Mein Konto
    "Electric Dreams: The World Of Philip K. Dick": Bryan Cranston macht zehnteilige Sci-Fi-Serie
    Von Daniel Tubies — 10.05.2016 um 16:00

    In der zehnteiligen Serie „Electric Dreams: The World Of Philip K. Dick“, die auf den Geschichten des bekannten Science-Fiction-Autors basiert, übernimmt Bryan Cranston eine Rolle und ist außerdem auch als Produzent tätig.

    Warner Bros. GmbH
    Der US-amerikanische Schriftsteller Philip K. Dick hat mit seinen Romanen und Kurzgeschichten nicht nur Science-Fiction-Fans auf der ganzen Welt begeistert, sondern auch Vorlagen für viele bekannte Hollywood-Produktionen, wie „Blade Runner“ oder „Total Recall“, geschrieben. Die zehnteilige TV-Serie „Electric Dreams: The World Of Philip K. Dick“ wird die zukunftsweisenden Visionen seiner Werke zur Vorlage nehmen, wie Variety berichtet. Als Produzent und einer der Hauptdarsteller haben der britische Channel 4 sowie Sony Pictures Television nun „Breaking Bad“-Star Bryan Cranston verpflichtet.

    Dieser zeigte sich begeistert von der Möglichkeit, für diese Produktion die phantastischen Schöpfungen des einflussreichen Autor zu erforschen, um daraus eine zehnteilige Fernsehserie zu machen. „Damit wird ein elektronischer Traum wahr“, sagte Cranston laut Informationen von Variety. Es solle sich dabei, genau wie bei der gefeierten Sci-Fi-Serie „Black Mirror“, um eine sogenannte Anthology-Serie handeln, in der in jeder einzelnen Episode eine abgeschlossene Geschichten mit Drama- und Sci-Fi-Elementen erzählt werde. Am Drehbuch arbeiten Ronald D. Moore („Battlestar Galactica“) und Michael Dinner („Justified“).

    Ihre Premiere wird die Serie auf dem britischen Fernsehsender Channel 4 feiern, während sich Sony Pictures Television um die internationale Veröffentlichung kümmere. Ob Bryan Cranston nur in einer einzigen Folge zu sehen sein wird oder in mehreren, ist bisher nicht bekannt. Für das Biopic „Trumbo“, welches seit dem 10. März 2016 in den deutschen Kinos läuft, schlüpfte er ebenfalls in die Rolle eines anderen bekannten amerikanischen Schriftstellers.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top