Mein Konto
    Olympia 2012: Danny Boyle inszeniert Eröffnungsfeier
    Von Daniel Jacobs — 18.06.2010 um 11:47

    Danny Boyle ("Slumdog Millionär") hat den Zuschlag für einen ganz begehrten Job bekommen. Er hat die große Ehre die Eröffnungfeier der Olympischen Spiele 2012 in London zu inszenieren.

    Damit tritt der aus Radcliffe, England stammende Regisseur die Nachfolge von Zhang Yimou ("House of Flying Daggers", "Hero") an. Dessen farbenprächtiger und perfekt choreographierter Auftakt für die Spiele von Peking verblüffte 2008 die Welt. Allerdings war diese Show Kritikern fast zu perfekt geraten und entsprach dem Vorurteil der absoluten Einheit der chinesischen Bevölkerung. Deadline berichtet außerdem, dass Danny Boyle sich für die Inszenierung mit Stephen Daldry ("Billy Elliot", "Der Vorleser") zusammentun wird, der für die gesamte kreative Umsetzung der Spiele und der Paralympics zuständig sein wird. Boyle machte zuletzt den Publikumsliebling "Slumdog Millionär", der acht Oscars gewinnen konnte und überueugte in den letzten Jahren fast durchgehend mit Filmen in ganz unterschiedlichen Genres, wie zb. "Trainspotting" (1996), "28 Days Later" (2002), "Millions" (2004) und "Sunshine" (2007). Sein nächstes Projekt ist das Bergsteiger-Drama "127 Hours". Er verspricht, "einen aufregender, packenden und bezaubernden Abend" zu gestalten. Wir dürfen uns also auf eine abwechslungsreiche Show freuen. Massentrommel-Szenen werden dieses Mal wohl nicht zu erwarten sein...

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top