Mein Konto
    "The Expendables 4": Ohne Sylvester Stallone steigt auch Arnold Schwarzenegger aus
    Von Maren Koetsier — 05.04.2017 um 17:10

    Arnold Schwarzenegger will weiter „Terminator“-Filme machen, auf weitere Auftritte als Trench aus „The Expendables“ kann er verzichten – zumindest wenn Franchise-Initiator Sylvester Stallone nicht dabei ist, wie zuletzt berichtet.

    Metropolitan FilmExport
    Sylvester Stallone hat das „The Expendables“-Franchise ins Leben gerufen – und hat sich laut den stets bestens informierten Kollegen von Deadline von der Actionreihe verabschiedet. Grund war ein Streit mit Produzent Avi Lerner. Ohne Stallone will auch Arnold Schwarzenegger nicht mehr als „Entbehrlicher“ auf der großen Leinwand zu sehen sein.

    Im Interview mit Entertainment Weekly erklärte der „Terminator“-Star: „Es gibt kein Expendables ohne Sly, ich würde den Film niemals ohne ihn machen, nein.“ Das bedeutet im Umkehrschluss aber nicht, dass Schwarzenegger auf jeden Fall dabei ist, wenn Stallone wieder zur Söldnertruppe zurückfindet.

    Denn dem Bericht von EW zufolge würde er nur noch einmal zu Trench werden, wenn das Drehbuch toll ist und seine Figur sehr gut entwickelt – was in „The Expendables 3“ nicht der Fall war: „Wissen Sie, ich denke, der erste und der zweite [Film] waren hervorragend. Aber der dritte, ich denke, mein Part war nicht gut geschrieben.“ Er habe außerdem nicht gut in den Film gepasst, seine Figur habe keinen Nutzen gehabt.

    Ob Stallone tatsächlich nicht bei „The Expendables 4“ dabei sein wird, bleibt abzuwarten. Wie wir schon Anfang April 2017 berichteten, hoffe Lerner den Star des Franchise zur Rückkehr bewegen zu können, für ihn sei der Film noch nicht tot.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top