Mein Konto
    "Alien 5": "District 9"-Regisseur Neill Blomkamp gibt Update zum Stand seiner auf Eis gelegten Fortsetzung
    Von Markus Trutt — 23.01.2017 um 19:29

    Als die beiden zusammen das Roboter-Actiondrama „Chappie“ drehten, reiften zwischen Regisseur Neill Blomkamp und Sigourney Weaver Pläne für eine gemeinsame „Alien“-Fortsetzung heran. Doch die Chancen für diese sind nach wie vor wohl sehr gering.

    20th Century Fox
    Viele „Alien“-Fans zeigten sich begeistert, als verkündet wurde, dass Neill Blomkamp einen fünften Teil der legendären Sci-Fi-Reihe mit Sigourney Weaver realisieren soll. Nachdem der „District 9“ und „Elysium“-Regisseur mehrere entsprechende Konzeptbilder veröffentlichte und ein „Alien 5“ letztlich tatsächlich vom Studio 20th Century Fox angekündigt wurde, bahnten sich zunächst Verzögerungen an – bis das Projekt schließlich gänzlich auf Eis gelegt wurde.

    Neben dem enttäuschenden Einspielergebnis von Blomkamps jüngstem Film „Chappie“ dürften vor allem Ridley Scotts ausgebaute Pläne zur Erweiterung seiner „Alien“-Vorgeschichte Grund für das Fallenlassen von „Alien 5“ gewesen sein. Nachdem ursprünglich lediglich eine mittlerweile auf den Titel „Alien: Covenant“ hörende „Prometheus“-Fortsetzung angekündigt war, sollen wir inklusive „Covenant“ nun gleich drei „Alien“-Prequels bekommen, die letztlich zu Scotts Original aus dem Jahr 1979 aufschließen sollen. Auf absehbare Zeit dürfte es da also keinen Platz für „Alien 5“ geben.

    Und obwohl sich Sigourney Weaver noch im April 2016 für das Projekt stark machte und es als „perfekten Abschluss“ für die Saga bezeichnete und auch Blomkampf sich zumindest noch ein wenig optimistisch gab, scheint sich der Regisseur mittlerweile nicht mehr allzu große Hoffnungen zu machen, jemals ein „Alien“-Sequel zu inszenieren. Auf eine entsprechende Nachfrage eines Twitter-Users, wie groß die Chancen für das Projekt seien, antwortete Blomkamp lediglich mit einem knappen und pessimistischen „gering“ („slim“).


    „Alien 5“ scheint nach aktuellem Stand also wirklich tot zu sein. Ob die Fortsetzung eines Tages doch noch einmal reanimiert wird, steht nach wie vor in den Sternen. Doch sollte es jemals dazu kommen, dann wohl erst in einigen Jahren, was wiederum eine Beteiligung von Blomkamp und Weaver immer unwahrscheinlicher machen dürfte.

    Für Nachschub aus dem „Alien“-Universum ist mit Ridley Scotts „Alien: Covenant“ aber schon ab dem 18. Mai 2017 dennoch gesorgt.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top