Mein Konto
    Durchgesickert: Darum geht es wohl im neuen Film von Christopher Nolan
    Von Björn Becher — 27.12.2015 um 09:40

    Bisher war rein gar nichts über den neuen Film von Christopher Nolan bekannt, doch nun sind erste Informationen durchgesickert. Der „Inception“-Regisseur nimmt sich des Zweiten Weltkriegs an.

    Warner Bros.
    Wie die französische Tageszeitung La Voix Du Nord berichtet, wird Christopher Nolan seinen nächsten Film in Frankreich drehen und sich dem Zweiten Weltkrieg widmen. Im Mittelpunkt des Kriegsdramas soll die Operation Dynamo stehen. Diese fand vom 26. Mai bis zum 4. Juni 1940 statt. Den Alliierten gelang es damals hunderttausende britische, französische und belgische Truppen sowie einige niederländische Soldaten, die sich nicht der vorangegangen Kapitulation ihres Landes angeschlossen hatten, aus auswegloser Lage zu befreien. Die waren eigentlich von den überlegenen Truppen der Nazis eingekesselt und zum Tode verdammt. Doch in Großbritannien ersann man eine kühne Rettungsmission, von der zuerst nur die wenigsten glaubten, dass sie Aussicht auf Erfolg hat. Doch am Ende der militärische Evakuierungsaktion konnten über 338.000 Soldaten nach Großbritannien in Sicherheit gebracht werden.

    Die Operation Dynamo ging als moralischer Wendepunkt in die Geschichte des Zweiten Weltkriegs ein. Die britischen Befehlshaber machten damals deutlich, dass die Rettung von Menschenleben immer oberste Priorität haben müsse. So wurde in Kauf genommen, das teures Kriegsgerät zurückbleibt und in die Hände des Feindes fällt, wenn dadurch mehr Menschen gerettet werden können. Obwohl die Soldaten in Nordfrankreich die Schlacht gegen die Nazis verloren, wurde ihre Rettung daher in Großbritannien als großer moralischer Sieg gefeiert.

    Regisseur Christopher Nolan, der selbst Brite ist, und sein Bruder Jonathan Nolan, der meist die Drehbücher für die gemeinsamen Projekte schreibt,waren laut La Voix Du Nord bereits in der französischen Hafenstadt Dunkerque (Dünkirchen) unterwegs, um sich Drehorte anzuschauen und zu recherchieren. Aus Dunkerque konnten damals die eingekesselten Soldaten gerettet werden.

    Der Bürgermeister der an der Grenze zu Belgien gelegenen Stadt liefert zudem Indizien, dass die Meldung über das Filmprojekt stimmt.Ein amerikanischer Blockbuster werde im Juni 2016 in seiner Stadt gedreht. Inszeniert werde dieser von einem weltberühmten Regisseur. Dieser Regisseur ist wohl Christopher Nolan, der wahrscheinlich schon vor den Aufnahmen in Dunkerque Teile des Films an anderen Locations und im Studio drehen wird.
     
    Der Kinostart für den neuen, noch unbetitelten Film von Christopher Nolan ist am 27. Juli 2017.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top