sowohl Deborah Ann Woll als Karen Page als auch Élodie Yung als Elektra vorerst Geschichte zu sein. Dasselbe gilt übrigens für Jennifer Walters (Tatiana Maslany), mit der Daredevil in der MCU-Serie „She-Hulk“ anbandelte.

    Disney und seine verbundenenen Unternehmen.
    Ausgebootet: Vanessa Marianna (Ayelet Zurer) und Karen Page (Deborah Ann Woll)

    Wer gehofft hatte, dass die Beziehung zwischen Wilson Fisk und Vanessa in „Daredevil: Born Again“ vertieft wird oder Matt Murdock und Karen Page wieder zueinanderfinden, muss sich also allem Anschein nach auf eine Enttäuschung einstellen.

    Immerhin einen Hoffnungsschimmer gibt es aber: Charlie Cox hat bereits zu Protokoll gegeben, dass seiner Ansicht nach Deborah Ann Woll und Elden Henson (der in der Netflix-Serie Matt Murdocks besten Freund und Kanzlei-Partner Foggy Nelson spielte) einen wichtigen Teil zum Erfolg von „Daredevil“ beigetragen hätten. Klingt so, als würde er sich für ein Comeback der beiden einsetzen wollen...

    „Daredevil: Born Again“ soll Anfang 2024 bei Disney+ starten. Spätestens dann erfahren wir, welche Figuren und welche Romanzen aus „Daredevil“ es in die neue Serie schaffen.

    Das gab's im MCU noch nie: "Game Of Thrones"-Star soll zum Bösewicht von "Loki" Staffel 2 werden – als ältere Version einer bekannten Figur!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top