Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "A Foreigner": Oscar Isaac in auf wahren Begebenheiten beruhendem Polit-Thriller
    Von Johanna Slomski — 20.11.2015 um 23:08
    facebook Tweet

    Für „A Foreigner“ will Filmstudio Paramount Oscar Isaac („Ex Machina“) für die Hauptrolle gewinnen, während Alfonso Gomez Rejon („Ich und Earl und das Mädchen“) die Regie übernehmen könnte.

    Universal Pictures International
    Oscar Isaac könnte laut Variety die Hauptrolle in „A Foreigner“ übernehmen. Der Film basiert auf dem New Yorker Artikel „A Murder Foretold“. Erzählt wird die wahre Geschichte des ermordeten Rodrigo Rosenberg. Der guatemaltekische Juristen war während der Ermittlungen in einem Mordfall tief in ein Netz aus Korruption und organisiertem Verbrechen vorgedrungen und setzte dabei auch sein eigenes Leben aufs Spiel. Schließlich nahm er ein Videoband auf, das bei seiner Beerdigung gezeigt wurde und enthüllte, dass der Befehl zu seiner Tötung offenbar aus Kreisen der korrupten Regierung Guatemalas stammte.

    Laut dem Branchenblatt ist Oscar Isaacs Engagement noch längst nicht in Stein gemeißelt, aber sein Interesse ist wohl geweckt. Außerdem hat Paramount das Drehbuch von Chris Terrio („Argo“) auch Alfonso Gomez-Rejon („Ich und Earl und das Mädchen“) angeboten, der sich für den Polit-Thriller ebenfalls in Verhandlungen befinden soll. Vor einigen Wochen war Gomez-Rejon kurz vor Drehbeginn aus dem Drama „Collateral Beauty“ mit Will Smith ausgestiegen, weil es zu kreativen Differenzen gekommen war. Er ist also auf der Suche nach einem neuen Stoff.

    Oscar Isaac beendete gerade die Dreharbeiten zu „The Promise“ mit Christian Bale und wird 2016 wahrscheinlich noch für „Star Wars: Episode VIII“ vor der Kamera stehen. Ab dem 17. Dezember 2015 kann man ihn aber noch in dem Vorgänger „Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht“ sehen, in dem er erstmals den Piloten Poe Dameron spielt.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top