Mein Konto
    Vierter statt zweiter Teil? Sony arbeitet an Verfilmung des neuen "Verblendung"-Nachfolgers "Verschwörung"
    Von Björn Becher — 30.10.2015 um 18:45

    Seit Jahren hoffen viele Fans darauf, dass David Finchers Adaption von „Verblendung“ mit Daniel Craig und Rooney Mara fortgesetzt wird. Nun soll stattdessen allerdings eine Adaption des neuen Romans „Verschwörung“ kommen.

    Sony Pictures
    Drei Bücher schrieb Stieg Larsson rund um Hackerin Lisbeth Salander und den Journalisten Mikael Blomkvist - „Verblendung“, „Verdammnis“ und „Vergebung“, die sogenannte „Millennium“-Trilogie. Alle drei wurden mit Noomi Rapace und Michael Nyqvist als schwedisch-dänische Co-Produktionen fürs Kino adaptiert. Anschließend nahm man sich auch in Hollywood des Stoffes an, doch über den ersten Film von David Fincher mit Daniel Craig und Rooney Mara in den Hauptrollen ging es nicht hinaus. Seit Jahren hoffen Fans auf den zweiten und dritten Teil. Stattdessen könnten sie nun ein ganz anderes Abenteuer von Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist bekommen…

    Wie die Brancheninsider von Deadline berichten, bereitet man bei Sony gerade eine Adaption von „Verschwörung“ vor. Dabei handelt es sich um den im August 2015 veröffentlichten Roman von David Lagercrantz, der von den Erben des verstorbenen Stieg Larsson den Zuschlag bekam, die Geschichte von Lisbeth Salander fortzuführen.

    Noch liefern die Brancheninsider keine Details zu den Hintergründen des Projekts. Bekannt ist nur, dass die frühere Sony-Chefin Amy Pascal sich um die Umsetzung kümmern soll. Seit Pascal im Zuge der sogenannten E-Mail-Hack-Affäre ihren Chefposten bei Sony räumen musste, ist sie als Produzentin tätig und verantwortet Großprojekte ihres früheren Arbeitgebers – so den neuen „Ghostbusters“ und den neuen „Spider-Man“-Film. Daneben berichten die Kollegen von Deadline nur, dass Sony Produktionsfirma MGM anbieten will, in die Adaption von „Verschwörung“ einzusteigen. Man erhofft sich dadurch einen Vorteil bei den Verhandlungen über die James-Bond-Rechte (siehe auch unser Artikel „Wer bekommt die Rechte für ‚James Bond‘? Warner weiter Favorit, doch die 007-Produzenten spielen auf Zeit“).

    Vor allem ist nicht bekannt, ob Daniel Craig und Rooney Mara für „Verschwörung“ zurückkehren sollen. Wenn sich Sony aber wirklich entschließt, den vierten Roman der Reihe in Angriff zu nehmen und den zweiten und dritten Teil auszulassen, deutet dies eher daraufhin, dass man einen frischen Neustart möchte. Schließlich soll „Verschwörung“ auch eine neue Roman-Trilogie in Gang setzen, man könnte also auch im Kino mit ganz neuen Gesichtern eine neue Filmtrilogie machen.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top