Mein Konto
    Laut Ehefrau Susan Schneider hatte der verstorbene Robin Williams Parkinson
    Von Maren Koetsier — 15.08.2014 um 06:38

    Nach dem tragischen Tod von Robin Williams meldete sich seine Ehefrau Susan Schneider zu Wort: Sie enthüllte, dass der Oscar-Preisträger nicht nur an Depressionen litt, sondern auch an Parkinson.

    Miramax Films
    Die Meldung von seinem Ableben erschütterte die Filmwelt: Robin Williams wurde am 11. August 2014 tot in seinem Haus im kalifornischen Tiburon aufgefunden. Die Untersuchung zur Todesursache dauert noch an und die Bekanntgabe erfolgt wohl auch erst in einigen Wochen, doch die Polizei nimmt an, dass sich der Hollywood-Star das Leben nahm. Nun äußerte sich Susan Schneider zum Tod ihres Ehemannes: Williams habe seine Alkoholprobleme im Griff gehabt, aber nicht nur an Depressionen gelitten, sondern auch an der nervenbedingten Schüttelkrankheit Parkinson und er hatte mit Angstzuständen zu kämpfen. Er sei noch nicht bereit gewesen, diese Information mit der Öffentlichkeit zu teilen.

    Auf der Internetseite unserer Kollegen von Purestars findet ihr eine Galerie mit Bildern von ausgewählten öffentlichen Auftritten des Stars und seiner Familie.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top