Mein Konto
    Hasta la vista, "Terminator“: Paramount sagt Starttermin des Sequels ab und zieht "Baywatch“ vor
    Von Daniel Tubies — 21.01.2016 um 09:57

    Paramount sagt den Start der Fortsetzung zu „Terminator: Genisys“ ab und hat sogar schon einen Nachrücker für den Termin im Mai 2017 gefunden, worüber sich besonders Dwayne Johnson freuen dürfte - „Baywatch“ startet statt „Terminator: Genisys 2“.

    Paramount Pictures / Warner Bros.
    Das Termin-Karussell in Hollywood dreht sich weiter. Nachdem Disney „Star Wars 8“ nach hinten und „Fluch der Karibik 5“ nach vorne verschoben hat, kündigte jetzt auch Paramount eine Änderung im Terminkalender an. Der Kinostarttermin des Sequels zu „Terminator: Genisys“ wurde vom amerikanischen Verleih komplett gestrichen, nachdem "Genisys" im Sommer 2015 mit negativen Kritiken und einem geringen Einspielergebnis abgestraft wurde.

    Eigentlich sollte „Genisys“ den Beginn einer neuen „Terminator“-Reihe markieren, aber mit einer vernichtenden Box-Office-Niederlage von nur 89 Millionen Dollar Einspielergebnis (via boxofficemojo) in den USA sieht sich Paramount offensichtlich dazu gezwungen, eine mögliche Fortsetzung für längere Zeit auf Eis zu legen. Im Oktober 2015 sprach Produzentin Dana Goldberg davon, das ikonische Franchise am Leben halten zu wollen und es „nachzujustieren“ - wann bzw. ob überhaupt wir das Ergebnis dieser Nachjustierung sehen werden, steht nun in den Sternen.

    Wie das Branchenmagazin The Hollywood Reporter berichtet, hat Paramount auch schon einen Nachrücker für den bereits reservierten US-Starttermin am 19. Mai 2017 gefunden. Mit „Baywatch“ macht sich nun eine Komödie mit Dwayne Johnson und Zac Efron an der Stelle des Actioners breit. Für die Leinwand-Version der erfolgreichen Fernsehserie aus den 90er Jahren über eine Gruppe Rettungsschwimmer konnten auch Shootingstar Priyanka Chopra und Model Kelly Rohrbach gewonnen werden.

    Erst kürzlich gab Dwayne Johnson via Instagram bekannt, dass Schauspielerin Ilfenesh Hadera seine Partnerin spielen wird. Regie führt Seth Gordon („Kill The Boss“).




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top